Ausstellungen

Pal B. Stock – SPLASH OF LOVE – Anaid Art Gallery

Verfasst von Romy

Liebe. Rauschendes Blut in dunklen Venen. Liebe, die sich großzügig versprüht, im Überfluss vergossen wird, sich überlagert. Liebe – die Farben gebiert, Licht und Schatten lebt, uns in sich aufsaugt und als Geläuterte wieder ins Leben entlässt.

Splash of Love – die neue Bilderserie des Künstlers Pal B. Stock spielt mit all diesen Facetten. Wie schon in seinen früheren Arbeiten bleibt er dicht an dem, was uns berührt. Flirtet mit dem Leben, aber auch mit der Vergänglichkeit. Wir können das eine nicht ohne das andere haben. Alles Lebendige, ja selbst die Liebe, trägt den Abschied schon in sich. Das Ende, die Tiefen, von denen wir nicht wissen, wie sie uns begegnen werden.

Darum sollen wir jetzt leben. Nichts aufschieben. Den Spot auf das richten, was ist, nicht auf das, was kommt oder war. Uns nicht in der Finsternis der Vergangenheit verlieren oder in der Zukunft die Flügel am gleißenden Licht verbrennen. Es ist der Ausschnitt, der die Kraft für die Transformation schenkt. Der göttliche Augenblick – das Jetzt. Das pulsierende Glück eines Atemzugs. Träume, Hoffnungen, Visionen – all das ist wichtig. Nur zündet nichts davon, wenn wir das Zeitfenster des Moments verachten.

Pal B. Stock erinnert uns daran. Ein Künstler, der durch ein irreparables Augenleiden eben auf jenen Moment angewiesen ist, weil sich alles, was weiter weg ist, in Schattierungen verliert. So hat er den „besonderen Blick“, der immer auch von seinem Leben erzählt: „Mein Tag, meine Arbeit sind geprägt durch die Suche nach Licht.“ Es sind seine ganz persönlichen visuellen Empfindungen, die sich in seiner Kunst spiegeln. Material spielt dabei eine wichtige Rolle. Was ist schwer genug, so viel Leben, so viel Liebe auszuhalten? Was ist flexibel und weich genug, damit sie nicht erstarrt? „Was ich anfasse, sollte einen Body haben!“ Holz, Glas und Wachs sind die Elemente, die Pal B. Stock zusammenbringt. Sie transportieren, wie er die Welt empfindet. Es ist ihm wichtig, körperlich zu arbeiten, maskulin zu sein, sich mit dem Material auseinanderzusetzen, sich damit auch ein stückweit von anderen zu unterscheiden und sich trotz alledem selbst treu zu bleiben. 

Seine Kunst hat nichts Figuratives, keine starren Konturen, dafür Ineinanderfließendes, Verschmelzendes und auf gewisse Weise etwas Versöhnliches. Akzeptanz dessen, was sich nicht ändern lässt und gleichwohl die Hoffnung in sich trägt, dass genug Zeit bleibt, aufzubegehren.

Rot ist die Farbe der Revolution. Der Auflehnung. Der Kraft. „Ich habe noch so viel zu malen, so viel zu erzählen, zu geben: Inspiration, Liebe, Zuwendung. Man spürt den „Heart beat“ dahinter. Den Herzschlag der puren Lebenslust. Nie oberflächlich, sondern tiefgründig und sinnhaft. Pal B. Stock ist abgerückt von den dunkleren Farben, die bisher seine Arbeiten prägten. „Ich will Farbe, auch im realen Leben! Will meine Liebe weitergeben.“ Und so tragen die Bilder auch jenen Zeitgeist in sich, der davon spricht, dass Liebe versprüht werden muss, weil sie so dringend an allen Enden und Ecken dieser Welt gebraucht wird.

Jeannette Hagen, Autorin

Pal B. Stock wurde am 21. August 1964 in Debrecen, Ungarn geboren. Er wuchs in einer armen, aber liebevollen, Familie in schwierige Zeiten auf. Das politische Klima und Korruption letztlich zwangen ihn, Ungarn zu verlassen im Jahr 1987. Zuerst kommt er nach Deutschland und im Jahr 1995 zog er nach New York, in den USA. In New York studierte er an der Parson School of Art and Design, wo er einen zahlreichen inspirierenden Kreis von Künstlern traf und anfing, eine Reihe von Medien zu erforschen. Es war während dieser Zeit, als er seine einzigartige Technik entwickelte, mit gebleichtem Bienenwachs und Ölfarbe auf Holzplatte. Um mit gebleichtem Bienenwachs zu malen, wurde ihm fast eine magnetische Anziehungskraft. Das geschmolzene Wachs evozierten Bilder der Kindheit Lesen und Arbeiten bei Kerzenschein, die einzige Lichtquelle in seinem bescheidenen Haus. Jetzt Schwierigkeiten mit den Augen irreparable Problem ist alles, was weit weg für Pal in dem Schatten verloren. „Mein Tag und meine Arbeit wird durch die Suche nach Licht geformt“. Die Hintergründe seiner Gemälde sind einfach und monochrom, so dass Farbe und Körper im Vordergrund stärker werden können. Seine einzigartige Technik erlaubt ihm, einen Glanz zu kreieren, der die Transparenz des Wachses übersteigt. Seit 2000 ist er Mitglied der Wax Encaustic Society in Santa Fe, USA. Seit 2010 er arbeitet und lebt in Berlin. Seine Kunstwerke sind Teil der großen privaten Sammlungen in den USA, Niederlande, Deutschland, Großbritannien, Frankreich.

PAL B. STOCK
SPLASH OF LOVE
Eröffnung: Donnerstag, 27. April 2017, 18 – 22 Uhr
GALLERY WEEKEND BERLIN
28 -30 April, 2017 | 11.00h – 19.00h

28. April – 08. Juli 2017

Anaid Art Gallery

Joachimstraße 7, 10119 Berlin

 


English version

Love – whooshing blood in dark veins. Love – spreading generously, shedding abundantly, superimposing itself. Love bearing colours, animates the light and the shadows, purifies us for life itself.

‘Splash of Love’, the new picture series by artist Pal B. Stock, plays with all the many facets of love and life. As in his earlier work, Pal remains close to what moves us, exploring life and its ephemeral nature. For Pal, we cannot have life without death. All living, even love, carries the farewell within. The end, the depths of which we cannot know, will confront us. 

We must live here and now and not postpone. We must concentrate on what is and not on what is about to come or what has passed. We shouldn’t lose ourselves in the darkness of the past nor burn our wings in the glittering light of the future. It is the divine NOW that provides the power for transformation – the pulsing happiness of a gasp. There is no light if we deny the NOW.

Pal Stock’s work is immediate, reminding us to live here and now. Pal is an artist who depends on the moment because of an irreparable sight issue.  For him, all that is far away is lost in shades. He has a ‘special spirit’ that reveals much about his life: „My day, my work is shaped by the search for light.“  His personal visual perceptions are reflected in his art. Material plays an important role in this process. What is hard enough to endure so much life, so much love? What is flexible and soft enough so that they will not grow stiff? „What I touch should have a body!“ Wood, glass, and wax are the elements that are brought together. They convey how Pal perceives the world. It is important for him to be strong, to deal with the material, to distinguish his work, and to remain true to himself all the same.

His pictures have nothing figurative and no rigid contours, but are interlacing, merging and, in a certain way, something conciliatory. His art displays an acceptance of what cannot be changed, and yet still contains the hope that enough time will be left to rebel.

Pal embraces red. Red is the colour of revolution – of rebellion – of power. „I still have so much to paint, so much to tell, to give: inspiration, love, affection.” You can feel the „heartbeat“ behind his work. It is a beat of a pure lust for life – never superficial, but profound and deeply meaningful. Pal has moved away from the darker coloursthat shaped his earlier work. „I want color now, even in real life! I want to share my love.“ His images bear the zeitgeist of love, which is so urgently needed in this world.

Jeannette Hagen

Pal B. Stock was born on 1964 in Debrecen, Hungary. He grew up in a poor, but loving, family in difficult times. The political climate and corruption ultimately forced him to leave Hungary in 1987.  His first stop was Germany and then, in 1995, Pal moved to New York. In New York, he studied at the Parsons School of Art and Design, where he met an inspiring circle of artists and began to explore different media for his work. During this period, Pal developed his unique technique using beeswax, oil paint and wood. Working with beeswax had a powerful magnetic attraction for him. The molten wax evoked childhood images of reading and working by candlelight, the only source of light in his modest home. Now troubled with an irreparable sight issue, all that is far away for Pal is lost in shades. “My day and my work are shaped by the search for light.” The backgrounds of his paintings are simple and monochrome, allowing the color and light in the foreground to be more powerful. His masterful technique allows him to craft a radiant glow that transcends the transparency of the wax. Pal has lived and worked in Berlin since 2010 and is a member of the Wax Encaustic Society in Santa Fe, USA.  His pictures are part of major private and corporate collections in the USA, Netherlands, Germany, United Kingdom and France.

PAL B. STOCK
SPLASH OF LOVE
Opening:  Thursday, 27th April 2017, 6:00 – 10:00 pm
GALLERY WEEKEND BERLIN: 28 – 30 April, 2017 | 11:00 am-7:00 pm
On View: 28th April – 08 Juli 2017

Anaid Art Gallery

Über den Autor

Romy

Ich bin freischaffende Künstlerin und bekennende Kunstlebende.

Mein Anliegen ist es, Kunst und Kultur aller Sparten, ganz besonders in meiner Lieblings-Stadt Berlin, zusammen zu bringen und zu fördern. Ich habe Malerei und Grafik studiert und produziere Gemälde und Skulpturen.

Für unseren Blog schreibe und fotografiere ich aus der kunstvollsten Stadt der Welt - aus der Sicht des Künstlers und des Kunstliebhabers.

Hinterlasse einen Kommentar

neunzehn + 19 =