Kategorie: Kultur – was sonst noch passiert

Berlin Photo Week 2021

George Hoyningen-Huene The Divers Swimwear by Izod, 1930 (links); George Hoyningen-Huene Greta Garbo, 1955 © George Hoyningen-Huene Estate Archives (rechts); Thomas Hoepker Child with Scooter at the Berlin Wall. This pedestrian way belongs to the Soviet Sector of Berlin Berlin, Germany, 1963 © Thomas Hoepker / Magnum Photos

Die Berlin Photo Week feiert ihr großes Comeback und startet am 26. August 2021 ihre dritte Ausgabe. Zentraler Austragungsort ist diesmal das multifunktionale Veranstaltungsgelände „Arena Berlin“, direkt am Spree-Ufer gelegen, seit vielen Jahren beliebte Location für Kunstmessen, Konzerte, Sommerfestivals etc. Neu ist ebenfalls die Konstellation, in der die Berlin Photo Week seit Kurzem auftritt: Bereits im Herbst 2020 wurde der Zusammenschluss mit der Messe Berlin bekannt gegeben und die neue Zielsetzung vorgestellt.

Veröffentlicht am: 14.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

Kunst und Gewerkschaft rufen auf

Kunst und Gewerkschaft rufen auf

Sicher ist die Meldung, die vor ein paar Tagen per Pressemitteilung herausgegangen ist, bei den Wenigsten angekommen. Kaum eine Zeitung hat sie aufgegriffen – dabei ist das Thema nicht nur für Künstler*innen interessant, denn schließlich geht es um nichts Geringeres, als um die Umgestaltung unseres Sozialsystems.
Der Streit darum, wie viel Staat eine Demokratie braucht und wie viel sie aushält, ist gerade jetzt, da die Wahlen anstehen, wieder präsent. Während die einen mehr Freiheit fordern, wünschen sich andere Regulierung. Wo liegt da das richtige Maß? Dass der Markt eben doch nicht alles regelt, vieles aus dem Ruder läuft und soziale Ungerechtigkeiten zunehmen, haben uns die Monate der Pandemie eindrucksvoll gezeigt. Zeit zu handeln, dachten sich einige.

Veröffentlicht am: 03.06.2021 | Kategorie: Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

(Outside-)Flaneur: „Geisterbahnhöfe“? Eine offene Ausstellung klärt auf

"Geisterbahnhöfe“ Eine offene Ausstellung klärt auf

Licht ins Dunkle zu der Tragik-Kuriosität der Geisterbahnhöfe in den unterirdischen Grenzbereichen des geteilten Berlins bringt die frei zugängliche Fotografie- und Dokumentationsausstellung im Nordbahnhof. „Letzter Bahnhof in Berlin West!“, lautete die Durchsage, wenn Fahrgäste zwischen 1961 und 1989 Ost-Berlin unterquerten. Die drei U- und S-Bahnen-Linien im West-West-Verkehr (heutige U-Bahn-Linien 6 und 8 sowie die Nord-Süd-Bahn der S-Bahn) hielten nicht mehr auf den verwaisten Bahnhöfen in Ost-Berlin und konnten von dort aus auch nicht benutzt werden. Zugleich boten diese Grenzbahnhöfe Fluchtpotenzial und führten zur perfekten Perfidie der Grenzsicherung. Detektivisch können wir Besuchende anhand von Einzelschicksalen miss- und gelungene Grenzüberschreitungen nachvollziehen…

Veröffentlicht am: 21.05.2021 | Kategorie: Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jana Noritsch,

Diango Hernández – Instopia

Die Galerie Barbara Thumm präsentiert Instopia, die sechste Einzelausstellung von Diango Hernández in der Galerie, zeitgleich mit seiner Online-Ausstellung bei New Viewings. Die Eröffnung von Instopia fällt mit dem Start der eigenständigen Website von New Viewings zusammen, der neuen experimentellen Plattform für virtuelle Kunst, die von der Galerie Barbara Thumm im März 2020 gegründet wurde. […]

Veröffentlicht am: 14.05.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, | Tag: Gallery Weekend 2021,

Wandbild “Collateral Crucifixion of Assange”

Wandbild: Collateral Crucifixion of Assange

Seit Karfreitag (!) gibt es direkt neben dem Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg ein neues Mural: Das Künstlerduo Captain Borderline ruft mit dem 20 x 10 m großen Wandbild „Collateral Crucification“ auf, den Australier Julian Assange aus dem Gefängnis freizulassen. Aber es geht um mehr als ein Menschenleben: Die beiden Streetart-Künstler John Iven und Ron Voigt sehen die demokratische Pressefreiheit ans Kreuz genagelt und folgen damit einem Aufruf von Kultur- und Medienschaffenden, der sich aus einer gemeinsamen Pressekonferenz ergab, sich für Assange einzusetzen. Der Fall Assange wird als die größte Operation der USA bezeichnet gegen ausländische Journalisten und Herausgeber überhaupt, die dabei nach dem Spionage-Gesetz angeklagt werden, das eigentlich im Sinne des Landesverrats den tatsächlichen Geheimnisträgern (Whistleblowern) gilt.

Veröffentlicht am: 12.05.2021 | Kategorie: Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jana Noritsch,

Neues von der Künstlersozialkasse

Neues von der Künstlersozialkasse - Jeannette Hagen

Vielleicht hast Du davon gehört – vielleicht bist Du selbst betroffen: Über Künstler*innen und all jenen, die in der Künstlersozialversicherung versichert sind, schwebt derzeit das Damoklesschwert des Rauswurfs, wenn sie zu viele Nebeneinkünfte haben. „Zu viel“ ist allerdings relativ, denn dieses „zu viel“ reicht nicht, um davon zu leben. Nun haben wir aber eine Pandemie, […]

Veröffentlicht am: 05.05.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

SÜDSTELLIUM – eine künstlerische Intervention mit Kunst aus Brasilien

Zum Gallery Weekend Berlin zeigen drei Künstler:innen Plakate am Kottbusser Tor in Kollaboration mit Kunst aus Brasilien. Mit SÜDSTELLIUM initiieren die Künstler:innen Ana Hupe, Barbara Marcel und Matheus Rocha Pitta eine spannende Kooperation mit Brasilien und eröffnen den Berliner Stadtraum für eine außergewöhnliche künstlerische Intervention. Das Ausstellungsprojekt Südstellium umfasst künstlerische Interventionen an drei U-Bahntafeln, die […]

Veröffentlicht am: | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, | Tag: Gallery Weekend 2021,

Gelebte Solidarität statt #allesdichtmachen

Gelebte Solidarität statt #allesdichtmachen

Dass die Pandemie einigen Menschen nicht nur das Leben nimmt, sondern ausgelöst durch die Maßnahmen auch drum herum viel Leid entsteht, ist unumstritten. Gerade die Kunst- und Theaterszene ist in hohem Maße von den Schließungen betroffen. Da ist es gut und wichtig, Solidarität mit den Menschen zu haben, die derzeit nicht arbeiten können und Einbußen […]

Veröffentlicht am: 29.04.2021 | Kategorie: Corona-Hilfe, Kolumne Jeannette Hagen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

Das Sony Center am Potsdamer Platz wird erneut zur digitalen Galerie

Kunst und das Sony Center gehören schon seit der Eröffnung vor 20 Jahren zusammen. Seit nun mehr 16 Jahren stellen regelmäßig Künstlerinnen und Künstler ihre digitalen Werke auf dem Screen im Forum des Sony Centers aus. 2021 erwarten die Besucherinnen und Besucher Videobeiträge der international renommierten Kunstschaffenden Mario Klingemann, Giulia Bowinkel, Friedemann Banz und Eduardo […]

Veröffentlicht am: 26.04.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

Im Gespräch Neo Rauch und Gerd Harry Lybke – HEUTE, 17 Uhr live bei YouTube

Bettina Böttinger im Gespräch mit Neo Rauch und Gerd Harry Lybke

HEUTE, 23.04.2021. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung findet ein Gespräch mit Neo Rauch und Gerd Harry Lybke (Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin) statt. Moderiert wird das Gespräch von Bettina Böttinger (Fernsehmoderatorin und Produzentin). Das Gespräch wird live bei YouTube übertragen.

Veröffentlicht am: 24.04.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunstblick, Künstler entdecken, Videos,

Kunst und Elternschaft

Kunst und Elternschaft_Jeannette Hagen

Jeder Autor, jede Autorin hat mit Sicherheit irgendwo in einer Ablage einen angefangenen Roman zu liegen, der nicht fertig wird oder schon fertig ist, aber keinen Verlag findet. Ich weiß, wovon ich schreibe, denn auch bei mir gibt es diese berüchtigte Ablage. Als ich heute Morgen die verschiedenen Online Magazine durchgeschaut habe und dabei auf […]

Veröffentlicht am: 09.04.2021 | Kategorie: Kolumne Jeannette Hagen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

Pressespiegel: Computerspiele als Kunst

Computerspiele als Kunst: Angela Washko: The Game: The Game, 2018, Gameplay

Der technische Fortschritt hat die Leinwand revolutioniert – Computerspiele sind zu interaktiven und partizipativen Werken zeitgenössischer Kunst geworden. Games beinhalten viele Formen des traditionellen künstlerischen Ausdrucks – Skulptur in Form von 3D-Modellierung, Illustration, Grafik, springende Linien und Soundeffekte.

Veröffentlicht am: 07.04.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

(Outside) Flaneur: Culture Clash am Hackeschen

Culture Clash am Hackeschen © Jana Noritsch

Zwischen den Hackeschen Höfen mit den sanierten Jugendstilelementen und den wirklich völlig verkitschten Rosenhöfen befindet sich das Haus Schwarzenberg wie ein Gallisches Dorf. Eine spannende Mischung aus Reise in die Vergangenheit und quirligem Jetzt. Hier stellt sich die freie Kunst- und Kulturszene gegen die Kommerzialisierung – nicht nur was den Immobilienmarkt angeht, sondern auch den […]

Veröffentlicht am: 06.04.2021 | Kategorie: Kolumne Jana Noritsch, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jana Noritsch,

(Outside) Flaneur: „Überragende Lady“

Flaneur: „Überragende Lady“, Jana Noritsch

Whoohooo: Auf der unmittelbaren Bezirksgrenze von Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Mitte – hinter uns befindet sich der Märchenbrunnen und der Mont Klamott im Volkspark Friedrichshain – ragt an einer Häuserwand das übergroße Mural ‘Attack Of The 50 Foot Socialite’ von Tristan Eaton. 

Veröffentlicht am: 19.03.2021 | Kategorie: Berlin Flaneur, Kolumne Jana Noritsch, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunstspaziergänge, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jana Noritsch, Tristan Eaton,

Theater in Zeiten der Pandemie – IN MY ROOM

in my room, , Jeannette Hagen für Kunstleben Berlin

Hat die Pandemie Vorteile? Ja, hat sie. Zum Beispiel den, dass man ohne große Hürden unglaublich viele hervorragende Theaterstücke von jedem beliebigen Ort aus besuchen kann. Aufführungen, für die man sonst nie Karten bekommen hat, die vielleicht zu weit weg oder an einem Tag gespielt wurden, an dem man nicht konnte.

Veröffentlicht am: 03.03.2021 | Kategorie: Kolumne Jeannette Hagen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp, | Tag: Jeannette Hagen, Theater,

Flexibilität tut Not – auch in der KSK (Künstlersozialkasse)

Flexibilität tut Not – auch in der KSK (Künstlersozialkasse)

Von uns Menschen wird stets mehr Flexibilität gefordert. Sehr gern, aber dann muss das System bitte auch mitziehen und nicht wie ein manövrierunfähiges U-Boot im Wasser dümpeln.

Veröffentlicht am: 11.02.2021 | Kategorie: Kolumne Jeannette Hagen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp,

Radical Craft 2

Radical Craft 2

Radikales Kunsthandwerk? Die zweite, weiterführende Ausstellung „Radical-Craft 2“ führt das in 2020 begonnene Thema weiter fort. In der ersten Ausstellung ging es darum, das Kunsthandwerk mit Designpositionen zu vermitteln, um dadurch zu zeigen, wie künstlerisches Handwerk und Design aufeinander wirken (z.B. beim Collectible Design). Die nun folgenden Ausgabe von Radical Craft 2 stellt die Frage […]

Veröffentlicht am: 27.01.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Top 3,

Interview mit Kultursenator Klaus Lederer

Klaus Leder - Interview Kunstleben Berlin

Kunstleben Berlin will wissen, was Lederer selbst über seine großen Erfolge oder Misserfolge und über die Zukunft der Kunst- und Kulturstadt Berlin denkt. Noch ist er Kultursenator unserer Stadt, doch bald schon könnte er Bürgermeister sein.  Klaus Lederer hat sich stark gemacht für die Berliner Kunst- und Kulturszene, vor allem für die „Szene“, die freien, […]

Veröffentlicht am: 21.01.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kolumne Jeannette Hagen, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp,

Pressespiegel: Donald Trump – ein ganz besonderer Kunstfreund

Donald Trump und die Kunst

Passend zum heutigen Tag und der euphorisch stimmenden Tatsache, dass heute Donald Trump aus dem Amt des Präsidenten scheidet, ein wirklich aufschlußreicher Artikel über Trumps Kunstverständnis. Wen wundert es, dass er auch beim Thema Kunst eine ausgeprägte Sach-UN-Kenntnis und erschütternde Oberflächlichkeit unter Beweis stellt. Über Trumps krumme Deals, Lügen, Prunk – und Fälschungen weiterlesen…

Veröffentlicht am: 20.01.2021 | Kategorie: Kultur - was sonst noch passiert, Kunst - was sonst noch passiert, Redaktion-Tipp,

Fördergelder für kulturelle Projekte vom Berliner Senat

Förderung kulturelle Projekt Berliner Senat

Im Rahmen der vom Berliner Senat beschlossenen Unterstützung künstlerischer Projekte im Stadtraum (Initiative Draußenstadt / BESD) besteht die Möglichkeit, sich beim Bezirk Tempelhof-Schöneberg um Fördergelder zu bewerben. Gefördert werden können kulturelle Projekte der Musik, der bildenden oder performativen Kunst und der Literatur, die von Künstler_innen und Kulturschaffenden selbstständig im Bezirk Tempelhof-Schöneberg unter freiem Himmel durchgeführt werden.

Veröffentlicht am: 15.01.2021 | Kategorie: Corona-Hilfe, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, Kunstwettbewerbe, Redaktion-Tipp,

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box