Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bedri Baykam – Bir Haremi Olsun Ísterdim / I wish I had a harem

27. Oktober 2017 - 12. Januar 2018

„Wenn wir unseren Blick auf die letzten hundert Jahre richten … sehen wir eine erstaunliche Entwicklungsgeschichte in der Türkei, die mit unglaublicher Geschwindigkeit Richtung Moderne führt, und ein Land, das sich wie nie zuvor nach außen öffnet“, schrieb Çetin Güzelhan 2009 im Vorwort des Katalogs zur großen Ausstellung „Istanbul Next Wave“. Rund 8 Jahre und einen türkischen Präsidenten später, stellt sich die Frage, wieviel von dieser Öffnungsbewegung heute noch übrig geblieben ist. Stattdessen: Inhaftierungen von mehr als 150 Journalisten, rigide Zensur, Künstler, die ihr Heimatland verlassen oder aus Angst keine öffentlichen Interviews mehr geben. Doch es gibt auch jene, die bleiben und sich den Repressalien widersetzen. Zu ihnen gehört Bedri Baykam.

Bedri Baykam (*1957), einstiges Wunderkind und bereits im Alter von 6 Jahren in Ausstellungen vertreten, gehört heute zu den bekanntesten türkischen Künstlern. Baykam ist in verschiedenen Institutionen politisch aktiv und setzt sich für die Türkei als säkularen, demokratischen Staat ein, in dem die Menschenrechte ohne Einschränkung gelten. 2011 wurde der Künstler nach einer Protestkundgebung Opfer einer Messerattacke, die er trotz schwerer Verletzungen überlebte. Sein Kampfgeist und sein Schöpfungsdrang sind bis heute ungebrochen.

Darum freuen wir uns sehr, Ihnen die neue Ausstellung Bir Haremim Olsun İsterdim / I wish I had a harem von Bedri Baykam in der Galerie Kuchling anzukündigen. Bereits 2011 lernten Rolf und Robert Kuchling den Künstler während eines Aufenthalts in Berlin kennen. In diesem Jahr war es nun für alle Beteiligten genau der richtige Zeitpunkt, eine Ausstellung in Berlin zu verwirklichen.

Bedri Baykam und die Galerie Kuchling präsentieren einen Querschnitt von Baykams bildnerischen Arbeiten aus den Jahren 2007 bis heute. In großformatigen pastosen Gemälden, kleineren Arbeiten auf Papier und den multimedialen sogenannten 4D-Werken verwebt Baykam unterschiedlichste Elemente aus der eigenen mit der westlichen Kultur- und Kunstgeschichte zu einem dichten Assoziationsgeflecht, durch das er nicht selten auch ein Fünkchen Ironie fädelt. So zeigt die 4D-Arbeit The Harem d‘Avignon is 100 years old (2007) den Künstler selbst neben Picasso und dessen berühmten Demoiselles sowie einigen Fotografien von Frauenköpfen über der Sentenz: I wish I had a harem. Auf humorvolle Weise hinterfragt Baykam so die eurozentrische Perspektive der Kunstgeschichte und den westlichen Blick auf die Türkei. Die Brücke, die Baykam in seinen Werken zwischen beiden Welten schlägt, gilt es zu bewahren.

Anlässlich der Vernissage am 27. Oktober wird die neueste Publikation „Bedri Baykam as seen by the Critics“ erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt werden.

Hinweis: die Galerie ist vom 23.12.17 – 01.01.18 geschlossen.

Details

Beginn:
27. Oktober 2017
Ende:
12. Januar 2018
Eintritt: Der Eintritt ist frei. €

Angebote:

Die Vernissage findet am 27.10. von 19-23 Uhr statt. Der Künstler und wir freuen uns auf Sie.


Veranstaltungsort

Galerie Kuchling
Karl-Marx-Allee 123
Berlin, 10243 Deutschland
+ Google Karte

Auch spannend für dich:

Veröffentlicht am: 18.10.2017 | Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.