Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sylvan Lionni – double vision

30. April 2021 - 26. Juni 2021

Sylvan Lionni, Farbenkugel, 2020

Taubert Contemporary freut sich, die zweite Einzelausstellung mit den jüngsten Werken des US-Amerikanischen Künstlers Sylvan Lionni in der aktuellen Ausstellung double vision zu präsentieren. Sylvan Lionni findet seine Inspiration in den übersehenen Details des amerikanischen Alltags, während er die Geschichte und Formen der abstrakten Malerei untersucht. Wie für seine formwandelnde Arbeit typisch, präsentiert Lionni in der Ausstellung drei disparate Tangenten, die gemeinsam Sprache, Objekte und progressive Wege zur Schaffung neuen Raums innerhalb eines krummen Simulakrums triangulieren.

In einer Serie von großformatigen Gemälden mit dem Titel Reflector untersucht Sylvan Lionni die fortwährende Macht der Monochromie in der zeitgenössischen Malerei. Insbesondere die immerwährende Abhängigkeit monochromer Arbeiten gegenüber den Grundsätzen des Minimalismus, das nachdrückliche Bekenntnis der Bewegung zur “Reinheit” und, noch wichtiger, die Bedeutung des schwarzen Monochroms. Türähnlich in ihrem Maßstab, fensterähnlich in ihrem Format und doch wie ein Ganzkörperspiegel installiert, nutzt der Künstler weiterhin die Fähigkeit der Malerei, sowohl als Metapher als auch als Werkzeug, den tatsächlichen Raum, in diesem Fall den Studioraum, zu untersuchen (und abzubilden). Durch einen wiederkehrenden Prozess der Fotografie und des Druckens wird Lionnis “Studiofotografie” ausgelagert und mit einer Vielzahl von taktilen und malerischen Techniken zurückerobert.

In einer Erweiterung seiner jüngsten Skulpturenserie mit dem treffenden Titel Stack hat Sylvan Lionni drei hochglänzende Werke geschaffen, die sich ebenfalls alltäglicher Objekte bedienen, hier des allgegenwärtigen Klappstuhls, der im Allgemeinen mit den Massenversammlungen vergangener Zeiten assoziiert wird. Diese Cronenburg’schen Fusionen gekoppelter Stühle, die unserer neuen, gesellschaftlich distanzierten Normalität widersprechen, sind glatt – sowohl Bild als auch Objekt – und trotzen der Schwerkraft in urkomischen, unmöglichen Konfigurationen, die unweigerlich auf “den Stapel” als missbrauchte Form in der Malerei und Skulptur der Moderne verweisen. Sie demonstrieren auch Lionnis meisterhafte Art der Hands-Off-Technik, die eine besondere Tendenz hat, Genres zu unterwandern und oft zu verschmelzen, sogar Elemente seiner eigenen Praxis. In zwei schwarzen Leinwandarbeiten, die jeweils den Titel Standard tragen, fungieren geformte Monochrome als didaktische Fußnoten zu den oben erwähnten Werkkörpern. Fragmentiert und cartoonhaft versuchen sie, genau die Formen und Profile zu veranschaulichen, die seine Klappstühle ausschneiden, oder die Objekte innerhalb der Bilder zu umreißen, die die Reflector-Arbeiten suggerieren. Diese reduzierten Gemälde erweitern die schnelle Geste der Linienzeichnung zu einem anspruchsvollen und aufwändigen Prozess, der den gemeinsamen Nenner zu einem gemalten Objekt “aufbaut”, das die elementarste aller malerischen Techniken darstellt.

Strategien des computergesteuerten Designs, des Flachbettdrucks, der Fotografie, des CNC-Fräsprozesses und der Pulverbeschichtung kehren immer wieder zur Hand von Sylvan Lionni zurück, wie eine einzelne, abweichende Gouache mit dem Titel Farbenkugel beweist. Die filigrane Arbeit auf Papier (in mühevoller Detailarbeit während des COVID-Lockdowns entstanden) bezieht sich auf das gleichnamige Gemälde von Michel Majerus, das wiederum auf der OriginalFarbkugel von Philipp Otto Runge aus dem Jahr 1807 basiert. Der vorletzte postmoderne Ausdruck einer Hommage; die Aneignung eines Aneigners, neu interpretiert.

Sylvan Lionni – double vision

30 Apr – 26 Jun 2021

Taubert Contemporary

Details

Beginn:
30. April 2021
Ende:
26. Juni 2021
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Taubert Contemporary
Knesebeckstr. 90
Berlin, 10623 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 23.05.2021 | | Tag: intern,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.