Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Von Hochhäusern & Hausfriedensbruch: „Building Blocks“ – Ausstellung in der Galerie Streulicht

2. Februar 2024 - 28. Februar 2024

Von Hochhäusern & Hausfriedensbruch: „Building Blocks“ - Ausstellung in der Galerie Streulicht

Wie weit gehen für das perfekte Bild? Von Hochhäusern und Hausfriedensbruch. Die Ausstellung „Building Blocks“ zeigt die Arbeiten des Berliner Fotografens Ivo Berg – ein Mix aus moderner und brutalistischer Architektur, ein Sammelalbum von Bausteinen verschiedener Städte, deren urbane DNA der Fotograf in jahrelanger Detailarbeit dokumentiert hat.

Architektur und Abenteuer: Fotografie im Grenzbereich

Von Berlin, über Georgien, Tschechien, Slowenien und noch weiter reicht die Auswahl der gezeigten Architektur. Seine Bilder reißen die Gebäude dabei aus ihrem urbanen Kontext, stellen Sie in den Mittelpunkt und verschieben den Fokus. Statt auf das große Ganze konzentriert sich Berg auf die architektonischen Bausteine, welche er in seiner Ausstellung in geschickten Arrangements neu zusammensetzt und hierdurch den Kontext verändert. Ob Wohngebäude, Industriebau oder Office Tower, die Vielseitigkeit der gezeigten Architektur beeindruckt. Um die besonderen Perspektiven einfangen zu können, ist nicht selten Kreativität auch bei der Überwindung von Hindernissen gefragt.

Der Fotograf erzählt daher nicht nur visuelle Geschichten, sondern gerne auch Anekdoten seiner riskanten Streifzüge durch die urbanen Betonlandschaften: „Tatsächlich kann ich nicht mehr zählen, wie oft ich mit Security-Mitarbeitenden aneinandergeraten bin und aus Gebäuden geworfen wurde.“ erzählt er. Es trotzdem immer wieder zu versuchen, zahlt sich jedoch aus: „In mein Lieblingsgebäude, das pinke Wohnhaus in Kreuzberg, habe ich mich so oft hineingeschlichen, dass die Dame von der Sicherheit mich irgendwann resigniert von alleine ins Haus ließ, mit dem Hinweis, bitte nicht in den Fahrstuhl zu pinkeln”, so Berg.

Building Blocks: Eine Entdeckungsreise durch den Beton

Nicht immer verlaufen diese Missionen jedoch reibungslos. Insbesondere im Ausland kann es unter Umständen schon mal komplizierter werden: „Im Trellick Tower in London nutzte ich einen kurzen Moment der Unachtsamkeit, um mich am Concierge vorbei ins Gebäude zu schmuggeln, innerhalb weniger Minuten war die Sicherheitsfirma alarmiert. Nach einem halbstündigen Versteckspiel im Treppenhaus hatten mich die Mitarbeitenden ausfindig gemacht und auf schnellstem Wege nach draußen befördert.” berichtet Berg. Um Zugang zu den begehrten Perspektiven zu erhalten ist oft Kreativität gefragt. Mal muss der Künstler eine Stunde lang darauf zu warten, dass jemand aus dem Haus kommt und er durch die Tür schlüpfen kann. Oder er wird kurzerhand zum Paketboten, der sich unter einem Vorwand ins Haus klingelt. Wenn nichts Anderes funktioniert, hilft manchmal nur noch das Klettern über den Zaun. Am Ende zählt das Bild und das Abenteuer.

So verbindet die ausgestellten Werke vor allem die unablässige Suche nach neuen Wegen und die dahinterstehende Faszination für die Architektur. Mal grau, mal knallpink zeigt die Ausstellung die Vielseitigkeit moderner und brutalistischer Architektur und stellt die Frage, wie sich die Stadt in ihrer fragmentierten Form neu erleben lässt. Ivo Berg, der mit seiner Kamera das Unkonventionelle sucht, eröffnet mit “Building Blocks” einen Dialog über die Beziehung zwischen Urbanität und Architektur. Die Reise durch verschiedene Länder und Städte verleiht seinen Arbeiten eine globale Perspektive. Von farbenfrohen Fassaden Berliner Hochhäuser bis hin zu den robusten Strukturen des Londoner Brutalismus, jede Aufnahme erzählt eine eigene Geschichte. Dabei betont Berg nicht nur die Ästhetik der Bauwerke, sondern entführt den Betrachter auch in die oft übersehene Welt der kleinen Details und urbanen Nischen.

Über den Künstler

Ivo Berg, geboren 1989 in Berlin, lebt und arbeitet heute in Berlin-Friedrichshain. Seit 2008 ist er als Fotograf aktiv.  Seine Arbeiten erschienen in der Vergangenheit bereits in zahlreichen Zeitschriften, Magazinen und Büchern u.a. im „Welt der Wunder“- Magazin oder dem Buch „Less is More“ (Almalusa Verlag, 2021). Kürzlich durfte sich der Fotograf unter anderem über den ersten Platz in der Kategorie Architektur bei der Messe Photopia2023 in Hamburg freuen, sowie über zwei besondere Erwähnungen in der Kategorie Architektur der diesjährigen Ausgabe des renommierten ND Fotoawards.

Beitragsbild: Wohnhaus Kreuzberg, Berlin – Ivo Berg Photography

Von Hochhäusern & Hausfriedensbruch: „Building Blocks“ – Ivo Berg

02.02.2024 – 28.02.2024

Galerie Streulicht

Details

Beginn:
2. Februar 2024
Ende:
28. Februar 2024
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Galerie Streulicht
Belziger Straße 25
Berlin, 10823 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.streulicht.berlin/

Veröffentlicht am: 18.12.2023 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert