Kunstpreis 2015 des HAUS am KLEISTPARK – Auslobung

Kunstpreis 2015, Preisträger 2014: Yuni Kim, Verschwundene Vertraute, gebliebene Fremde und Ich (1. Preis) (Foto: Gerhard Haug)

Die kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg loben den Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK zum Thema Autopoiesis aus. In diesem Jahr wird erstmalig nur ein Preis vergeben, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Die Ausschreibung ist für die Künstler/innen der Shortlist mit einer Ausstellung vom 28.8. bis 4.10.2015 im HAUS am KLEISTPARK verbunden. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 27. August 2015 um 19 Uhr im Rahmen der Ausstellungseröffnung Autopoiesis im HAUS am KLEISTPARK statt.

Kunstpreis 2015: Thema

Wie in den Vorjahren laden wir ein, zu einem Thema zu arbeiten. In diesem Jahr lautet unser Oberbegriff: „Autopoiesis“ von altgriechisch autos „selbst“ und poiein „schaffen, bauen“. Autopoiesis bezeichnet den Prozess der Selbsterschaffung und -erhaltung eines Systems. Hierzu gehören wesentlich Reflexivität und die Fähigkeit, sich selbst wandeln und erneuern zu können.

Der Begriff kann auf das System des menschlichen Lebens im Spezifischen oder Allgemeinen interpretiert, aber auch auf den Kontext der Kunst bezogen werden. Das Thema bietet vielfältige Möglichkeiten der künstlerischen Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Teilnahmebedingungen und Preisgeld

Teilnahmeberechtigt sind alle Künstler/innen, die in Berlin oder Brandenburg leben und arbeiten. Da die Ausschreibung Teil der kommunalen Künstler/innenförderung ist, richtet sie sich ausschließlich an professionell arbeitende Künstler/innen.
Freie Wahl besteht hinsichtlich der künstlerischen Medien und Darstellungen. Zum Wettbe- werb zugelassen sind klassische und neue künstlerische Medien (wie Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Video, Neue Medien, Installation, Konzeptkunst).

Preisträger/innen der letzten vier Jahre sind von der Teilnahme am Kunstpreis ausgeschlossen. Es wird ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro vergeben.

Jury und Einlieferung

Die Wahl der Preisträger wird durch eine unabhängige Fachjury unter dem Vorsitz von Dr. Eckhart J. Gillen getroffen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Berücksichtigung finden nur den Ausschreibungskriterien entsprechende und fristgerecht eingereichte Beiträge. Das Auswahlverfahren findet zweistufig statt.

Einsendeschluss und Kontakdaten

Die Bewerbungen für den Kunstpreis 2015 senden Sie bitte ausschließlich per Post bis Freitag, 29. Mai 2015 (Stempel Eingangsdatum) an: HAUS am KLEISTPARK, Kommunale Galerien, Kennwort: Kunstpreis, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin

Weitere Auskünfte zum Kunstpreis 2015 erhalten Sie bei unter: 030/90277-6964,

Haus am Kleistpark

Ansprechpartner: Barbara Esch Marowski, Galerieleiterin

Veröffentlicht am: 10.03.2015 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Haus am Kleistpark, Kunstpreis,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box