MENG HUANG “Striking Distance” in der Kang Contemporary

Kang Contemporary präsentiert die Ausstellung “Striking Distance” von MENG HUANG. Es ist der leere Raum, der den Gipfel eines Berges umgibt, der seine Größe hervorhebt. In ähnlicher Weise unterstreicht der Himmel über einem Feld, die Entfernung, die das menschliche Auge vermuten kann, dessen Weite. Der Blick in diese Entfernungen suggeriert eine visuell-mentale Reise vom Standpunkt des Betrachters zu einem anderen Ort. Die Entfernung hat keine Richtung und kein Ziel; die einzige klare Variable ist der Punkt, von dem wir uns entfernen.

Meng Huangs Gemälde haben Landschaften ebenso zum Thema wie die leeren Räume über und um sie herum. Die formale und thematische Immanenz der Distanz in den Werken des Künstlers lässt sich in seiner Biografie nachvollziehen. Trotz Meng Huangs Umzug nach Berlin vor 10 Jahren sind die Gedanken und Anliegen des Künstlers stehts bei China geblieben. Schon hier und noch nicht angekommen – das ist einer der Ausgangspunkte dieser Ausstellung, ebenso wie die emotionalen und mentalen Prozesse, die der Erfahrung von kultureller Deplazierung und der Begegnung mit der Ferne folgen. Die englische Redewendung “Striking Distance” impliziert offensichtlich eine doppelte Distanz, die entstehen kann, wenn man eine Kultur hinter sich lässt. Nahe genug zum Anfassen und gleichzeitig unübersehbar weit entfernt.

Dieses Jahr markiert jedoch eine immanente Veränderung im künstlerischen Schaffen von Meng Huang. Erstmals malt er nicht mehr ausschließlich chinesische Landschaften, sondern nun auch deutsche und österreichische Szenerien. Die Landschaftsbilder aus China, Deutschland und Österreich in einen Dialog zu bringen, stellt einen Wendepunkt dar. Dieser Einschnitt suggeriert vielleicht Hoffnung und die Möglichkeit, die emotionale und kulturelle Distanz zwischen sich und einer neuen Umgebung zu überwinden. Wenn man lernt, die Distanz zu überwinden und Ruhe findet, nicht in der Nähe von Kultur, sondern von Überzeugungen, kann sich eine neue Klarheit in der Leere ausbreiten und eine unvergleichliche Perspektive auf die Welt eröffnen.

Beitragsbild: Meng Huang, Wasteland #1, 2021, Oil on Canvas, 180 x 280 cm

MENG HUANG “Striking Distance”

08.09.2022 – 05.11.2022

Kang Contemporary

Veröffentlicht am: 06.09.2022 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, Top 3, | Tag: Berlin Art Week 2022,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box