Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Galerie Kornfeld



+ Google Karte
Fasanensatrasse 26
Berlin, 10719 Deutschland

Art der Einrichtung:
_Galerie

Gründungsjahr:

2011

Beschreibung:

Galerie Kornfeld was founded in 2011 by Alfred Kornfeld and his fellow partners Anne Langmann and Mamuka Bliadze. The program of the gallery ranges from young contemporary positions to pioneering artists of the avant-garde and beyond.

Galerie Kornfeld was founded in 2011 by Alfred Kornfeld and his fellow partners Anne Langmann and Mamuka Bliadze. The program of the gallery ranges from young contemporary positions to pioneering artists of the avant-garde and beyond. Representing a combination of emerging and established artists and estates, the gallery is committed to contributing to a contemporary discourse alongside a reevaluation of artists from the past through a multidisciplinary and varied scope, covering artistic positions such as painting, drawing and graphics, photography and video, to sculpture and expansive installations. As in the case of photographers Stéphane Couturier or Hubertus Hamm, the boundaries of the medium in which the artists are working in are often explored and challenged. Galerie Kornfeld has successfully represented lesser-known or sometimes overlooked artists both in Berlin and internationally through art fair participations such as Frieze New York. Furthermore the gallery has facilitated public commissions for many of its artists notably both an 8.5 meter kinetic sculpture in Vietnam and a 18m kinetic sculpture in China, inaugurated in 2019 by Georgian artist Tamara Kvesitadze. Furthermore, the gallery has collaborated with international curators. In 2014, in addition to the gallery, the project space 68projects was founded. Across the road from the gallery at Fasanenstrasse 68, 68projects is dedicated to a diverse curatorial exhibition program and offers subsidised residencies for emerging international artists (such as Farshad Farzankia, Tom Anholt, Jennifer Packer, Yevgeniya Baras and more) throughout the year in collaboration with international and regional curators (including Adrianne Rubenstein, Omar López-Chahoud and others).

Beitragsbild @ Galerie Kornfeld

Kunstart:
Fotografie, Malerei, Mixed Media, Papierarbeiten, Skulptur

Kunststil:
Contemporary Art - Zeitgenössische Kunst, Digital Art, Fotografie


Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag geschlossen

November 2019

STÉPHANE COUTURIER: LES NOUVEAUX CONSTRUCTEURS

22. November 2019 - 17. Januar 2020
Galerie Kornfeld, Fasanensatrasse 26
Berlin, 10719 Deutschland
+ Google Karte

Die neue Ausstellung "Les Nouveaux Constructeurs" präsentiert erstmals in Deutschland das Werk des Fotografen Stéphane Couturier, dass aus seiner Auseinandersetzung mit dem Œuvre des französischen Malers Fernand Léger entstand.

Mehr erfahren »

April 2021

Tammam Azzam – Bilder ohne Namen

29. April 2021 - 12. Juni 2021
Galerie Kornfeld, Fasanensatrasse 26
Berlin, 10719 Deutschland
+ Google Karte
Tammam Azzam, Untitled, 2021, Acryl auf Leinwand, 140 x 170 cm

Die Galerie Kornfeld freut sich sehr, anlässlich des Gallery Weekend 2021 neue Werke von Tammam Azzam zu präsentieren. Der Künstler, der seit 2016 in Deutschland und seit 2018 in Berlin lebt, malt zeitgenössische Bilder voller Emotionen, die von der heilenden Kraft der Kunst zeugen.

Tammam Azzams Papiercollagen und Acrylgemälde sind seit nunmehr zwanzig Jahren „Bilder ohne Namen“. Damit überlässt er es den Betrachter*innen, das Dargestellte zu deuten. Sind die Werke abstrakt? Oder noch gegenständlich, und wenn ja: was ist zu sehen? Zeigen sie die Zerstörungen in Syrien, wo seit zehn Jahren Krieg herrscht, ohne dass die Weltgemeinschaft eine Lösung findet? Oder malt er seine neue Heimat Berlin? Eine Stadt, die immer wird und niemals ist, eine Stadt auch, in der die Wunden und Leerstellen, die der Zweite Weltkrieg und die Teilung Berlins von 1945 bis 1989 hinterlassen haben, bis heute spürbar sind.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren