Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Schloss Biesdorf



+ Google Karte
Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland

Art der Einrichtung:
_Galerie

Gründungsjahr:

2018

Beschreibung:

Schloss Biesdorf ist die kommunale Galerie des Bezirkes Marzahn Hellersdorf Gezeigt werden thematische Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und des kulturellen Erbes.

Das Schloss Biesdorf zeigt als kommunale Galerie des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf bei freiem Eintritt wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und des kulturellen Erbes sowie eine kleine Dauerausstellung zur Geschichte des Hauses. Schloss Biesdorf ist auch ein Ort für Veranstaltungen vielfältigster Art – von Konzerten und Führungen über Künstler­gespräche bis hin zu Vorträgen oder Literaturformaten. Ein hauseigenes Kunstvermittlungsprogramm - Labor M - begleitet alle Ausstellungen des Hauses. Platz genug ist vorhanden, das Schloss verfügt über rund 3.300 qm Fläche.

Story:

Die spätklassizistische Villa - auf der höchsten Stelle des Barnimplateaus errichtet - ist erst das zweite und damit eines der ältesten Bauwerke des Architekten Heino Schmieden (1835 – 1913). Schmieden und sein bekannterer, aber früh verstorbener Partner - Martin Gropius - entwarfen u.a. den Martin-Gropius-Bau, das Gewandhaus in Leipzig und zahlreiche Krankenhäuser, die zum damaligen Vorbild des europäischen Krankenhausbaus wurden. Das Ensemble Schloss und Park Biesdorf mit seiner Villa und dem anfangs nur vier Hektar großen Park wird 1867/1868 ­ im Auftrag des Freiherren von Rüxleben errichtet. Viele Jahre wurde es von der Familie Siemens bewohnt. Es ist neben Schlössern wie Schönhausen, Glienicke oder Friedrichsfelde - um nur einige zu nennen - ein Kleinod in der Berliner Denkmallandschaft, in der es nur noch etwa 25 Schlösser, Herrenhäuser und Palais gibt.
Der denkmalgerechte Wiederaufbau von Schloss Biesdorf wurde durch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf sowie aus Mitteln des Landes Berlin (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung – EFRE / EFRE-Aktion „Kulturinvestitionsprogramm – KIP“) und mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin ermöglicht.

Besonderheiten:

Im Schloss Biesdorf gibt es ein Café mit wunderbarer Außenterrasse und Blick auf den Park. Die Öffnungszeiten entsprechen denen des Schlosses.

Angebote:

Zu allen Ausstellungen gibt es ein umfangreiches Kunstvermittlungsprogramm unter dem Namen "Labor M". Die Angebote richten sich sowohl an Schulen, aber auch individuelle Besucher aller Altersgruppen.

Kunstart:
Concept Art, Fotografie, Installation, Mixed Media, Performance

Kunststil:
20. Jahrhundert, Contemporary Art - Zeitgenössische Kunst

Angaben zur Lage:
Das Schloss Biesdorf liegt 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt und ist mit U- und S- (U5 / S5) sehr gut zu erreichen. Vom S-Bahnhof Biesdorf führt ein direkter Weg durch den Schlosspark zum Schloss Biesdorf.

Öffnungszeiten
Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr
Donnerstag von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr
Freitag von 12:00 bis 21.00 Uhr Uhr
Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr
Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr Uhr

Oktober 2019

Von Menschen und Mauern – 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer

27. Oktober 2019 - 14. Februar 2020
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Nach 30 Jahren Mauerfall in Deutschland werden unterschiedliche künstlerische Sichtweisen auf Trennlinien und Grenzen gezeigt und das Thema in Verbindung zu den noch existierenden Mauern auf der Welt zur Diskussion gestellt.

Mehr erfahren »

Februar 2020

Sehnsucht nach dem Jetzt

23. Februar 2020 - 8. Mai 2020
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Wann genau ist JETZT? Wann wird Vergangenheit zum JETZT? Wann beginnt die Zukunft nach dem JETZT?

Mehr erfahren »

Juni 2020

Ronald Paris: Bilder vom Sein – Arbeiten aus sechs Jahrzehnten im Schloss Biesdorf.

14. Juni 2020 - 14. August 2020
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Ronald Paris (*1933) gehört zu den herausragenden Malern und Grafikern seiner Generation. Die retrospektiv angelegte Ausstellung zeigt in einem kontrastreichen räumlichen Gegenüber Malerei und Zeichnungen, die beispielhaft für das Lebenswerk des Künstlers stehen.

Mehr erfahren »

Christine Fenzl: Land in Sonne – Porträts der Nachwendejugend Ostberlins im Schloss Biesdorf.

14. Juni 2020 - 14. August 2020
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Die in Berlin lebende Fotografin Christine Fenzl porträtierte Jugendliche aus den Berliner Bezirken Hellersdorf, Marzahn, Lichtenberg und Hohenschönhausen, die in der Wendezeit und danach zur Welt kamen.

Mehr erfahren »

August 2020

City (un)limited – der Traum vom eigenen Haus. Schloss Biesdorf.

23. August 2020 - 29. Januar 2021
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Immer eindringlicher stellt sich die Frage nach Bodeneigentum bezogen auf das Spannungsverhältnis zwischen den Bedürfnissen von Einzelnen und denen der Gemeinschaft.

Mehr erfahren »

B1 – eine Straße durch Berlin. Fotografien im Schloss Biesdorf.

23. August 2020 - 6. November 2020
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Fotografien von Aenne Burghardt, Ekkehart Keintzel, André Kirchner, Andreas Muhs, Peter Oehlmann, Cordia Schlegelmilch, Jörg Schmiedekind, Wolf Jobst Siedler, Peter Thieme, Volker Wartmann, Arnd Weider und Jochen Wermann. 2016 bis 2020.

Mehr erfahren »

Januar 2022

GUSTAVO – Gracias Berlin! Schloss Biesdorf.

1. Januar 2022 - 4. März 2022
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

50 Jahre nach seiner ersten Ausstellung in Berlin zeigt das Schloss Biesdorf jetzt eine umfassende Retrospektive des spanischen Malers GUSTAVO.

Mehr erfahren »

Sophie Kirchner: Träume aus Papier.

1. Januar 2022 - 4. März 2022
Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Was haben sich Ostdeutsche von ihrem Begrüßungsgeld gekauft? Die Fotografin Sophie Kirchner geht dieser Frage in ihrer Arbeit „Träume aus Papier“ nach.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren