Gallery Weekend Berlin 2019, Kunstleben Berlin

Das Gallery Weekend Berlin geht weiter...

Das 15. Gallery Weekend in Berlin, eines der wichtigsten Kunst Events nicht nur in Berlin, sondern auch international, liegt hinter uns. 54 Berliner Galerien nahmen offiziell teil. Mindestens 300 inoffiziell.

Viele der Ausstellungen laufen aber noch einige Wochen weiter. Ein Blick lohnt sich...

Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Galerie Buchholz



+ Google Karte
Fasanenstraße 30
Berlin, 10719
+49 30 88624056

Art der Einrichtung:
_Galerie

Gründungsjahr:

2008

Beschreibung:

Es ist der ungewöhnliche Ort. Denn Buchholz’ Galerie befindet sich hinter einem Antiquariat. Von der Straße aus deutet nichts auf die Räume für zeitgenössische Kunst hin. Aus dem Antiquariat mit Galerie-Eingang und Kultstatus entwickelte sich schnell eine renommierte Galerie mit Antiquariats-Entree

Es ist der ungewöhnliche Ort. Denn Buchholz’ Galerie befindet sich hinter einem Antiquariat. Von der Straße aus deutet nichts auf die Räume für zeitgenössische Kunst hin. Aus dem Antiquariat mit Galerie-Eingang und Kultstatus entwickelte sich schnell eine renommierte Galerie mit Antiquariats-Entree

Story:

Die Ausstellungsräume der Galerie befinden sich in Köln in der Neven-DuMont-Straße 17 und in der Elisenstraße 4-6, in Berlin in der Fasanenstraße 30 sowie in New York in der 17 East 82nd Street. Seit ihrer Gründung hatte die Galerie unterschiedliche Standorte. Zunächst befand sie sich in einem Ausstellungsraum in der Bismarck Straße 50 in Köln, dem ehemaligen Lager Rudolf Zwirners. 1988 fand die Eröffnung in der Venloer Straße 21 in Köln statt] 1990 wurde mit Buchholz & Schipper in der Albertusstraße 26 in Köln ein auf Multiples spezialisierter Ausstellungsraum in Zusammenarbeit mit Esther Schipper eröffnet. 1992 eröffnete mit Buchholz & Buchholz in der Breite Straße 36 in Köln einen Ausstellungsraum in einer Dependance des Antiquariats von Daniel Buchholz' Vater Hans Buchholz. Seit 1994 befindet sich die Galerie Daniel Buchholz in der Neven-DuMont-Straße 17 in Köln im Haupthaus des väterlichen Antiquariats, in dem Daniel Buchholz ehemalige Lagerräume zu Ausstellungsräumen umbaute. Das Antiquariat des Vaters wird seit dessen Tod 1993 von Daniel Buchholz neben seiner Tätigkeit als Galerist weitergeführt. Hier befindet sich bis heute der Hauptsitz der Galerie. „Es ist der ungewöhnliche Ort. Denn Buchholz’ Galerie befindet sich hinter einem Antiquariat. Von der Straße aus deutet nichts auf die Räume für zeitgenössische Kunst hin. […] Aus dem Antiquariat mit Galerie-Eingang und Kultstatus entwickelte sich schnell eine renommierte Galerie mit Antiquariats-Entree.“ Der Kunsthistoriker Christopher Müller hat in der Galerie ab 1996 zunächst Filmprogramme und Ausstellungen mit organisiert. Seit dem Jahr 2000 ist er Partner in der Galerie. Seit 2006 verfügt die Galerie über einen weiteren Ausstellungsraum in der nahegelegenen Elisenstraße in Köln. 2008 eröffnete die Berliner Dependance in der Fasanenstraße 30 in Charlottenburg und 2015 die New Yorker Dependance in der 17 East 82nd Street in der Upper East Side, Manhattan ------------- The gallery’s exhibition spaces are located in Cologne on Neven-DuMont-Strasse 17 and on Elisenstrasse 4-6, in Berlin on Fasanenstrasse 30, as well as in New York on 17 East 82nd Street. Since its founding the gallery has had various locations in Cologne. Its first location was at Bismark Strasse 50, in a former storage facility of the Cologne gallerist Rudolf Zwirner. In 1988, the gallery opened at Venloer Strasse 21 in Cologne. In 1990, Buchholz & Schipper opened at Albertusstrasse 26 in Cologne, a shop run in collaboration with fellow gallerist Esther Schipper specializing in multiples. In 1992, Buchholz & Buchholz opened on Breite Strasse 36 in Cologne, an exhibition space in the second antiquarian bookshop run by Daniel Buchholz’s father. Since 1994, Galerie Daniel Buchholz has been located at Neven-DuMont-Strasse 17, in the primary location of the antiquarian bookstore that his father founded. Daniel Buchholz converted the former storage spaces of the bookstore into exhibition spaces, and, since his father’s death in 1993, has continued to run Antiquariat Buchholz parallel to the gallery. This address is still the headquarters of the gallery today. The art historian Christopher Müller began organizing film programs and co-curating exhibitions in the gallery in 1996. Since 2000 he has been partner in the gallery. In 2006 the gallery opened a second exhibition space in Cologne on the nearby Elisenstrasse. In 2008, the gallery opened a branch in Berlin, at Fasanenstrasse 30 in the Charlottenberg neighborhood, and 2015, a branch in New York City, at 17 East 82nd Street at the Upper East Side, Manhattan.

Kunstart:
Installation, Objekte

Kunststil:
Contemporary Art - Zeitgenössische Kunst

Künstlername:
Cameron Jamie, Cerith Wyn Evans, Cheyney Thompson, Danh Vo, Florian Pumhösl, Frances Stark, Henrik Olesen, Isa Genzken, Jack Goldstein, Jochen Klein, John Kelsey, Josef Strau, Julian Göthe, Jutta Koether, Katharina Wulff, Liz Deschenes, Loretta Fahrenholz, Lucy McKenzie, Lukas Duwenhögger, Lutz Bacher, Mark Leckey, Martin Wong, Mathias Poledna, Michael Krebber, Morgan Fisher, Nairy Baghramian, Paulina Olowska, R.H. Quaytman, Richard Hawkins, Sam Lewitt, Silke Otto-Knapp, Simon Denny, Stefan Thater, Stewart Uoo, Thomas Eggerer, Tomma Abts, Tony Conrad, Vincent Fecteau, Willem de Rooij, Wolfgang Tillmans


Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag von 11 bis 18 Uhr
Mittwoch von 11 bis 18 Uhr
Donnerstag von 11 bis 18 Uhr
Freitag von 11 bis 18 Uhr
Samstag von 11 bis 18 Uhr
Sonntag geschlossen
  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.