Aedes Pfefferberg

Das Architekturforum Aedes ist international eine der erfolgreichsten Institutionen in der Kommunikation von Architekturkultur, Stadtgestalt und themenverwandten Inhalten. Aedes wird weltweit verbunden mit den großen Namen der Avantgarde und bietet eine hervorragende Plattform für aufstrebende Architektengenerationen im globalen Kontext. Die kontinuierliche Arbeit hat Aedes zu einer Kulturmarke werden lassen, die hohes Ansehen genießt und in seiner Art einzigartig ist. Aedes sieht seine Aufgabe darin, Baukultur und Architektur in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken sowie architektonische Visionen, nachhaltige urbane Konzepte, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur darzustellen und zu vermitteln. In mehr als 350 Ausstellungen und begleitenden Katalogen im typischen Aedes-Format haben namhafte Architekten und heutige Pritzker-Preisträger wie Zaha Hadid, Thom Mayne, Daniel Libeskind, Frank Gehry oder Rem Koolhaas ihre Arbeiten vorgestellt, lange bevor sie Weltruhm erlangten. Neben 10-16 Ausstellungen pro Jahr unterstützen begleitende Symposien, Vortragsreihen und Diskussionsabende den Dialog nach außen - sowohl mit dem Fachpublikum als mit interessierten Laien. Architekturforum Aedes Das Architekturforum Aedes ist international eine der erfolgreichsten Institutionen in der Kommunikation von Architekturkultur, Stadtgestalt und themenverwandten Inhalten. Aedes wird weltweit verbunden mit den großen Namen der Avantgarde und bietet eine hervorragende Plattform für aufstrebende Architektengenerationen im globalen Kontext. Die kontinuierliche Arbeit hat Aedes zu einer Kulturmarke werden lassen, die hohes Ansehen genießt und in seiner Art einzigartig ist. Aedes sieht seine Aufgabe darin, Baukultur und Architektur in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken sowie architektonische Visionen, nachhaltige urbane Konzepte, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur darzustellen und zu vermitteln. In mehr als 350 Ausstellungen und begleitenden Katalogen im typischen Aedes-Format haben namhafte Architekten und heutige Pritzker-Preisträger wie Zaha Hadid, Thom Mayne, Daniel Libeskind, Frank Gehry oder Rem Koolhaas ihre Arbeiten vorgestellt, lange bevor sie Weltruhm erlangten. Neben 10-16 Ausstellungen pro Jahr unterstützen begleitende Symposien, Vortragsreihen und Diskussionsabende den Dialog nach außen - sowohl mit dem Fachpublikum als mit interessierten Laien. Fast 10.000 Besucher zählt Aedes zu jeder Ausstellung und ungefähr 15.000 mal wird monatlich auf die Aedes-Website zugegriffen, über 5.000 Interessierte erhalten den Newsletter, der regelmäßig über die Aedes-Veranstaltungen informiert. Damit rezipieren jährlich weltweit mehr als 600.000 Personen aus dem Kreis der Architekten, Designer, Kulturinteressierten, Journalisten, Ingenieure, Politiker, Stadtplaner und der Industrie direkt oder indirekt die Aktivitäten von Aedes. Langjährige Kooperationspartner, zahlreiche Projektsponsoren sowie Privatpersonen haben diesen Erfolg ermöglicht, ebenso die positive Begleitung der nationalen und internationalen Presse.

















































































































































































































































































































































































































































































Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box