Berlin ist Topstandort der Filmwelt

IMG-20120914-00118

 

Foto: KUNSTLEBEN BERLIN (c)

Das Filmdrama „Monuments Men“ von George Clooney wird auf der Berlinale 2014 Premiere feiern. Staatssekretär Björn Böhning, Chef der Berliner Senatskanzlei, freut sich über den Gewinn für die Internationalen Filmfestspiele 2014: „Die Filmemacher haben sich entschieden, ihr Werk auf der Berlinale vorzustellen. Das zeigt einmal mehr, Berlin gehört weltweit zu den Topstandorten der Filmwelt. Low-Budget-Produktionen genauso wie große Blockbuster zieht es in die Hauptstadt.“

„Monuments Men“ spielt während des Zweiten Weltkrieges und erzählt von einem Team aus Wissenschaftlern, das Kunstwerke vor den Nationalsozialisten retten soll. Angesichts der Kunstfunde in München ein überaus aktuelles und spannendes Thema. Der Film wurde in Berlin-Brandenburg gedreht. Berlin heißt das Filmteam wieder in der Stadt willkommen und freut sich auf George Clooney und Co.

Wie Festivaldirektor Dieter Kosslick kürzlich bekannt gab, wird die britisch-deutsche Koproduktion „Grand Budapest Hotel“ von Wes Anderson die Filmfestspiele eröffnen. Mit der Premiere von „Monuments Men“ ist ein weiteres Highlight der Berlinale gesetzt. Böhning sieht den Filmfestspielen mit Spannung entgegen: „Schon in den vergangenen Jahren hat sich die Berlinale enorm entwickelt und international an Popularität gewonnen. Nach den Neuigkeiten der letzten Tage bin ich überzeugt, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird. Berlin freut sich auf die Berlinale 2014.“

Böhning, Pressemitteilung Berlin, den 08.11.2013

Veröffentlicht am: 11.11.2013 | Kategorie: Kino & TV, Kultur,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box