Bienvenue, welcome, willkommen bei “Kunstleben Berlin”!

“Ja, Mr. Simms, es gibt nur zwei Silben auf dieser ganzen großen Welt, die es wert sind, ausgesprochen zu werden: MU-SCHI.”

Erinnern Sie sich?

Es war Al Pacino, der als erblindeter Ex-Colonel Frank Slade in Martin Brests “Der Duft der Frauen” seinen jüngeren Begleiter in die Welt des Luxus und der Erotik einführte.
Slade provoziert, wo er nur kann, das lässt ihn interessant und abstoßend zugleich sein und doch kann man sich seiner Intensität nicht entziehen.
Ebenso ist Kunst.
Nicht immer gefällig, manchmal provokant, anmaßend und dann doch wieder sinnlich, verführerisch, kraftvoll  und lieblich. Kunst muss nie das eine, kann aber immer auch das andere sein.

Willkommen lieber Leser, liebe Leserin.
Willkommen bei Kunstleben Berlin.
Lassen Sie sich von uns wie Charlie Simms von Frank Slade entführen. In die Welt der Künste, der Malerei, der Literatur, der Musik, der Performance und in die Welt des Tangos.

Als KUNSTvoller Salon ist es nicht nur unser Anliegen, eigene Veranstaltungen publik zu machen, sondern die Kunst und die Künstler dieser Stadt zu zeigen, Künstler, Betrachter oder Zuhörer zueinander zu bringen, Brücken zu schlagen und Performance-Plattformen zu bieten.
So finden Sie auf unserem Blog demnächst Veranstaltungstipps, lernen neue Künstler kennen und werden so selbst Teil des KUNSTvollen Salons.
Und wenn Sie sich noch an den wunderbaren Tango von Al Pacino in der “Duft der Frauen” erinnern, dann gefällt Ihnen vielleicht auch schon unser erster Tipp.

Bis dahin, Ihre Jeannette Hagen für Kunstleben Berlin

Veröffentlicht am: 29.08.2011 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: kunstleben berlin,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box