Chimera – Gruppenausstellung in Bethanien

Chimera in Bethanien

Chimera ist eine Gruppenausstellung im Projektraum Bethanien von in Berlin lebenden deutschen und internationalen KünstlerInnen. Ist die Chimera letztlich zu besiegen?

Das fragen sich: Minor Alexander, Erik Andersen, Nina Ansari, Claas Bader, Philip Crawford, Mariona Berenguer, Per Christian Brown, Ulrike Buhl, Christa Joo Hyun D’Angelo, Mustafa Dok, GODsDOGs, Harm van den Dorpel, Margret Eicher, Adam Goldstein, Mia Granhøj, Ekin Su Koc, Miriam Lenk, Shannon Lewis, Nikolaus List, Nine Yamamoto-Masson, Toshihiko Mitsuya, Tere Recarens, Tanasgol Sabbah, Susanne Schirdewahn, Semra Sevin, Zuzanna Zita Skiba, Claudia Virginia Vitari, Melody LaVerne Bettencourt,  Peter Wilde, Vadim Zakharov.

Die Berliner Szene trifft sich im Kunstquartier Bethanien

Unter der Schirmherrschaft der gemeinnützigen Berliner Künstlerförderung ENTER ART FOUNDATION wird in der Ausstellung die vielfältige und weltoffene Kunstszene thematisiert, die nach der deutschen Wiedervereinigung entstanden ist. Damit machte sie Berlin zu einer der wichtigsten Hauptstädte Europas und förderte den interkulturellen Dialog. Gleichzeitig wird diese Gemeinschaft stetig durch steigende Mieten gentrifiziert.

In der griechischen Mythologie ist die CHIMERA ein faszinierendes Fabelwesen, aber auch ein schlechtes Omen, was letztendlich besiegt wird. Die teilnehmenden Berliner KünstlerInnen visualisieren ihre persönliche Chimera, während eine Plattform für Zukunftsvisionen des Kulturstandortes Berlin auf Podiumsdiskussionen geschaffen wird.

Der Kunstraum Kreuzberg/Bethanien zeigt unter der Leitung von Stéphane Bauer Gruppen- und Themenausstellungen zu sozialen und kulturellen Gegenwartsprozessen in Auseinandersetzung mit den zeitgenössischen Künsten. Zentrale Aspekte sind hierbei die Kontextualisierung der Projekte und die Berücksichtigung von Diversität, Internationalität und lokalen Bezügen.
Mit 450 qm Ausstellungsfläche und über 200 lfdm Hängefläche erfüllen die Räume die Anforderungen für mittelgroße Schauen. Im Jahr werden ca. sechs Ausstellungsprojekte z.T. gemeinsam mit kooperierenden Institutionen, Kuratoren oder Künstlergruppen realisiert. Die Ausstellungen werden von Führungen, Filmen, Diskussionen und Künstlergesprächen begleitet. Integraler Bestandteil der Vermittlungsarbeit des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien sind Projekte der kulturellen Bildung.

Chimera in Bethanien

Ausstellungszeitraum: 03. – 12. Oktober 2019
Eröffnung:
03. Oktober 2019, 19 Uhr
Finissage:
12. Oktober 2019, 19 Uhr mit Podiumsdiskussion
Öffnungszeiten: täglich 12 – 20 Uhr

Projektraum Bethanien

Veröffentlicht am: 03.10.2019 | Kategorie: Ausstellungen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box