Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

WHEN THE MEMORY TOUCHES ME

29. November 2017 - 2. Februar 2018

Galerie Under the Mango Tree präsentiert eine Einzelausstellung über Irene
Wedell (*1939, Berlin).
Irene Wedell beschäftigte sich als Künstlerin mit den Themen Natur,
Emanzipation, Sexualität und spirituellem Erwachen. Sie entwickelte die
Struktur ihrer Kunst aus dem Wechselspiel von Natur und dem „Selbst“ und
dokumentierte diesen Prozess auf eindrucksvolle und farbverspielte Art und
Weise. Der empathisch-erzählerische Aspekt ihres Schaffens drückt sich in
ihren Bildern, Kunstbüchern und textbasierten Werken sowie in konzeptionellen
Arbeiten und Collagen aus. Diese Solo Ausstellung zeigt eine kleine
Auswahl der Vielfalt ihrer Werke. Die Künstlerin ist aktuell an
Demenz erkrankt und muss gepflegt werden.
Neben anderen beispielhaften Arbeiten werden eine Reihe von wichtigen
Originalarbeiten, wie z.B. das Kunstbuch „Ich will mit dem gehen, den ich
liebe…“ von Berthold Brecht gezeigt. Die Künstlerin war ursprünglich als
Grafikdesignerin ausgebildet und hat bei der Erstellung ihrer Bücher, die
nur in exklusiv-limitierten Editionen bzw. als Unikate aufgelegt wurden, ihr
gesamtes künstlerisches Können eingebracht. Ausgewählte Exemplare dieser
einzigartigen Kunstbücher werden in der Ausstellung gezeigt.
Außerdem werden Schlüsselarbeiten ihrer Collagen ausgestellt, in denen
sie Natur, Farbe und Pinselstriche kombiniert und zum Teil sogar Naturelemente
der Berliner Landschaft (wie z.B. Baumblätter) auf handgemachtes,
selbst geschöpftes Papier mit Nadelstichen aufgebracht hat. Hier zeigt sich
auf eindrucksvolle Weise die Verbindung der verschiedenen Aspekten ihres
kreativen Schaffens als Sammlerin, Künstlerin und Modemacherin. So ist es
Ziel dieser Ausstellung, das Portrait einer Künstlerin zu zeichnen, die ständig
in Bewegung war auf der Suche nach einer Symbiose zwischen Kunst,
Natur, Leidenschaft und ihrem eigenen Erleben dieser Kräfte.
Gezeigt werden auch einige Arbeiten, die bisher noch gar nicht der Öffentlichkeit
präsentiert wurden und die einerseits Spur ihrer eigenen Geschichte
sind, andererseits geschlechtlich-Konflikthaftes des Zeitgeschehens
darstellen. Der weibliche Körper, völlig offengelegt für den Betrachter, und
gleichzeitig Hülle einer selbstbewussten Frau, die aus allen gesellschaftlichen
Zwängen ausbricht, angetrieben von einem spirituellen Verlangen
nach der Vollständigkeit des Seins und Einheit. Auch die Reisen der Künstlerin
z.B. nach Asien hinterließen Spuren in ihrer Kunst…so lassen sich
die Schatten balinesischer Marionetten sowie eine gekonnte Verflechtung
asiatischer Schriften und bildnerischer Darstellung in einigen interessanten
Werken finden.
Diese Ausstellung 2017/18 ist ein Ausschnitt aus einem großen und reichen
Repertoire, das sie hinterlassen hat. Die Künstlerin ist aktuell an Demenz
erkrankt und muss gepflegt werden. An den vier Sonntagen vor Weihnachten
wird jeweils am Nachmittag eine Diskussionsrunde stattfinden, die
einen zentralen Punkt des Ausstellungs-Projektes darstellt. Mäzene bzw.
Förderer sind herzlich eingeladen, sich uns in diesen Diskussionsrunden
anzuschließen, einen Tee zu trinken und dabei die Möglichkeit zu nutzen,
Irenes Wedells Kunst und die Kunst der anderen Gastkünstlerinnen näher
zu betrachten und hierbei Auswahl einmaliger künstlerischer Weihnachtsgeschenke
mitnehmen zu können.

Details

Beginn:
29. November 2017
Ende:
2. Februar 2018
Veranstaltungskategorien:
,
Eintritt: -

Angebote:

Sonntag , 03.Dez.2017, 15:30 – 17:30
Adventstee mit alten Freunden der Künstlerin Anna Mallau-Wötzel ist eine enge Freundin von Irene Wedell und diejenige, die sich jetzt um die Künstlerin sowie um die Verwaltung ihrer Kunst jetzt kümmert. Gemeinsam mit Ihrem Mann Dirk Wötzel präsentieren die Beiden Ihre Eindrücke von „Reni“, wie Sie sich kannten und stellen an diesem Nachmittag exklusive Bücher aus der Sammlung von Irene Wedell vor. Dabei sind auch kleine Kostbarkeiten, die sich wunderbar als Weihnachtsgeschenke eignen. Auf diese Weise soll der Unterhalt von Irene Wedell, die mittlerweile in einem Heim lebt, unterstützt werden.
Freier Eintritt. Tee mit Snacks.
Sonntag, 10.Dez.2017, 15:30 – 17:30
Adventstee mit Brigitta Bogenschütz und J.C. Argüello, gemeinsam als „A+B“ bekannt, sind seit den 70er in dem Bereich „Kunst und Design“ weltweit unterwegs. Sie bewegten sich in der Avantgarde Group, wo sich zukünftige Berühmtheiten aus der Modebranche ,der Photographie, und der Malerei trafen und austauschten, um neue Wege zu gehen. Ein Gespräch, in dem sie über Ihre neue Heimat Berlin reden und gleichzeitig selbst designte Unikate von Designs von Juwelen und Schals präsentieren werden. Wie war das Leben in Paris als Künstler in den 70er im Vergleich zu Berlin, wo Irene Wedell Ihr Atelier führte und sich präsentierte? Es wird eine besondere Erfahrung sein, mit diesen erfahrenen Künstlern und Designern zu reden.
Freier Eintritt. Tee mit Snacks.

Sonntag, 17.Dez.2017, 17:00 -19:00
Adventskonzert : Cello
Klangbilder; Cellomusik und Poesie zu den Bildern von Irene Wedell.
Es spielen Ehrengard und Jacob Syverson von Gemmingen,Violoncello Werke u.a. von Violeta Dinescu und J.S.Bach. Jacob spielt seit er 4 Jahre alt ist und hat mit 10 Jahren bereits zwei erste Preise bei Jugend Musiziert Wettbewerb gewonnen. Er spielt bei den Vivaldi Young Philharmonics Orchester und geht in die 5. Klasse der John F. Kennedy Schule. Er ist auch ein begeisterter Komponist und hat mit 5 Jahren seine ersten Stücke geschrieben.
Eintritt frei, Spenden erbeten.


Veranstaltungsort

GALERIE UNDER THE MANGO TREE
Merseburger Strasse 14,
Berlin, 10823 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 28.11.2017 | Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.