Video: James-Simon-Galerie: Chipperfield-Bau wird Eingang zur Museumsinsel

Der Eingangsbereich der Museumsinsel ist fertig: Heute, am Freitag, den 12. Juli, öffnet die James-Simon-Galerie von Stararchitekt David Chipperfield. Der klassizistische Bau soll als Hauptportal der Museen dienen. Unser Video…

13. Juli 2019, öffnet die James-Simon-Galerie mit einem großen Eröffnungsfest ihre Pforten. Das nach Plänen von David Chipperfield Architects entstandene zentrale Empfangsgebäude der Museumsinsel Berlin bietet mit einer Fläche von 10.900 qm Service, Orientierung und Aufenthaltsqualität. Neben einem Sonderausstellungsbereich und Auditorium, großzügig angelegten Ticket-, Info- und Garderobenbereichen sowie einem Shop, Café und Restaurant leitet die James-Simon-Galerie direkt in den Rundgang im Pergamonmuseum sowie über die Archäologische Promenade in das Neue Museum. Benannt ist sie nach dem großen Mäzen James Simon (1851-1932).

Mit der James-Simon-Galerie erfährt das Ensemble der Museumsinsel Berlin nach 180 Jahren seine bauliche Vollendung. Gemeinsam mit der Archäologischen Promenade bildet sie das Herzstück des Masterplans Museumsinsel, der 1999 entwickelt wurde, um das UNESCO-Welterbe zu bewahren und gleichzeitig zu einem zeitgemäßen Museumskomplex umzugestalten. Entstanden auf der einzig zur Verfügung stehenden Freifläche der Museumsinsel übernimmt das zentrale Besucherzentrum entscheidende Servicefunktionen, empfängt mit einer Gesamtfläche von rund 10.900 qm große Besuchergruppen und leitet sie zu den Highlights des Hauptrundganges über die Museumsinsel. Charakteristisch sind die große Freitreppe und die Kolonnaden aus extrem schlanken Stützen, die Elemente der umgebenden historischen Architektur aufgreifen.

„Ohne das großzügige bürgerschaftliche Engagement zahlloser Förderer, Mäzene und Kunstfreunde wären die Staatlichen Museen zu Berlin nicht das, was sie heute sind“, so Generaldirektor Michael Eissenhauer. „James Simon steht dabei stellvertretend für die vielen jüdischen Mäzene, deren maßgebliches Wirken durch das nationalsozialistische Regime gewaltsam ausgelöscht wurde. Ich möchte hier den Verleger Rudolf Mosse nennen, an den wir an zentraler Stelle der James-Simon-Galerie erinnern, aber ebenso Eduard Arnhold, Richard von Kaufmann, Gustav Jacoby oder Eduard Simon, den Cousin James Simons. Es ist eines unserer zentralen Anliegen, dieser Persönlichkeiten in angemessener Form zu gedenken.“

Anlässlich der Eröffnung der James-Simon-Galerie findet am 12. Juli 2019 ein feierlicher Festakt in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel statt. Zum Eröffnungsfest am Samstag, den 13. Juli 2019, laden die Staatlichen Museen zu Berlin von 10 bis 21 Uhr zu einem großen Aktionstag in das neue Eingangsgebäude ein. In Workshops, Ausstellungsgesprächen und Führungen können  Erwachsene und Familien mit Kindern das neue Gebäude erkunden. Musikalische Aktionen, ein Museums-Bingo sowie Snacks und Getränke drinnen wie draußen vervollständigen das Programm. Die Teilnahme an allen Angeboten sowie der Eintritt in die James-Simon-Galerie sind kostenfrei.

Museumsinsel Berlin, James-Simon-Galerie

Bodestraße, 10178 Berlin
Mo, Di, Mi, Fr, Sa + So 9.30 – 18.30 Uhr, Do 9.30 – 20.30 Uhr

Veröffentlicht am: 12.07.2019 | Kategorie: Ausstellungen, Redaktion-Tipp, Videos,

Eine Idee zu “Video: James-Simon-Galerie: Chipperfield-Bau wird Eingang zur Museumsinsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box