Virtuelle Ausstellung “Kosmos Heartfield”

John Heartfield Krieg und Leichen - die letzte Hoffnung der Reichen

Im Kosmos von John Heartfield – seine politische Fotomontagen waren die Initialzündung für ein bis heute wirkungsmächtiges bildrhetorisches Verfahren. Mit aufklärerischen Strategien versuchte er ein breites Publikum gegen Faschismus und Krieg zu mobilisieren. Die Akademie der Künste präsentiert seine umfangreichen Werke nun in einer virtuellen Ausstellung.

John Heartfield (1891–1968) gehört zu den innovativsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine politischen Fotomontagen wurden zu Ikonen im Kampf gegen den Nationalsozialismus. Bis heute sind sie von europäischem Rang und haben nichts von ihrer Sprengkraft eingebüßt.

Unter dem Titel „Kosmos Heartfield“ zeigt eine virtuelle Ausstellung Fotos, Dokumente und audiovisuelle Zeugnisse aus seinem Leben und Wirken und veranschaulicht das künstlerische Netzwerk, zu dem bedeutende Zeitgenossen wie Bertolt Brecht, George Grosz, Wieland Herzfelde und Erwin Piscator gehörten. Der umfangreiche grafische Nachlass des Pioniers der Fotomontage gehört zu den international gefragtesten Beständen der Kunstsammlung der Akademie der Künste.

Virtuelle Ausstellung Kosmos Heartfield

Veröffentlicht am: 03.04.2020 | Kategorie: Ausstellungen, Corona-Hilfe, Kunst - was sonst noch passiert, | Tag: Akademie der Künste, John Heartfield, Virtuelle Ausstellung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box