WIEDERERÖFFNUNG DES KUNSTGEWERBEMUSEUMS

Damenkleid ›robe à la française‹. England, um 1765. Seide, Silber; Länge Manteau: 151 cm, Länge R Stecker: 35 cm. © Staatliche Museen zu Berlin, Kunst-gewerbemuseum / Stephan Klonk
Damenkleid ›robe à la française‹. England, um 1765. Seide, Silber; Länge Manteau: 151 cm, Länge R Stecker: 35 cm. © Staatliche Museen zu Berlin, Kunst-gewerbemuseum / Stephan Klonk

Das Kunstgewerbemuseum setzt Zeichen

Mit seiner Wiedereröffnung rückt das Kunstgewerbemuseum als ältestes Museum seiner Art in Deutschland neben seinen großartigen Schätzen des Mittelalters und der Renaissance nun auch das 20. Jahrhundert stärker in den Fokus.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der umfangreichen Modesammlung.

Grundlage der neuen Modegalerie bildet die 2009 angekaufte internatio- nale Sammlung von Martin Kamer und Wolfgang Ruf. Von Reifröcken und Roben des 18. Jahrhunderts bis hin zu Kleidern von Coco Chanel und Yves Saint Laurent wird der Wandel der Moden in Europa gezeigt. In ab- gedunkelten Räumen mit eingebauten Großvitrinen kann der Besucher an rund 130 Kostümen und ebenso vielen Accessoires wie an einer Schau- fensterpassage entlang flanieren. Berlin erhält damit zum ersten Mal eine thematisch umfassende Dauerausstellung zum Thema Mode.

Die Architektur des Gebäudes lässt sich neu entdecken

Neu ist auch die Innenarchitektur des wiedereröffneten Hauses. Der 1966 im Geist der Nachkriegsmoderne entworfene Bau von Rolf Gutbrod wurde vom Architekturbüro Kuehn Malvezzi in weiten Teilen umgestaltet. Der Baustil von Kuehn Malvezzi zeichnet sich durch einen minimalistischen Ansatz aus, der durch Rationalität und Präzision gekennzeichnet ist und beruhigend auf den Bau Gutbrods wirkt.

Wiedereröffnungswochenende am 22. und 23. November 2014,
11 bis 18 Uhr, Eintritt 8 Euro, erm. 4 Euro

Programm am Wiedereröffnungswochenende

Motto: IST DAS KUNST?

Mode, Design, Möbel, Kabinettstücke, Tischkultur, Schätze aus Gold und Silber warten im wiedereröffneten Kunstgewerbemuseum auf ihre Neu- entdeckung. Kommen Sie, staunen Sie, fragen Sie.

Erster Öffnungstag, Samstag, 22.11.14
von 11.30 bis 17.30 Uhr
Kurzführungen: IST DAS KUNST
Themen: Mode, Design, Möbel, Kabinettstücke, Tischkultur, Gold und Silber

Familiensonntag am 23.11.14
ab 11.30 Uhr (stündlich)
Kuratorenführungen: Ausgewählt
KuratorInnen und RestauratorInnen des Kunstgewerbemuseums präsen- tieren Ihnen das neue und das alte Kunstgewerbemuseum. Entdecken Sie mit Ihnen gemeinsam das Haus neu.

13.30 Uhr
Alles meine Kleider: Reifrock, Hiphop, Superschock
Modenschau der Kunstexperten der Carl-Kraemer-Grundschule
Inspiriert von der großen Modesammlung des Kunstgewerbemuseums haben die Kunstexperten der Carl-Kraemer-Grundschule in monatelanger Kleinarbeit eine eigne Modekollektion erarbeitet.

ab 14.30 Uhr
Alles in Schwarz-Weiß. Modeworkshop für Kinder und Familien
Im Modeatelier können Kinder und Jugendliche aus Papier außergewöhn- liche Kleider und Accessoires herstellen und am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt, so prächtig gekleidet durchs Museums zu schreiten.

Das vollständige Programm für Erwachsene, Kinder und Familien sowie Schulen finden Sie unter www.smb.museum

KGM

Veröffentlicht am: 12.11.2014 | Kategorie: Ausstellungen, Fashion, Kultur, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box