ACT – Art Collection Telekom

ME hope

 

FRAGILE SENSE OF HOPE
ACT – Art Collection Telekom
10.10. – 23.11.2014

Erstmalig präsentiert die Deutsche Telekom im Herbst 2014 unter dem Titel „Fragile Sense of Hope“ Teile ihrer Sammlung, der ACT – Art Collection Telekom, im me Collectors Room/Stiftung Olbricht in Berlin.

“Fragile Sense of Hope“ vermittelt das ästhetische und intellektuelle Abenteuer der Entstehung einer jungen Sammlung, die ihren Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa legt. Die Ausstellung gibt Einblicke in die erzählerische Kraft einer Kunstszene, die nach wie vor weitgehend unbekannt ist. Sie bietet Überraschungen und Entdeckungen auf einem hohen künstlerischen Niveau, das häufig von einer anderen, osteuropäischen, kunstgeschichtlichen Entwicklung bestimmt wird. Die Ausstellung erweitert damit den Horizont unserer Wahrnehmung und regt zum Nachdenken an auch über die Zerbrechlichkeit vieler privater und öffentlicher Hoffnungen in Europa. Mit ihrer Sammlungstätigkeit möchte die Art Collection Telekom die spannenden künstlerischen Entwicklungen in den Ländern Osteuropas mitverfolgen und mitgestalten. Gleichzeitig möchte sie auf die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs eingehen und mit der Förderung der bildenden Kunst zu einem breiteren Verständnis der kulturellen Vielfalt Europas beitragen.

Die Ausstellung wird kuratiert von Nathalie Hoyos und Rainald Schumacher und in Zusammenarbeit mit dem me Collectors Room/Stiftung Olbricht organisiert.

Mit Mihuţ Boșcu Kafchin (Rumänien), Danica Dakić (Bosnien und Herzegowina), Stanisław Dróżdż (Polen), Petra Feriancova (Slowakische Republik), Igor Grubić (Kroatien), Nilbar Güres (Türkei), Aneta Grzeszykowska (Polen), Petrit Halilaj (Kosovo), Vladimir Houdek (Tschechische Republik), Šejla Kamerić (Bosnien und Herzegowina), Genti Korini (Albanien), Eva Kotátková (Tschechische Republik), Zofia Kulik (Polen), Ciprian Muresan (Rumänien), Paulina Olowska (Polen), Roman Ondák (Slowakische Republik), Dan Perjovschi (Rumänien), Agnieszka Polska (Polen), Mladen Stilinović (Serbien).

——————————————————————————

This fall, the Deutsche Telekom will debut parts of its art collection ACT – Art Collection Telekom with the exhibit “Fragile Sense of Hope“ at me Collectors Room/Olbricht Foundation Berlin.

“Fragile Sense of Hope“ conveys the aesthetic and intellectual journey of building a young collection with a focus on contemporary art from Eastern and Southeastern Europe. With insights into the narrative power of this largely unkown art scene, the exhibit offers the unexpected discovery of high artistic standard that is often defined by other art historical developments in Eastern Europe. The exhibit broadens horizons and invites visitors to contemplate the fragility of Europe’s many private and public hopes. The Art Collection Telekom would like to document and shape Eastern Europe’s exciting artistic developments, while responding to the societal and political impact of the fall of the Iron Curtain. By supporting the visual arts, the collection aims to contribute to the appreciation of Europe’s cultural diversity.

The exhibit is curated by Nathalie Hoyos and Rainald Schumacher, and organized in conjunction with the me Collectors Room/Olbricht Foundation.

Mit Mihuţ Boșcu Kafchin (Rumänien), Danica Dakić (Bosnien und Herzegowina), Stanisław Dróżdż (Polen), Petra Feriancova (Slowakische Republik), Igor Grubić (Kroatien), Nilbar Güres (Türkei), Aneta Grzeszykowska (Polen), Petrit Halilaj (Kosovo), Vladimir Houdek (Tschechische Republik), Šejla Kamerić (Bosnien und Herzegowina), Genti Korini (Albanien), Eva Kotátková (Tschechische Republik), Zofia Kulik (Polen), Ciprian Muresan (Rumänien), Paulina Olowska (Polen), Roman Ondák (Slowakische Republik), Dan Perjovschi (Rumänien), Agnieszka Polska (Polen), Mladen Stilinović (Serbien).

me Collectors Room Berlin/
Stiftung Olbricht
Auguststraße 68
10117 Berlin
Fon + 49 30 860085 -10, Fax -120
opening@me-berlin.com
www.me-berlin.com

Veröffentlicht am: 28.07.2014 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box