Ausstellung: Ewerdt Hilgemann / Jan Maarten Voskuil

Mail-bijlage
Ewerdt Hilgemann – Cerberus, 2000. Edelstahl, 600x200x200 cm (vor der Implosion)

Eröffnung am Freitag, 4. April 2014, 19 – 22 Uhr

Mit der Ausstellung D–FORM der Künstler Ewerdt Hilgemann und Jan Maarten Voskuil richtet dr. julius | ap erneut den Blick auf aktuelle geometrisch-konstruktive Kunst aus den Niederlanden:

Ewerdt Hilgemann ist heute insbesondere für seine Implosionen bekannt. Diese Edelstahlplastken werden durch Evakuieren der Luft in ihrem Inneren geformt. In Berlin ist seine sechs Meter hohe Plastik Cerberus aus dem Jahr 2000 vor dem Gebäude der Investitionsbank Berlin in der Bundesallee im öffentlichen Raum präsent.

Jan Maarten Voskuil ist Maler. Er erweitert seine künstlerischen Möglichkeiten durch die Dehnung und Verformung der Leinwand mittels räumlich konstruierter Keilrahmen. Es entstehen zweideutige, gekrümmte Flächen als räumliche Bilder, die auf geometrischen Prinzipien beruhen.

dr. julius | ap stellt Neue Konkrete + Architektur aus.
Seit 2008 zeigt die Galerie ausschließlich zeitgenössisch-konkrete, nicht-gegenständliche, geometrisch-konstruktive, minimal-reduktive, systematische-strukturelle sowie konzeptuelle Kunst.
Ein zusätzlicher Fokus ist Architektur und Architektur-Fotografie.

Mail-bijlage1
Jan Maarten Voskuil – D-form D-colouring red [karmine], 2014. Acryl auf Leinen, 150x105x10 cm
D–FORM

Ewerdt Hilgemann [DE/NL] – Sculpture
Jan Maarten Voskuil [NL] – Painting

Opening Friday, April 4, 2014, 7–10 pm
Exhibition April 5–May 31, 2014
Thursday – Saturday 3–7 pm and by appointment

dr. julius | ap
Leberstraße 60
10829 Berlin
S-Bahn Südkreuz + Julius-Leber-Brücke, Bus 106 + 204 bis Leuthener Straße

www.dr-julius.de

 

Veröffentlicht am: 01.04.2014 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.