Futurium: Speed-Dating mit KI-Expert*innen

Jan_Windszus_Futurium

Im Futurium: “Perfect Match: Was kann Künstliche Intelligenz?” Speed-Dating mit KI-Expert*innen
am 31. Oktober 2019, 18:00 – 21:00 Uhr.

Ein Flirt im Dienst der Wissenschaft: Teilnehmer*innen lernen KI-basierte Systeme und ihre Macher*innen kennen.
Beim Speed-Dating-Format „Perfect Match“ ist anschließend wirklich jede Frage erlaubt. Es geht darum,
Wissenslücken zu schließen, Gehörtes zu überprüfen oder einfach mehr über den Beruf des Gegenübers zu erfahren.
Die Expert*innen kommen aus Forschung und Entwicklung, nutzen KI in ihrem Arbeitsumfeld oder treffen
wegweisende Entscheidungen in politischen Gremien. In Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für
Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Plattform Lernende Systeme (PLS).

Das Futurium möchte für alle Menschen zugänglich sein, da ‘Zukunft für alle da ist’!

Am 31. Oktober: Dauer:3 Stunden, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

ENTDECKEN, AUSPROBIEREN UND DISKUTIEREN AN ZAHLREICHEN KI-STATIONEN / 18:00 – 21:00 UHR

  • Vollautonome Drohne für Indoor- und Outdoorumgebungen, appliedAI
  • Vokabellern-Assistent, Spiel des DFKI Immersive Quantified Learning Lab
  • Intelligente Vernetzung im Verkehr, Anwendungsszenario der Plattform Lernende Systeme
  • Eine kurze Geschichte der KI, Kurzfilm der Plattform Lernende Systeme
  • Kollaborativer Roboterarm für industrielle Anwendungen, appliedAI
  • Schnelle Hilfe beim Rettungseinsatz, Anwendungsszenario der Plattform Lernende Systeme
  • Mit Künstlicher Intelligenz gegen Krebs, Anwendungsszenario der Plattform Lernende Systeme
  • Mensch gegen KI: Wie lernen KI-Systeme, Tischspiel der Uni Paderborn und Deutsche Telekom-Stiftung

GESPRÄCH / 18:00 UHR

Stefan Brandt (Direktor am Futurium) und Wolfgang Wahlster (Datenethikkommission der Bundesregierung)

SPEED DATING MIT KI-EXPERT*INNEN / 19:30 UHR

In persönlichen Dates sind zehn ausgewiesene KI-Expert*innen fünf Minuten lang nur für euch und eure Frage da. Registriert euch vor Ort für eure Dates! Dabei sind:

Claus Bahlmann, Leiter der Forschungsarbeit zu intelligenten Mobilitätssystemen bei der Siemens Mobility GmbH

Mario Brandenburg, FDP, Mitglied des deutschen Bundestags und der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz

Klemens Budde, Facharzt für Innere Medizin und Leitender Oberarzt an der Charité Universitätsmedizin Berlin mit einem Interesse an der Rolle lernender Systeme im Gesundheitswesen

Aljoscha Burchardt, Computerlinguistiker und Forscher zu Sprachtechnologie und Künstlicher Intelligenz am DFKI

Anna Christmann, Bündnis90/Die Grünen, Mitglied des deutschen Bundestags und der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz

Anke Domscheit-BergDie Linke, Mitglied des deutschen Bundestags und der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz

Michael Gustmann, Betriebsleiter beim Kerntechnischen Hilfsdienst mit einem Interesse an der Frage wie KI die schnelle Hilfe im Katastrophenschutz unterstützt

Klaus Heine, Professor an der Erasmus University Rotterdam mit einem Interesse an der Frage, wie neue Technologie über Recht und Gesetz in die Gesellschaft eingebettet wird

Jack Thoms, Forscher zur intelligenten Analyse großer Datenmengen und Leiter des Forums Digitale Technologien am DFKI

Wolfgang Wahlster, Informatik-Professor und Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Plattform Lernende Systeme (PLS). Weitere Partner sind die Gesellschaft für Informatik, das Wissenschaftsjahr Künstliche Intelligenz, die Universität Paderborn und die Deutsche Telekom-Stiftung, die Siemens AG sowie AppliedAI.

Das Futurium

Am 05. September 2019 feierte das Futurium seine Eröffnung. Seitdem übertrifft das Interesse am Haus der Zukünfte alle Erwartungen. Im ersten Monat kamen bereits 100.000 Besucher*innen ins Futurium und widmeten sich der Frage: Wie
wollen wir leben?
Dr. Stefan Brandt, Direktor des Futuriums, über den großen Zuspruch in den ersten Wochen: „Wir sind überwältigt
von der Resonanz des Publikums, die all unsere Erwartungen übertrifft. Unseren Beobachtungen zufolge sind nahezu
alle Altersgruppen und sozialen Herkünfte vertreten – das Publikum stellt also einen großen Querschnitt unserer
Gesellschaft dar. Auch viele internationale Gäste haben schon ihren Weg ins Futurium gefunden.“
Nicole Schneider, Kaufmännische Geschäftsführerin, führt fort: „Ich freue mich sehr über die positive Resonanz, die
das Haus erfährt. Der große Besucher*innen-Andrang zeigt uns, dass ein ernsthaftes Interesse an der Frage
besteht, wie wir leben wollen und wie wir unsere Zukunft gestalten können. Mein besonderer Dank gilt dem
Futurium-Team, das mit seinem unermüdlichen Engagement einen reibungslosen Ablauf seit der Eröffnung
garantiert.“

Die Ausstellung zeigt fünf Themen aus der Lebenswelt der Besucher*innen: Ernährung, Gesundheit, Energie, Arbeit
und das Leben in Städten. Zu entdecken sind unterschiedliche Möglichkeiten, Zukunft zu gestalten – in drei großen
Denkräumen Mensch, Natur und Technik. Dort sind die Themen mit den großen Herausforderungen unserer
Gegenwart verknüpft. Alle Inhalte wurden von einem wissenschaftlichen Team im Futurium erarbeitet. Zahlreiche
Expert*innen aus der Forschung und der Zivilgesellschaft haben bei der Auswahl der Inhalte beraten, beim
Konkretisieren geholfen und schließlich Konzepte und Texte überprüft.

Das Futurium Lab ist ein Ort zum Ausprobieren: In kreativen Workshops können sich Besucher*innen aller
Altersgruppen spielerisch mit Zukunftstechnologien beschäftigen und an neuen Erfindungen tüfteln. Im Showcase
stellen Zukunftsmacher*innen ihre Ideen vor.

Das Forum ist der Ort, an dem Menschen miteinander ins Gespräch kommen. Wissenschaftler*innen.
Künstler*innen, Zukunftsmacher*innen und Neugierige tauschen Perspektiven aus. Es ist auch der Ort, an dem
vielfältige Antwortmöglichkeiten und unterschiedliche Zukunftsentwürfe nebeneinander ihren Platz haben.

Das Futurium ist von Mittwoch bis Montag von 10:00 – 18:00 Uhr und donnerstags von 10:00 – 20:00 Uhr geöffnet;
dienstags ist es geschlossen.

Datum: 31.10.2019 – 1.11.2019

Futurium

Veröffentlicht am: 29.10.2019 | Kategorie: Ausstellungen, | Tag: Futurium, Science Art,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box