GALLERY WEEKEND 2013: Galerie EIGEN+ART zeigt Carsten Nicolai

Galerie EIGEN + ART Berlin
Auguststraße 26 • 10117 Berlin
11.04.2013 – 18.05.2013

crt mgn
Die Inspiration zu Carsten Nicolais Arbeit crt mgn geht zurück auf eine Veranstaltung im Jahr 2007 im Watari-Um Museum of Contemporary Art in Tokyo zu Ehren Nam June Paiks kurz nach dessen Tod. Damals hatten die Familie Watari und Ryuichi Sakamoto zum gemeinsamen Gedenken an Paik zu einer kollaborativen Performance geladen. In diesem Rahmen wurde bei einer kurzen Solo-Performance Nicolais mit der Idee des verzerrten Fernsehbilds – von Paik in seiner Installation Magnet TV von 1965 verwendet – verbunden mit entsprechend entstehendem Sound experimentiert. Bei einer Veranstaltung in der Fondation Cartier in Paris 2012 wurde die Performance wiederaufgeführt und Carsten Nicolai beschloss, sie in abgewandelter Weise in eine Installation umzusetzen.

Ausgangspunkt der in der Galerie EIGEN + ART Berlin gezeigten Installation sind vier parallel zueinander montierte, horizontal ausgerichtete Neonröhren an der Stirnseite der Galerie. Ihr Licht wird über eine Kamera auf einen Fernseher übertragen. Das Fernsehbild der Neonlicht-Installation wird kontinuierlich von einem Magneten verzerrt, der an einem Pendel hängt. Das an einem Aluminiumträger befestigte Pendel schwingt unregelmäßig über die Bildröhre des Fernsehers.

Der am Pendel schwingende Magnet induziert zusätzlich Strom in eine elektrische Spule. Die entsprechenden Magnetfeldschwankungen erzeugen Modulationen im Stromkreis, die in akustische Signale umgewandelt und im Ausstellungsraum zu hören sind.

Der Magnet am Ende des Pendels beeinflusst das Magnetfeld der Bildröhre in einer Weise, dass sowohl Farbverschiebungen als auch Formverzerrungen auftreten, die die ursprüngliche Bildaufnahme der Neon-Installation transformieren und immer wieder neue Formvariationen entstehen lassen. Einige der so entstehenden Bilder werden als Stills festgehalten und auf Duratrans in Leuchtkästen präsentiert. Diese sind der Beginn eines potentiell unendlichen Bildarchivs von Formen und Farben mit dem Titel crt mgn pict.

Der Titel der Ausstellung spielt auf die Kathodenstrahlröhre (cathode ray tube = crt) und den sie beeinflussenden Magneten (magnet = mgn) an, die Hauptbestandteile der Installation.

Galerie Eigen + Art
Auguststraße 26 • 10117 Berlin • Tel.: 030 – 280 66 05 • Fax: 030 – 280 66 16 berlin@eigen-art.com
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonnabend 11-18 Uhr

Veröffentlicht am: 24.04.2013 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Gallery Weekend 2013,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box