Peter Böhnisch – Galerie Michael Haas

Im März 2021 widmet die Galerie Michael Haas dem Künstler Peter Böhnisch erstmals eine umfassende Einzelausstellung, mit der sowohl die Räumlichkeiten in der Niebuhrstraße als auch das Kunst Lager Haas bespielt werden. In seinen neuen, monumentalen Sandbildern kundschaftet Peter Böhnisch die Möglichkeiten der Malerei jenseits von Ölfarbe und Leinwand aus.

Enigmatische Szenerien setzt der Künstler in den Dialog mit Porträts, unter anderem von fiktiven Raumfahrer*innen, und verbindet somit traditionelle Bildthemen und moderne Elemente. Die ausgewogene Zusammensetzung aus Bedeutsamkeit und Humor halten die Bilder im Gleichgewicht. Im Fokus steht dabei immer die Verwendung des Sands, der Böhnisch mal als plastischer, reliefartiger Untergrund und an andere Stelle als direktes Malmittel dient. Dabei steht die Schönheit der Motive oftmals der Grobheit der Oberfläche gegenüber. Böhnisch bezieht sich auf Träume und Erzählungen, und dokumentiert dadurch Visionen und Gedanken. Er untersucht verschiedene innere und äußere Zustände, um einzelne Überlegungen zu neuen Ideen zusammenzusetzen.

Über Peter Böhnisch

Nach seinem Studium an der Staat­lichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Anselm Reyle und Andreas Slominski widmete er sich zunächst großformatigen Zeichnungen, die zunehmend von Tem­pera, Wachsmalkreide, Pastell- oder Acrylfarben auf Leinwand abgelöst wurden.

Peter Böhnisch

06.03. – 17.04.2021

Galerie Michael Haas

Veröffentlicht am: 09.03.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.