Virtual Exhibition Vol. 2 | 40 Seconds (Ick war mal wer. Jetzt bin ick wer anders.)

Sebastian Mögelin

40 Seconds. Ick war mal wer. Jetzt bin ick wer anders. Laut. Frech. Berlin. So kennen wir Sebastian Mögelin, unser „Lieblings-Problemkind.“ Künstler und Urberliner aus Leidenschaft.
Was jedoch die „40th plus 1 second“ in Zukunft bringt, lässt der Künstler wie gewohnt vorerst im Dunklen. Rückzug oder Überholspur? Sebastian Mögelins neue Show präsentiert sich einem exklusiven Berliner Privatloft. „Wo denn ooch sonst?!“

Der Berliner Künstler feierte in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag.
Anlässlich dieses Jubiläums bringt Mögelin eine Auswahl der Kunst seines bisherigen Schaffens in einer retrospektiven Sondershow mit dem Titel: „40 Seconds. Ick war mal wer. Jetzt bin ick wer anders.“ zusammen.

Virtuelle Veranstaltung besuchen

Es lässt sich erahnen: Leise geht es dabei nicht zu!

Von der Show „stARTup“ bei UF6 Projects (Berlin, 2011) über die Ausstellung „Glückskind“ (Galerie Frey, Salzburg, 2012), „Circus SoziPop“ (Woeske Galerie, Berlin, 2013), „Das neue Rosa“ (Rubrecht Contemporary, Wiesbaden, 2017) über „Morgentau mit Schwafelbrot“ und „Erzkrackdusel“ in der Janinebeangallery (Berlin, 2018 und 2019) bis hin zu „I care because you don´t“ (2020, 2021), welche u.a. durch die 040 GALLERY (Hamburg) präsentiert wurde, finden sich aufmerksam kuratierte Vertreter dieser Einzelsausstellungen sowie neue Arbeiten Mögelins in dieser Show wieder.

Auch eng vertraute Sammler stellen ausgewählte, private Werke dieser besonderen Jubiläumsshow zur Verfügung.

Rooftop. Grell, rotzig und bis in den Morgengrauen. Die Namensgleichheit im Titel zum Berliner Club „40seconds“ öffnet den Interpretationsspielraum zu vergangenen, wie neuen Werken.
Zufall oder gewollte Reminiszenz an die Ursprünge und den Berliner Lokalgrundsatz in Mögelins Kunst?
Die Gäste zur Eröffnung der Soloshow waren zahlreich nicht.
Mögelin hielt den genauen Ort der schließlich rein digitalen Show streng unter Verschluss. Nur engste Freunde und Sammler haben in den Aufbau und die Digitalisierung einen Einblick erhalten.

Das Gesamtausstellungskonzept des Künstlers geht damit in die 2. Runde.

Mögelin setzt dabei nicht nur auf eine Galerie, welche „40 Seconds“ präsentiert. Vielmehr stellt er die fertige Show exklusiv höchstens 3 verschiedenen Galerien zur Verfügung.
Für die erste derartige Show „I care because you don’t“ (2020) fanden sich die namenhafte „Rubrecht Contemporary“ (Wiesbaden), „Pontarte Gallery“ (Maastricht) und die „040 GALLERY“ aus Hamburg zu einer gemeinsamen Kollaboration ein.
Für die diesjährige Jubiläumsausstellung bleiben die Galeriepartner bis zur gemeinsamen Online-Eröffnung am 2. Dezember noch streng geheim.

40 Seconds. Ick war mal wer. Jetzt bin ick wer anders.

Eröffnung: 2. Dezember 2021

Datum: 2.12.2021 – 31.05.2022

Website: https://www.sebastian-moegelin.com

Zur Ausstellung: https://my.mpskin.com/en/tour/22k444mn6

Veröffentlicht am: 30.11.2021 | Kategorie: Ausstellungen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box