Zionskirche: Flanieren durch “POINTS of RESISTANCE”

Zionskirche: Flanieren durch “POINTS of RESISTANCE”

Nur noch heute und morgen, 21. und 22.04.2021. Wer sind die „Points of Resistance“, woher kommt ihre Kunst? Den gezeigten Werken wollen wir begegnen als Inseln des inneren Sehens und sie auf uns wirken lassen. Ihre Widerstandskräfte changieren in der Ausstellung zwischen ganz verschiedenen Materialien, Techniken, Medien und inhaltlichen Standpunkten: Während einige künstlerische Positionen mittlerweile wie in Stein gemeißelte Epitaphe vereinnahmt oder kolportiert werden, jedoch unabhängig von der Meinung der Kunstgeschichtsschreibung oder des Marktes viel offener gelesen werden sollten, postulieren andere deutlich ihre unerschrockene Akzeptanz des Veränderlichen, des Prozesshaften, des freien Atmens.

Farben, Strukturen, Kompositionen, Licht und vieles mehr sind wahrhaft nicht beiläufig gewählt. Anhand der Arbeiten fächert sich uns eine facettenreiche Menschlichkeit auf – von Vitalität und Hingabe, Willenskraft und manchmal geduldiger Ruhe, bis hin zu Ergriffenheit  oder auch einem nie zu beschwichtigen Entsetzen.

All die künstlerischen Wege entdecken wir gemeinsam und können – ergänzt durch kurze Einblicke in die einzelnen Lebensläufe und Haltungen der Künstler – über die Resonanzen ins Gespräch kommen. Es können sich die Teilnehmenden an unseren Führungen aber auch einfach zum stillen Dialog mit der Kunst zurückziehen.

Empfohlen allen Nachdenklichen und Lebensbejahenden zur Stärkung der mentalen Abwehrkräfte in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr durch Gleichgültigkeit. Und spannend auch aus der Sammlerperspektive – wenn doch auch private Kunstsammlungen Points of Resistance bilden, sofern sie selbstbewusst und marktunabhängig aufgebaut werden.

Jana Noritsch

Die Zionskirche hat im Laufe ihrer Geschichte immer wieder Widerstandsbewegungen hervorgebracht. Seit vielen Jahren bietet sie gelungene Kultur- und Kunstveranstaltungen und ist im April 2021 Heimat für über fünfzig künstlerische Positionen im Rahmen von “Points of Resistance”, die täglich frei zugänglich (13-18 Uhr) besehen werden können.

“POINTS of RESISTANCE”

Termine:
Dienstag 06.04.2021, 16 Uhr
Samstag 10.04.2021, 16 Uhr
Montag 19.04.2021, 16 Uhr
Mittwoch 21.04.2021, 16 Uhr
Donnerstag 22.04.2021, 16 Uhr

Kosten: 10 EUR p.P.
Reservierung: rsvp@collectorsclub.berlin

Zur Ausstellung: “Points of Resistance”

Veröffentlicht am: 21.04.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, Top 3,

2 Idee über “Zionskirche: Flanieren durch “POINTS of RESISTANCE”

  1. Anna Abel sagt:

    Wer diese Ausstellung besucht, benötigt ein Handy mit QR-Code und sollte über sehr gute Englischkenntnisse verfügen, um die langen, einfach aus dem Netz heruntergeladenen Erläuterungen zu Kunst und Künstler lesen zu können. Ein Versuch, eine Verbindung der Werke zum Thema und untereinander herzustellen , bleibt aus. Das ist unbefriedigend –
    nicht zuletzt unter Diversity-Gesichtspunkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box