Die SERBINALE – Neue Kunst aus Serbien in Berlin

Das diesjährige Festival findet vom 11. bis 13. September im Kulturzentrum Ballhaus Ost statt. Zahlreiche Künstler aus Serbien, die in Deutschland leben und arbeiten, werden durch Ausstellungen, Aufführungen, ein Musikprogramm sowie eine Podiumsdiskussion vorgestellt.

Das diesjährige Festival steht unter dem Motto “Moderne Nomaden” und die Hauptthemen sind Migration, Integration von Migranten und die Koexistenz verschiedener Völker und Kulturen in der deutschen Gesellschaft. Die Serbinale möchte durch Beispiele aus dem Leben der Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien auf verschiedene Herausforderungen bei der Integration, der Suche nach einer neuen Identität und dem Leben außerhalb des Heimatlandes hinweisen.

Gastfreundschaft

Das Programm der dritten Serbinale wird mit der Gruppenausstellung “Gastfreundschaft” eröffnet. Was das Leben im Ausland für die Identität und Integrität bedeutet und ob die Würde eines Menschen durch seine Staatsangehörigkeit bestimmt werden darf, sind nur einige der Fragen, die diskutiert werden. Die Künstler, die anwesend sein werden, sind: Tanja Ostojić, Ivan Bošković, Marta Popivoda, Aleksandar Jestrović Jamesdin, Dejan Marković und Sara Radonja. Die Autoren sind Mia David und Zorana Đaković-Minniti, und die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit “Heartefact” und dem Ministerium für Kultur und Information von der Republik Serbien organisiert.

Die Diskussion zum Thema “Not oder Wahl: Migration und Identität” wird sich mit folgenden Fragen beschäftigen: Wer bin ich? Wo gehöre ich hin? Wie finde ich mich in einer neuen Kultur und fremder Umgebung zurecht? Wo beginnt meine neue Identität und wo endet die alte? Diskussionsteilnehmer werden sein: Robert Šoko – DJ, Jovana Popić – Multimedia-Künstlerin, Danko Rabrenović – Journalist, Musiker und Schriftsteller, Sanja Lukjančenko – Modedesignerin und Peter Hermans – Sozialpädagoge. Moderator wird Rüdiger Rosig sein, TAZ-Journalist. Die Diskussion wurde in Zusammenarbeit mit dem Belgrade Fund for Political Excellence (BFPE) organisiert.

Kunst in Bild, Ton und Bewegung

Durch die Performance-Auktion “Pass It On” stellt die Choreografin Dragana Bulut die Autorschaft, das künstlerische Objekt und seinen Wert in Frage und bietet zum Verkauf die Objekte, die im Laufe ihres Master Studiums Solo / Dance / Autorship in Berlin erstellt wurden. Während der gesamten Dauer des Festivals wird unser Pop-Up Tattoo-Studio geöffnet sein für eine Super Session mit Super-Timor, Tattoo-Künstler und Designer aus Belgrad.

Im Musikprogramm der Serbinale werden die DJs Miloš Pavlović a.k.a. Regen (Ilian Tape) und Rene Loewe (Vainqueur/Scion Versions) auftreten. Das Programm der diesjährigen Serbinale wird durch das Konzert des Berliner Punk-Jazz-Quartetts KUU! beendet, dessen multinationale Zusammensetzung die Schauspielerin und Sängerin Jelena Kuljić anführt.

SERBINALE | Festival für Neue Kunst aus Serbien

11. bis 13. September 2015

Veröffentlicht am: 11.09.2015 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert, | Tag: Kulturzentrum Ballhaus Ost, Moderne Nomaden, SERBINALE,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box