Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

B1 – eine Straße durch Berlin. Fotografien im Schloss Biesdorf.

23. August 2020 - 5. November 2020

Fotografien von Aenne Burghardt, Ekkehart Keintzel, André Kirchner, Andreas Muhs, Peter Oehlmann, Cordia Schlegelmilch, Jörg Schmiedekind, Wolf Jobst Siedler, Peter Thieme, Volker Wartmann, Arnd Weider und Jochen Wermann. 2016 bis 2020

Die Bundesstraße B1 verbindet zahlreiche das Stadtbild prägende und historisch bedeutsame Orte, die die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts lesbar und erlebbar machen: Novemberrevolution, Weimarer Republik, Nazi-Zeit, Krieg und Nachkrieg, Berlins Teilung und erneutes Zusammenkommen nach dem Fall der Mauer und der deutschen Wiedervereinigung. Die widersprüchliche Geschichte dieser Stadt, ihre Brüche und Veränderungen manifestieren sich in den entlang der B1 zu findenden Stadträumen und Architekturen, die wie eine Abfolge von Ausstellungsstücken erlebt und verstanden werden können.

Zwölf Fotografinnen und Fotografen zeigen ihre persönlichen Wahrnehmungen und Auffassungen dieser Stadträume, die im Jetzt verankert sind, aber nie ihre Geschichte vergessen lassen.

In der Berliner Gesprächsrunde zur Stadtfotografie, zu der mittlerweile vierzehn Fotografinnen und Fotografen regelmäßig zusammenkommen, wird neben Diskussion und Austausch auch an gemeinsamen fotografischen Themen gearbeitet.

2016 begann die Auseinandersetzung mit der B1. Ein Abschnitt dieses ursprünglich von Königsberg bis Aachen reichenden Verkehrsweges führt durch Berlin, von Mahlsdorf im Osten der Stadt bis zur Glienicker Brücke im Südwesten.

Im Rahmen des EMOP Berlin – European Month of Photography 2020

Details

Beginn:
23. August 2020
Ende:
5. November 2020
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Schloss Biesdorf
Alt-Biesdorf 55
Berlin, 12683 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 10.07.2020 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.