GAT 2015 – Grüße aus Tätowierungen – MAMA AFRIKA

GAT-Gallery 2015 Urban Art Clash Gallery

GAT steht für „Grüße Aus Tätowierungen“ und ist eine jährlich wechselnde Bilderausstellung für Kunstinteressierte und Tattoo-Liebhaber. Rund 80 deutsche und einige internationale Tätowierer haben das diesjährige Thema „MAMA AFRIKA“ interpretiert. In ihren Bildern lassen sie auf den häufig fremd und gleichzeitig bezaubernd wirkenden Kontinent individuelle Blickwinkel zu und eine eigene Handschrift erkennen. Die GAT-Gallery startet am 21. November bereits zum achten Mal mit einem großen Opening in der Urban Art Clash Gallery Berlin.

In den letzten Jahrzehnten haben sich Tätowierungen des uralten Körperkultes stark verändert und qualitativ entwickelt. Sie üben eine zunehmende gesamtgesellschaftliche Faszination aus und sind aus dem heutigen Straßenbild nicht mehr  wegzudenken. Die Besucher der GAT-Gallery erhalten einen Einblick an eine vielschichtige Kunstform. Zu sehen gibt es traditionell und neuzeitlich umgesetzte Bilderunikate, die gleichzeitig Spielraum für eigene Interpretationen lassen.GAT-Gallery 2015 Urban Art Clash Gallery

Die teilnehmenden Künstler wurden durch eine Kuratoren-Crew aus der eigenen Szene ausgesucht und zeigen eine breite Palette unterschiedlicher Stile und Herangehensweisen. Damit entsteht eine temporäre Künstlergruppe, die sich über das gemeinsame Projekt zu einem festgelegten Thema definiert. Die Künstler konnten – ähnlich wie bei Kundenwünschen, die häufig nur eine vage Umsetzungsvorstellung ihrer eigenen Idee haben – ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sich ausprobieren, konfrontieren oder provozieren. Im Unterschied zur Malerei zeigen die Bilder eine Besonderheit: Sie berücksichtigen mit vielgestaltigen Arbeitstechniken, speziellen Linienführungen, Zwischenräumen, Schattierungen, Farbspielen oder Abständen die Besonderheit der Haut als lebende Leinwand.

Der Dialog und das Vertrauen zwischen Künstler und Kunden sind im Entstehungsprozess einer Tätowierung einzigartig. Zum GAT-Opening sind viele ausstellende Künstler vor Ort und es besteht die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre über die Bilder auszutauschen. Gleichzeitig wird mit Live-Musik und aus der Konserve, einem GAT-Spielautomat und kleineren Highlights ein Rahmen zum Feiern geboten.

Erstmalig wurde die GAT-Gallery im Jahr 2002 durchgeführt. Nach siebenjähriger Pause erfuhr GAT im Jahr 2014 mit mehr als 350 Besuchern zum Opening ein Revival. Die GAT-Gallery ist keine Verkaufsmesse und wird durch einen losen Verbund aus Berliner Tätowierern und Tattoo-Liebhaber nicht kommerziell organisiert.

Vom 21. November an können die Bilder in den darauf folgenden zwei Wochen an sieben Tagen besichtigt werden. Die konkreten Öffnungszeiten werden im Internet bekannt gegeben.

GAT-Gallery 2015

21. November bis 6. Dezember 2015

Urban Art Clash Gallery

Berlin Mitte
Schillingbrücke 3
10243 Berlin

Veröffentlicht am: 27.10.2015 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: GAT-Gallery, MAMA AFRIKA, Urban Art Clash Gallery,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box