KLB new talent: SIMULTANEOUS SILENCE

ROBERT NIEMANN, JAN ZIEGLER, galerie für junge künstler- und designerInnen, SIMULTANEOUS SILENCE

Stille und Anmut, Distanz und emotionale Präsenz – unter dem Titel simultaneous silence werden in der Galerie für junge Künstler- und DesignerInnen zwei künstlerische Profile spannungsvoll gegenübergestellt.

Es sind menschliche Abbilder, die Robert Niemann in präzisen Bunt- und Bleistift Zeichnungen auf großen Papierbögen platziert. Den intimen Portraits und Körperansichten gehen fotografische Studien von Freunden und nahestehenden Personen voraus – eingefrorene Momente, nach innen gerichtete Blicke und erstarrte Bewegungen, losgelöst von ihren Raumbezügen.

In Ihrer durchdringenden Präsenz auf den weißen Blättern, ziehen die Dargestellten alle Aufmerksamkeit auf sich. Dem Betrachter wird schnell bewusst, dass hinter dem Moment von Schönheit und Sinnlichkeit auch verborgene Sehnsüchte und unbewusste Emotionen in innerweltlichen Tiefen schlummern. Da ist die große Stille, die das menschliche Ich zu sich selber führt.

Die abstrakten Acrylstudien von Jan Ziegler entstehen in zunächst flüchtigen Anordnungen farblicher Flächen und Texturen auf kleinen Leinwandformaten. In wiederholenden Prozessen verschiebt sich eine ursprüngliche Komposition, wird bereits erschaffenes in mehreren Schichtungen überlagert. Innerhalb eines teilweise unbewussten Ablaufs manifestiert sich eine Ordnung, die den Moment des Zufalls nicht ausschließt.

Vage Verweise auf figurative Landschaften entziehen sich im nächsten Moment wieder einer realitätsbezogenen Betrachtung.

Viel mehr sind es innere Landschaften – mindscapes – die den Betrachter in ihrer abstrahierten Gestik emotional berühren wollen. Auch vermeintlich abgeschlossene Arbeiten werden als Studien verstanden, als ein Innehalten in einem fortwährend möglichen Prozess universeller Entfaltung.

Menschliche Faszination entspringt oft Momenten der Verstörung. Anmut zeigt sich meist unerwartet und absichtslos.
Die Stille hält alles bereit.

Robert Niemann

Robert Niemann wurde 1980 in Lauchhammer geboren.
Er studierte Architektur an der Technischen Universität Berlin und wirkt seit zehn Jahren an vielseitigen Projekten im Bereich der Architektur mit. Unter anderem arbeitet er in der Lehre und an Thematiken eines Design for All. Ästhetische, funktionale und ökonomische Fragen beschäftigen ihn dabei ebenso wie soziale und gesellschaftliche Aspekte.
In künstlerischen Arbeiten rückt Robert Niemann den Menschen in den Mittelpunkt. Mit seinen Portraits erforscht er, was menschliche Abbildungen durch ihre Blicke, Posen und Gesten uns zu erzählen vermögen. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Jan Ziegler

Jan Ziegler wurde 1974 in Mannheim geboren.
Nach seinem Design Studium arbeitete er in den vergangenen fünfzehn Jahren für namhafte internationale Unternehmen der Mode- und Luxusgüterindustrie. Sein berufliches Umfeld, welches vom Anspruch rasanter Gestaltungsprozesse geprägt ist, konfrontiert ihn permanent mit Fragestellungen ästhetischer Wahrnehmung. Im Bestreben einer optischen Ordnungssystematik ist er auf unbewusste ästhetische Entscheidungen fokussiert.

In seinem künstlerischen Schaffen erforscht Jan Ziegler ein Durchbrechen eingespielter Gestaltungsgewohnheiten und arbeitet an intuitiven Prozessen visuellen Empfindens. Er lebt und arbeitet in Berlin.

SIMULTANEOUS SILENCE

ROBERT NIEMANN portraits

JAN ZIEGLER abstract studies

Vernissage: Freitag 22. Januar 2016, 19.00 Uhr

Ausstellung: 22. Januar – 19. März 2016

Galerie für junge Künstler- + DesignerInnen

Grunewaldstr. 15, 10823 Berlin Schöneberg

www.jdk-berlin.de

Veröffentlicht am: 22.01.2016 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Galerie für junge Künstler- + DesignerInnen, Jan Ziegler, Kalender, Pressemitteilung, Robert Niemann,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box