Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BURLUNGIS von und mit COVEN: Galerie im Turm

23. Januar 2020 - 8. März 2020

BURLUNGIS COVEN Galerie im Turm

BURLUNGIS: Zu Gast in der Galerie im Turm ist COVEN BERLIN. Vom 23.1.-8.3.2020 zeigt das queer-feministische Kurator*innenkollektiv COVEN Berlin eine aufregende, partizipative Schau mit Yoav Admoni, Irene Fernández Arcas, Samantha Bohatsch, Hang Linton+Laura Lulika.

“Willkommen in BURLUNGIS! Legt eure Mäntel ab, und ruhet ein wenig, müde Wander*innen. In den Sümpfen und Mooren lauern die Geschöpfe der Nacht, doch kommt und seht unsere bescheidenen Mühen, trotz der dunklen Zeiten um Feuer zu tanzen und wunderliche Märchen zu erzählen.

BURLUNGIS ist eine fantastische mittelalterliche Landschaft – heraufbeschworen von COVEN BERLIN – die eine Zeit, dunkel wie die unsere, anders aufleben lassen. So horchet! Wer die Dunkelheit verurteilt, übersieht ihre Macht. Das europäische liberale Denken von heute setzt die Tradition der Aufklärung fort, belächelt den vermeintlichen Mangel an Raffinesse und den unhygienischen Gestank des Mittelalters. Gleichzeitig beziehen sich konservative rechte Bewegungen auf ebendieses ‚Mittelalterliche‘, sie beschwören Könige und Wikinger herauf, um ein angeblich weißes, heterosexuelles und christliches Europa zu konstruieren.

Aye, lasst doch den Patriarch*innen ihre snobistischen Print-Medien und ihre ‚Perspektive‘; lasst die Faschist*innen Gift und Galle spucken. Überlasst das Mittelalter den Queers, den Commons, den LARPer*innen, den modernen Kräuterhexen und allen, die sich mit Vergnügen durch den Schlamm und Dreck dieses sumpfigen Amalgams der Geschichte bewegen. Wir verfügen hiermit, dass der bisherige Mythos des ‚mittelalterlichen Europas‘ falsch ist. Wir überschreiben es mit BURLUNGIS, welches im Sumpf brodelt und von einer Zeit erzählt, in der sich die Stadt Berlin aus dem Moor erhob.

Diese Ausstellung beginnt als eine offene Bühne für die gemeinsame Erschaffung von BURLUNGIS – zwischen uns Künstler*innen und euch, liebe Wander*innen. Wir laden euch herzlich ein, uns regelmäßig in der Galerie im Turm zu besuchen – wir werden dort sein und uns rege die Zeit vertreiben.”

Kuratiert von Linnéa Meiners and Jorinde Splettstößer. Geöffnet Mo-So 10-20 Uhr.

Das Kollektiv COVEN über sich: “COVEN Berlin ist eine (Online-)Plattform mit flachen Hierarchien, welches Vielfältigkeit als Leitmotiv trägt. Jede Meinung, Geschichte und Perspektive zählt. Wir wollen unseren festen, sowie auch temporären Teammitgliedern und Beitragenden einen offenen Raum anbieten um einen multidirektionalen Dialog zu führen und sich mit Worten und Bildern jeglicher Form auszudrücken. Unsere Hauptintention ist es, persönliche Erfahrungen, Gedanken und Reflexionen zu Gender und Sexualität zu teilen. Da COVEN Berlin Menschen mit verschiedenen soziokulturellen Hintergründen verbindet, stimmen nicht unbedingt alle Meinungen überein, was wir jedoch ausschließlich als Bereicherung für das Kollektiv verstehen.” (Zitat gefunden bei maedchenmannschaft.net)

VERANSTALTUNGEN
22.01. | 19h Eröffnung

08.02. | 11h – 13h EXCAVATING THE EROTIC
Workshop mit Dr. edna bonhomme

15.02. | 16h – 18h
Recipes from the Archives of Queer Aphrodisia: Workshop mit Luiza Prado

22.02. | 17h – 18.30h
BY FIRE, BY WATER, BY COMBAT: Deviant Women & Medieval Punishment: Workshop mit Ileana Pascalau

07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02. | 14h – 18h
Alchemical Creatures and Archaic Garms: Performative Kostümproduktion mit Hang Lington+Laura Lulika

07.03. | 19h
The Final Joust mit COVEN BERLIN

OPEN STUDIO DAYS | An vielen Tagen wird es Aktivitäten für Kinder, Hildegard-von-Bingen-Dinkelkekse, lyrische Lesungen und vieles mehr geben – achtet auf spontane Ankündigungen.

Sprachen: Englisch und Deutsch.
Mobilität: Die Galerie ist über eine Rampe erreichbar.
Keine Toiletten.
Öffentliche Verkehrsmittel: Gegenüber der Galerie.
Die Galerie ist kinderfreundlich.
Es gibt eine Bühne und ein Sofa zum Sitzen.

Für Gehörlose und Schwerhörige gibt es visuelle Aspekte der Ausstellung, die erfahren werden können. Bei Beeinträchtigung des Sehens sind auditive Aspekte erfahrbar. Wir laden dazu ein, viele Kunstwerke zu berühren (die Aufsichten können auf diese Arbeiten hinweisen).

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa: Präsentationsförderung, Ausstellungsfond Kommunale Galerien und Fonds Ausstellungsvergütung für bildende Künstlerinnen und Künstler. > Die Galerie im Turm ist eine Einrichtung des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg.

Details

Beginn:
23. Januar 2020
Ende:
8. März 2020
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Galerie im Turm
Frankfurter Tor 1
Berlin, 10243 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 18.01.2020 | | Tag: intern,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.