Ausstellung „It’s Time for Differences!“

THIS IS NOT A GALLERY! – Dies ist keine Galerie! Unter diesem Motto laden die Künstler*innen Saba Tsereteli, Claire Chaulet und Thym’art des Vereins Artistania ab dem 25. Juni 2021 in ihre Arbeitsräume T!NG-SPACE zu der Ausstellung „It’s Time for Differences!” ein. Auf einer 1000 Quadratmeter großen, im Keller der ehemaligen Kindlbrauerei gelegenen Fläche kann man unter Einhaltung aller gültigen Coronaregeln mehr als 100 Kunstwerke, darunter Installationen, Gemälde, Urban Art, Marionetten, Masken, Szenografien, Design und Performance der drei Künstler*innen entdecken, die in den letzten sechs Jahren entstanden sind.

Veröffentlicht am: 30.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Top 3,

Sarah Entwistle – Die zarten Bande der Liebe sind fest geschnürt

Die Galerie Barbara Thumm präsentiert die erste Einzelausstellung von Sarah Entwistle in Berlin: Die zarten Bande der Liebe sind fest geschnürt (The knots of tender love are firmly tied). Sarah Entwistle (Jg. 1979) arbeitet stilübergreifend und oft mit Readymades. Ihre skulpturalen Installationen gleichen Interieur-Stilleben und ziehen ihre visuelle und konzeptionelle Inspiration aus dem privaten Archiv ihres verstorbenen Großvaters, des Architekten Clive Entwistle (1916-1976), einer manipulativen Figur, dessen zahlreiche Geliebte häufig in masochistische Dynamiken hineingezogen wurden.

Veröffentlicht am: 29.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen,

“Tigress, Tigress” von Ming Lu

Die Künstlerin Ming Lu wendet sich mit ihren Kunstwerken gegen die Massenproduktion von Made-in-China-Ware und setzt traditionelle chinesische Handwerkskunst ein, um kleine, wertvolle Editionen zeitgenössischer bildender Kunst herzustellen. Symbole und Figuren aus chinesischen Mythen, prähistorischer Kultur und ihre eigene Biografie lässt sie humorvoll einfließen in medienübergreifende Werke aus unterschiedlichsten Materialien bis hin zur digitalen NFT-Kunst.

Veröffentlicht am: 28.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Top 3,

Ausstellung “Masterworks” – Camera Work

Die Gruppenausstellung “Masterworks” präsentiert 60 herausragende Fotoarbeiten aus der Geschichte der Fotografie, die international zu den bedeutendsten Werken zählen. Mit der Wiedereröffnung von Museen und Kunstinstitutionen auf der ganzen Welt zelebriert die Galerie CAMERA WORK mit „Masterworks“ das Medium der Fotografie und lädt dazu ein, eine Auswahl historisch bedeutender Werke in einer Werkschau zu sehen.

Veröffentlicht am: 25.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst, Top 3,

Farbklang im Güntzelkiez

Farbklang im Güntzelkiez, Jiaying Wu, Bild von Jeannette Hagen

Welche Farbe hat Dein Kiez? Mit dieser Frage hat sich die Künstlerin Jiaying Wu durch unsere Straßen bewegt und im Rahmen des Projekts „Stadt findet Kunst“ Menschen gefragt, sie fotografiert und anschließend gezeichnet. Herausgekommen ist das partizipatorische Kunstprojekt „Farbklang im Güntzelkiez“, in dem es speziell um die Wahrnehmung der Anwohner*innen geht.

Veröffentlicht am: 24.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kolumne Jeannette Hagen, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

Ausstellung Umut Yasat 32/7+ in der GNYP Galerie

Ausstellung Umut Yasat 32/7+ in der GNYP Galerie

Gibt es so etwas wie reine Zeit? Der Versuch von Umut Yasat, die Arbeitszeit hier zu visualisieren, ist keine Messung, sondern ein Fragment: Wie würde die Zeit aussehen, wenn wir sie von außen beobachten könnten? Und was meinen wir hier mit Zeit? Ist es eine historische Zeit, in der Ereignisse stattfinden, oder ein Leben als menschlicher Übergang zwischen Leben und Tod oder ein universelles Konzept von Zeit?“

Veröffentlicht am: 23.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Top 3,

Töne und Klänge in Farben bei mARTina.gallery

Die St. Petersburger Konzertpianistin und Echo-Klassik Preisträgerin assoziiert seit ihrer Kindheit Töne und Klänge mit Farben. Beim Spielen hat sie daher immer auch Farben vor Augen und klangliche Harmonien oder Dissonanzen korrespondieren für sie mit bestimmten Farbkombinationen, die in Elisaveta Bluminas Vorstellung eine klangliche Entsprechung haben.

Veröffentlicht am: | Kategorie: Ausstellungen,

WIDE ANGLE: Nadia Galbiati, Enrico Pietracci

WIDE ANGLE: Nadia Galbiati, Enrico Pietracci - Luisa Catucci Gallery

Die Galerie Luisa Catucci in Berlin Schillerkiez-Neukölln präsentiert die wunderbare Ausstellung WIDE ANGLES der italienischen Künstler Nadia Galbiati und Enrico Pietracci. Die Protagonisten der Ausstellung sind die Ausarbeitungen von urbanen Fotografien und skulpturale Extrapolationen von architektonischen Räumen.

Veröffentlicht am: 22.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Top 3,

“DA SEID IHR JA!” – eine digital vermittelte Tour

Der KVOST präsentiert die digital vermittelte Tour und die Ausstellung zu ausgewählten Plastiken und baugebundener Kunst vom Alexanderplatz über die Leipziger Straße bis zum Platz des Volksaufstands von 1953 – „DA SEID IHR JA!“.
Das Projekt “DA SEID IHR JA!” hat es sich zum Ziel gesetzt, von dem 2020 unter Schutz gestellten “Komplex Leipziger Straße” heraus eine Auseinandersetzung mit architekturbezogener Kunst der DDR anzuregen.

Veröffentlicht am: 21.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Ausstellung “transfusio” – kuratiert von Rahel Schrohe

Ausstellung transfusio - kuratiert von Rahel Schrohe

KANG Contemporary präsentiert die erstmalige Zusammenarbeit mit Katrin von Lehmann, MASCH, Carolyn Prescott und Raúl de Zárate in den Räumen der Galerie. Diese vier, sehr unterschiedlichen künstlerischen Positionen kommen unter dem Leitgedanken transfusio – Verdecken und Sichtbarmachen im Ausstellungsraum zusammen. Das lateinische transfusio bezeichnet ein ,Hinübergießen‘, also die flüssige Bewegung von hier nach dort, eine Übertragungsleistung, die an stete Veränderung denken lässt. Diese fließende Bewegung zeigt sich im Ausstellungsraum als Eigenheit oder Thema der Werke und auch im Modus ihrer Interaktion. Malerei und Fotografie, Abstraktion und Figuration verbinden sich zu einem flüssigen Zusammenhang, in dem Motive und Bezüge eine momentane Festigkeit gewinnen, die sich im nächsten Moment wieder auflösen kann.

Veröffentlicht am: 18.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

Bitte mehr als nur Worte!

Jeannette Hagen - Bitte mehr als nur Worte!

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat am 31. Mai 2021 ein Gutachten herausgegeben, aus dem hervorgeht, dass die Kulturwirtschaft durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen zu Teilen heute auf dem Umsatzniveau steht, das sie vor 17 Jahren hatte. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das ein Minus von 19 Prozent und Einbußen in Höhe von 22,4 Millionen Euro, wobei in dieser Summe auch 6 Prozent Einbußen der Kreativwirtschaft enthalten sind.

Veröffentlicht am: 17.06.2021 | Kategorie: Kolumne Jeannette Hagen, Kultur, Kunst - was sonst noch passiert, Kunstblick, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

LILLY LULAY – hinter den Kulissen unserer Touchscreens

Noch bis zum 19.06. können Sie sich die Ausstellung ARTIFACTS FROM THE AGE OF ACCELERATION mit Arbeiten von Lilly Lulay in der Galerie KUCKEI + KUCKEI anschauen. Das Smartphone hat unseren Alltag in den letzten Jahren radikal verändert. Immer in griffbereiter Nähe, um uns mit der Welt zu verbinden hat es unsere Kommunikationskultur und unsere Vorstellung des Hier und Jetzt neu definiert. Die neuen Arbeiten von Lilly Lulay werfen einen Blick auf das, was sich hinter den Kulissen unserer Touchscreens abspielt und blicken dazu sowohl geografisch als auch zeitlich weit zurück.

Veröffentlicht am: 16.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Gewinne eine XL-Ausgabe von Walton Fords “Pancha Tantra”

Walton Ford. Pancha Tantra. Updated Edition Walton Ford, Bill Buford Hardcover, 28 x 37,4 cm, 3,89 kg, 424 Seiten ISBN 978-3-8365-7815-8 (Deutsch, Englisch, Französisch)

Der große amerikanische Künstler Walton Ford signiert am Mittwoch, 16. Juni, von 18 bis 19 Uhr sein Buch im Berliner Taschen Store (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) und du bist herzlich Willkommen. Daneben kannst du auch eine XL-Ausgabe von Pancha Tantra gewinnen…

Veröffentlicht am: 15.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

Berlin Photo Week 2021

George Hoyningen-Huene The Divers Swimwear by Izod, 1930 (links); George Hoyningen-Huene Greta Garbo, 1955 © George Hoyningen-Huene Estate Archives (rechts); Thomas Hoepker Child with Scooter at the Berlin Wall. This pedestrian way belongs to the Soviet Sector of Berlin Berlin, Germany, 1963 © Thomas Hoepker / Magnum Photos

Die Berlin Photo Week feiert ihr großes Comeback und startet am 26. August 2021 ihre dritte Ausgabe. Zentraler Austragungsort ist diesmal das multifunktionale Veranstaltungsgelände „Arena Berlin“, direkt am Spree-Ufer gelegen, seit vielen Jahren beliebte Location für Kunstmessen, Konzerte, Sommerfestivals etc. Neu ist ebenfalls die Konstellation, in der die Berlin Photo Week seit Kurzem auftritt: Bereits im Herbst 2020 wurde der Zusammenschluss mit der Messe Berlin bekannt gegeben und die neue Zielsetzung vorgestellt.

Veröffentlicht am: 14.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kultur - was sonst noch passiert, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

paper positions berlin 2021

Paper Positions Kerstin Grimm, Turm Galerie Michael Haas

Die paper positions berlin zeigt Ihnen mit ihrer fünften Ausgabe 48 internationale Aussteller*innen mit herausragenden Positionen zeitgenössischer und moderner Kunst zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier. Darunter sind auch zahlreiche Neuzugänge, wie die Galerie Anita Beckers (Frankfurt am Main), BELLEPARAIS_raumfuerkunst (München), feldbuschwiesnerrudolph (Berlin), Galerie Carolyn Heinz (Hamburg), Hilleckes Probst Galerie (Berlin), Krupa Gallery (Breslau), Kunstkontor Basel (Basel), Galerie Rupert Pfab (Düsseldorf), Galerie Kornfeld (Berlin) oder RK Contemporary (Riebeek Kasteel, Südafrika).

Veröffentlicht am: 11.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen,

Auf literarischen Wegen

wunderbare Welt der Lyrik und der Literatur - Jeannette Hagen

Heute unternehme ich mit Dir einen Ausflug in die wunderbare Welt der Lyrik und der Literatur. Wir starten in Charlottenburg, wo sich in der Fasanenstraße 23 das Literaturhaus befindet. Auf der Internetseite kann man in die Geschichte der wunderschönen Villa eintauchen und erfährt, dass sie erst seit 1986 als Haus für die Literatur genutzt wird. Vorausgegangen war eine 1984 erschienene Studie mit dem Titel „Bericht zur Situation der Literatur in Berlin“, in der man zu dem Schluss kam, dass die Literatur der Stadt lediglich mit 0,5 Prozent des Kulturhaushaltes gefördert wurde.

Veröffentlicht am: 10.06.2021 | Kategorie: Kolumne Jeannette Hagen, Kultur, Literatur, Redaktion-Tipp, | Tag: Kolumne Jeannette Hagen,

Yvon Chabrowski – Situated Knowledges or the Attempt of an Encounter

Die Dorothée Nilsson Gallery zeigt in der Ausstellung Situated Knowledges or the Attempt of an Encounter die preisgekrönten Video-Skulpturen LEVEL, HORIZONTAL, SWAYING und THE APPROPRIATE BODY der Künstlerin Yvon Chabrowski, die den Grenzraum der medialen Formate räumlich erfahrbar machen. In der Auseinandersetzung mit den gegenwärtigen medialen Bildwelten, werden performative und dokumentarische Herangehensweisen zu einem offenen Verhandlungsraum verschränkt, der den Betrachtenden dazu einlädt, den eigenen Körper im Verhältnis zur medialen Oberfläche und körperlichen Repräsentation zu verorten.

Veröffentlicht am: 09.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

sound spaces berlin – 25 Jahre singuhr

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens veranstaltet singuhr – projekte „sound spaces berlin“ mit einem Online-Vortrag und einer dreiwöchigen Doppelausstellung: An ihrer ersten Wirkungsstätte, der Berliner Parochialkirche, zeigt die singuhr eine Re-Installation der Klanginstallation »Musik, weiter entfernt« des 2011 verstorbenen Pioniers der Klangkunst, Rolf Julius, und im Meinblau Projektraum auf dem Pfefferberg die Klang- und Rauminstallation »elephant meditations« von Julio Lugon.

Veröffentlicht am: 08.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

(re)connecting.earth – Kunst im Dialog mit Stadtnatur

(re)connecting.earth - Kunst im Dialog mit Stadtnatur, Caroline_Bachmann_Racines, 2021, courtesy Copyright Bachmann

Für die Ausstellung (re)connecting.earth, die in Schrebergärten, sowie auf Plakaten im Bereich Kreuzberg und in dem Kunstprojektraum Kurt-Kurt stattfindet, haben 16 Künstler:innen, die sich mit Themen der Ökologie auseinandersetzen, Anleitungen zur Realisierung von Kunstwerken entwickelt, die den Betrachter:innen auf konkrete und/oder übertragene Weise die Möglichkeit einer direkten Interaktion mit den im Stadtraum lebenden Pflanzen und Tierarten bieten.

Veröffentlicht am: 07.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

Walter Schels *TRANS

Im Herbst 2013 begann Walter Schels mit der Arbeit an einem Langzeitprojekt, dem die Galerie 68projects mit der Ausstellung “*TRANS” erstmals in Berlin einen Raum gibt. In einfühlsamen Aufnahmen porträtiert der Fotograf junge Trans*Menschen, die sich auf den Weg zu ihrer tatsächlichen Geschlechtsidentität gemacht haben – Jungen, die als anatomisches Mädchen zur Welt gekommen sind, und Mädchen, die als anatomische Jungen geboren sind. Das Besondere: die enge Freundschaft des Fotografen mit dem Arzt, der als Hormonexperte seinen Patient*innen hilft, ihren Körper ihrem als richtig empfundenen Geschlecht anzugleichen, resultiert in einer einmaligen Werkgruppe, die die Transformation vom anatomisch angeborenen zum richtigen Geschlecht über einen längeren Zeitraum dokumentiert.

Veröffentlicht am: 04.06.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, Top 3,

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box