1,6 Millionen Besucher: Fünf Jahre Museum Barberini

Museum Barberini, © Lukas Spörl

Seit seiner Eröffnung 2017 hat sich das Museum Barberini als einer der bedeutendsten Standorte für impressionistische Landschaftsmalerei und als international renommiertes Ausstellungshaus etabliert – 1,6 Millionen Besucher kamen bislang nach Potsdam, um die Sammlung Hasso Plattner und die wechselnden Ausstellungen zu sehen. Anlässlich des fünften Geburtstages plant das Museum im gesamten Jahr 2022 zahlreiche Veranstaltungen, besondere Öffnungstage und die Erweiterung seiner digitalen Formate.

Mit der Sammlung impressionistischer Meisterwerke des Stifters und Mäzens Hasso Plattner sowie Ausstellungsprojekten in Kooperation mit der Peggy Guggenheim Collection, Venedig, und der Albertina Modern, Wien, kann das Jubiläum mit einer Vielzahl an Besucherinnen und Besuchern vor Ort wie auch digital gefeiert werden.

In den ersten fünf Jahren seit der Eröffnung am 21. Januar 2017 haben 1,6 Millionen Menschen das Museum Barberini besucht. 103 impressionistische Gemälde in der Sammlung Hasso Plattner, zwölf Ausstellungen mit Partnern in Rom, Moskau oder Washington und Leihgaben aus den führenden Museen der Welt waren zu sehen. Mit Sammlung und Programm hat das Museum Barberini nationale und internationale Aufmerksamkeit erhalten und ist innerhalb von kürzester Zeit zum Anziehungspunkt für Kunstinteressierte aus aller Welt geworden. „Auch wenn ich natürlich die von mir über Jahrzehnte gesammelten Bilder vermisse, so tröstet die begeisterte Resonanz der Millionen Besucher mich schnell darüber hinweg“, so Stifter und Mäzen Hasso Plattner über den Erfolg des Museums.

Den Zugang zur Kunst auch über digitale Wege zu ermöglichen, war von Anfang an ein Anliegen des Museums. Allein im letzten Jahr gab es knapp 1,9 Millionen Aufrufe der Website, welche die zum Jubiläum nochmals erweiterte digitale Präsentation der Sammlung Hasso Plattner, Ausstellungsrundgänge, Expertengespräche, Konzerte, LesungenYoga-Stunden und vieles mehr beinhaltet. Über 35.000 digitale Besucherinnen und Besucher nahmen an den Online Live Touren durch die Ausstellungen teil, und mit den Social Media-Kanälen des Museums wurde 2021 eine Reichweite von über 15 Millionen erreicht. Ebenfalls kontinuierlich aktualisiert wird die Barberini App: Zum Jubiläumsjahr wurde sie um den Stadtspaziergang „Frankreich in Potsdam“ ergänzt, der den Museumsbesuch zur französischen Kunst auf Stadt und Gärten ausdehnt. Darüber hinaus werden im Laufe des Jahres eine aufwendig produzierte Audio-Erweiterung der App sowie ein Podcast veröffentlicht, die ein junges Publikum mit der Sammlung Hasso Plattner vertraut machen.

Der Auftakt der Jubiläumsveranstaltungen wird mit den Barberini Friends gefeiert: Am 21. Januar findet der traditionelle „Friends Day“ für alle Inhaberinnen und Inhaber einer Jahreskarte des Museums statt. In diesem Jahr als rein digitale Veranstaltung geplant, erhalten Barberini Friends online Einblicke zum Thema „Winterlandschaft“ in der Sammlung Hasso Plattner.

Auch vor Ort im Museum sollen so viele Menschen wie möglich der Kunst begegnen können. Mit Führungen für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung, Sonderführungen zum Tag der Barrierefreiheit am 3. Dezember sowie dem Ausbau der inklusiven digitalen Angebote widmet sich das Museum neben den bereits bestehenden Formaten noch stärker dem Thema der Inklusion. Kinderkunstaktionen, die Formate „Kinder führen Kinder“ oder das Veranstaltungsangebot für Kindergärten und Schulen bringen offline und online zudem ganz junge Besucherinnen und Besucher in ersten Kontakt mit der Kunst.

Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung seiner Vermittlungsangebote folgt das Museum Barberini der Vorstellung seines Stifters Hasso Plattner:

„Kunst erlebt man am intensivsten in der Begegnung mit dem Original. Ich möchte, dass möglichst viele diese Erfahrung machen können und vielleicht meine Begeisterung teilen.“

Plattner sieht das Museum Barberini als Ort der Inspiration und anregenden Auseinandersetzung:

„Die großen Maler des Impressionismus waren für mich Meister darin, die momentanen Stimmungen eines Ortes auf der Leinwand festzuhalten. Man kann über ihre Bilder in diese Stimmung eintauchen, sich darin verlieren oder davon anstecken lassen.”

– Hasso Plattner

Doch nicht nur mit der Präsentation der Sammlung Hasso Plattner hat sich das Museum Barberini international einen Namen gemacht.

„Die Entwicklung der Gerhard Richter-Schau gemeinsam mit dem Künstler, die Ausstellung des kaum öffentlich gezeigten Bestands später Picasso-Werke, die seltenen Leihgaben für unsere Van Gogh- und Rembrandt-Ausstellungen, die größte Monet-Retrospektive, die jemals in einem deutschen Museum gezeigt wurde –  das waren Höhepunkte der letzten fünf Jahre, die zeigen, dass wir das Vertrauen bedeutender Museen auf der ganzen Welt gewinnen und uns als anerkannter Kooperationspartner etablieren konnten.”

– Ortrud Westheider, Direktorin des Museums Barberini

Ebenso herausragend sind auch die Leihgaben für die Schauen des Jubiläumsjahres: Die Ausstellungen Eine neue Kunst. Photographie und Impressionismus, Die Form der Freiheit. Internationale Abstraktion nach 1945 sowie Surrealismus und Magie. Verzauberte Moderne zeigen Werke etwa aus dem Musée d‘Orsay und dem Centre Pompidou in Paris, der Tate Modern in London, dem Museo nacional Thyssen-Bornemisza in Madrid, dem Art Institute of Chicago, dem Israel Museum in Jerusalem sowie dem Museum of Modern Art, dem Metropolitan Museum und dem Whitney Museum in New York.

Auch die Forschungsarbeit des Museums wird 2022 fortgesetzt – drei Symposien zu kommenden Ausstellungen sind geplant, die sich mit dem Impressionismus in den Niederlanden sowie den Künstlern Amedeo Modigliani und Edvard Munch beschäftigen. Ein weiteres Gebiet wissenschaftlicher Beschäftigung ist der Zusammenhang zwischen Kunst und Klima, der 2023 einen thematischen Schwerpunkt bilden wird.

Beitragsbild: Museum Barberini, © Lukas Spörl

Museum Barberini

Veröffentlicht am: 09.02.2022 | Kategorie: Kultur, Kunst, Kunst - was sonst noch passiert,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box