Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Buchpremiere von Martin Tscholl: »Imaginary Ecologies« und Künstlergespräch mit Dr. Christiane Stahl, Direktorin Alfred Ehrhardt Stiftung

2. Mai 2024

Einen großen Teil seiner künstlerischen Praxis verbringt der Fotograf Martin Tscholl mit dem Durchschreiten von Wiesen, Wäldern und Gebirgen. Bei diesen Streifzügen durch vornehmlich europäische Landschaften begegnet er Steinen, Wurzeln, Pilzen und anderen Protagonisten der natürlichen Welt. Mit einigen von ihnen arbeitet er direkt vor Ort und bringt sein Fotostudio mit in den Wald. Einige dieser gefundenen Objekte bringt er in sein Atelier und fotografiert sie dort, immer vor schwarzem Hintergrund. Durch diese Art der Fotografie werden die Dinge von ihrem Kontext gelöst und bekommen subjektive Qualitäten. Lange Zeit, als stille Fragmente der Natur verweilend, erzählen diese nicht-menschlichen Akteure nun von ihrer innewohnenden Ordnung und evokativen Kraft. Indem er aktiv nach diesen Akteuren seiner fotografischen Arbeit Ausschau hält, die sich am Rande unserer Wahrnehmung befinden, eröffnet er die Möglichkeit der Korrespondenz zwischen der menschlichen und der nichtmenschlichen Sphäre. Dabei entstehen fotografische Positionen, die eine Annäherung der scheinbaren Gegensätze des Rationalen und Irrationalen, von Leben und Nicht-Leben, Kunst und Natur erlauben. Als imaginäre Perspektiven dienen sie der Sensibilisierung unserer Wahrnehmung für die ökologische Komplexität der Umwelt.

Sein Buch Imaginary Ecologies wird im Verlag The Eriskay Connection erscheinen und hat an diesem Abend Premiere. Der renommierte Verlag, der sich auf künstlerische Fotografie spezialisiert hat, konzentriert sich in seiner publizistischen Arbeit auf die Schnittstelle von Fotografie, Forschung und Schreiben. Die Gestaltung des Buches betont mit seinem dunklen Design die Lebendigkeit und den Charakter der dargestellten Objekte und Landschaften. Martin Tscholl wird zu seiner Buchpremiere ausgewählte Objekte mitbringen und ausstellen.

Martin Tscholl (1983) studierte visuelle Anthropologie und künstlerische Fotografie. Er ist als wissenschaft-licher Mitarbeiter im Bereich der künstlerischen Forschung am Museum für Naturkunde in Berlin tätig. Seine fotografischen Arbeiten wurden u.a. ausgezeichnet mit dem Profitfoto New Talent Award 20/21 und inter-national ausgestellt, u.a. beim Copenhagen Photo Festival, Fotofestival Lenzburg, Fresh Eyes Photo Fair, Amsterdam, International Photography Festival Encontros Da Imagem, Braga.

Imaginary Ecologies, 22,5 x 30, cm / 240 Seiten / EN / hardcover / Fotografie und Text: Martin Tscholl / Design: Rob van Hoesel / Verlag The Eriskay Connection Breda 2024 / ISBN: 978-90-833571-5-7

Eintritt frei. Wir bitten um Voranmeldung unter: info@aestiftung.de

Details

Datum:
2. Mai 2024
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: kostenfrei €

Angebote:

Eintritt frei. Wir bitten um Voranmeldung unter: info@aestiftung.de


Veranstaltungsort

Alfred Ehrhardt Stiftung
Auguststr. 75
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 21.03.2024 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert