Photographie und Lesung von Georg Stefan Troller bei Grisebach

Der Schriftsteller und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller (* 1921 Wien) ist dem deutschen Publikum vor allem durch seine langjährigen Fernsehserien „Pariser Journal“ und „Personenbeschreibung“ bestens vertraut. Kaum jemand kennt Paris so gut wie er. Nachdem er sich 1949 dauerhaft an der Seine niedergelassen hatte, begann Troller mit seiner Leica-Kleinbildkamera die abseitigeren und zum Abriss verurteilten Viertel der Stadt zu erkunden.

Die verloren geglaubten Original-Abzüge aus der Zeit um 1953-1956 wurden erst 2017 von seiner Tochter wiederentdeckt und liegen nun vollzählig vor.

Diandra Donecker, Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Photographie: „… Georg Stefan Troller hat in diesen Bildern seinen Traum von Paris eingefangen. Mit einem zärtlichen, intelligenten Blick liefert er die Momentaufnahme einer Stadt, wie sie heute nicht mehr existiert. Die Fotografien sind Zeugnis seiner Lebensgeschichte und zugleich Dokumentation einer Metropole im Wandel. Die Seltenheit und besondere Provenienz der Aufnahmen werden bei Privatsammlern und Institutionen auf Begeisterung stoßen.“

Georg Stefan Troller liest aus seinem Buch „Pariser Traum“ am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr in der Villa Grisebach, Fasanenstraße 25, Berlin. Am Mittwoch, den 29. Mai 2019 bietet Grisebach 58 Vintage Abzüge von Georg Stefan Troller in der Auktion „Photographie“ an.

Villa Grisebach

Villa Grisebach, Fasanenstraße 25, 10719 Berlin

Veröffentlicht am: 01.05.2019 | Kategorie: Ausstellungen, | Tag: Auktion, Grisebach,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box