Layer Cake – The Versus Project

Layer Cake – The Versus Project

Gemeinsam, aber auf Abstand – so entstanden die Kunstwerke der neuen Ausstellung im Projektraum des URBAN NATION Museums. Das Münchner Künstlerduo Layer Cake – bestehend aus den Graffiti-Veteranen Patrick Hartl und Christian Hundertmark – hat in Kooperation mit dreizehn verschiedenen Künstlerinnen ebenso viele Werke erschaffen. In allen Arbeiten wird eine der wichtigsten Regeln des Graffiti auf den Kopf gestellt: Niemals über die Bilder anderer Writerinnen malen („no crossing“ / „not going over“).

Hundertmark und Hartl begannen in ihrem Atelier Leinwände zu bearbeiten, die sie unfertig an die Gastkünstlerinnen schickten. Diese wiederum griffen in den malerischen Prozess ohne Absprache und mit ihren eigenen Stilen und Positionen ein. Sie reagierten, erweiterten, veränderten, strichen und schickten die Arbeiten zurück. Schicht auf Schicht gestaltete sich ein dynamisches Spiel zwischen den Beteiligten bis eine gemeinsame Komposition gefunden wurde.

In der dritten Runde: Christian Hundertmark arbeitet auf einer Leinwand, welche der Schweizer Künstler Bust mit seinen Erweiterungen zurückgesandt hat.

Layer Cake, Bust, The Versus Project, 2019.
Layer Cake, Bust, The Versus Project, 2019.

The Versus Project ist künstlerisches Kommunikationsexperiment, herausfordernder Dialog, das Ringen um eine finale Form. Die Entstehung der Werke konnte bis zu zwei Jahre dauern. Was macht dieser Prozess mit der eigenen künstlerischen Erwartungshaltung und Praxis? Und wie weit geht die Akzeptanz und das gegenseitige Vertrauen, das sich alle Teilnehmerinnen in diesem konzeptuellen Rahmen entgegenbringen müssen?

Layer Cake beschreibt den Arbeitsprozess wie folgt:

„Nach sechs Jahren Zusammenarbeit als Layer Cake war uns gar nicht mehr bewusst wie sehr man Künstlerinnen mit so einer kompromisslosen Zusammenarbeit aus der eigenen Komfortzone lockt. Für uns fühlt sich diese Art der kollaborativen Arbeit mittlerweile normal an, doch für manche der Gastkünstlerinnen war das fast schon eine herausfordernde Grenzerfahrung.“

Obgleich alle Künstlerinnen eine unterschiedliche Herangehensweise verfolgt haben – abstrakt, figürlich oder formal – zeigt die finale Ausstellung gemeinsame Gesten und Interessen und vermittelt so Verbindungen untereinander. The Versus Project ist auch ein Versuch über Freundschaft und Beziehungen innerhalb des eigenen Netzwerks.

Teilnehmende Künstler*innen

Layer Cake (Patrick Hartl und Christian Hundertmark aka C100), Chaz Bojorquez (Los Angeles / US), Mick La Rock / Aileen Middel (Amsterdam / NL), Sebastian Wandl (München / DE), Dave the Chimp (Berlin / DE), Bisco Smith (New York / US), Vincent Abadie Hafez (Zepha) (Toulouse / FR), Formula 76 (Hamburg / DE), Usugrow (Tokio / JP), Bust (Basel / CH), Jake (Amsterdam / NL), Egs (Helsinki / FI), Imaone (Tokio / JP) und Flavien (Apt / FR).

Über URBAN NATION

Das URBAN NATION Museum ist eine einzigartige Institution zur Ausstellung, Förderung und Dokumentation von Urban und Street Art. Wir konzipieren, kreieren und realisieren Ausstellungen – im Museum und im öffentlichen Raum. Die im Museum beheimatete Martha Cooper Library ist außerdem eine der weltweit führenden Institutionen für die Archivierung und Geschichte der Urban Art und ein Ort zur Vernetzung von Wissenschaftler*innen, Kurator*innen und Künstler*innen. Das URBAN NATION Museum ist ein Projekt der Stiftung Berliner Leben, eine Stiftung des landeseigenen Wohnungsbauunternehmens Gewobag, die mit Projekten der Bildung, Kunst und Integration Verantwortung für die Stadt übernimmt und sich langfristig für lebenswerte Quartiere der Berliner Stadtgesellschaft einsetzt. Entsprechend dieses gesellschaftspolitischen Auftrags fördert das Museum mit seinen Kulturvermittlungs- und Bildungsprojekten Kinder und Jugendliche in Berliner Quartieren.

Beitragsbild: Layer Cake, Mick La Rock, The Versus Project, Mixed Media on Canvas, 2020 

Layer Cake – The Versus Project

4. Juli – 31. Dezember 2021

Projektraum des URBAN NATION Museums

Veröffentlicht am: 09.07.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst, Top 3,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box