Berlin feiert Fête de la Musique!

Fête de la Musique

Am 21. Juni begrüßt Berlin den Sommer mit der Fête de la Musique. Diese schöne Tradition wird in der Hauptstadt seit über 20 Jahren gepflegt, im Mutterland Frankreich sogar seit 36 Jahren…

Einige Neuerungen gibt es in diesem Jahr jedoch: So eröffnet Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa, die Fête de la Musique bereits am Vorabend, dem 20. Juni, im Theater an der Parkaue mit einem internationalen musikalischen Programm. Der Ort für diesen Auftakt ist nicht ohne Grund gewählt, denn zum ersten Mal erfreut sich mit Lichtenberg ein Bezirk besonderer Aufmerksamkeit. Das Programm findet am 21. Juni aber traditionell an über 100 Orten in allen Bezirken statt und reicht vom musikalischen Parcours durch die Kleingartenanlagen an der Bornholmer Brücke, Chorkonzerten im Nikolaiviertel bis hin zu Klanginstallationen vor dem Science Center Spectrum.

Auch 2018 schenken Berlin und zahlreiche Städte weltweit der Sommersonnenwende ein Fest der Musik. Nachdem im vergangenen Jahr die Zukunft der Fête de la Musique kurzzeitig ungewiss schien, verwandelt sie nun die Hauptstadt wie gewohnt am 21. Juni in ein buntes Fest. Auch in diesem Jahr erklären engagierte Musikenthusiast*innen Decken, Bänke, Schiffe, Kleingärten, Bars, Spätis, Kitas und vieles mehr zu Bühnen, um gemeinsam die Musik, den Sommer und das friedliche Miteinander zu zelebrieren. Die Berliner*innen und ihre Gäste dürfen sich bei freiem Eintritt auf ein vielfältiges Musikprogramm in der ganzen Stadt freuen. Das komplette Programm und weitere Details folgen in Kürze.

„Die Fête de la Musique ist ein buntes Fest der Musik und ich freue mich sehr, dass es auch in 2018 für und von Berliner*innen getragen und mit Leben gefüllt wird. Vielen Dank an alle Menschen, die Bühnen und musikalische Orte organisieren oder mit ihrer Musik ihre Mitmenschen erfreuen. Aus diesem ehrenamtlichen Engagement erwächst die Fête de la Musique, mit der wir die kulturelle Vielfalt Berlins und Europas feiern.“, so Berlins Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer.

Lichtenberg wird bei der diesjährigen Fête de la Musique verstärkt in den Fokus gerückt. Denn Berlin hat auch außerhalb der wohlbekannten Szenebezirke eine umfangreiche und vielfältige musikalische Kultur, unentdeckte Orte und erstaunliche Initiativen zu bieten. Die erstmals bei der Fête de la Musique teilnehmenden Veranstaltungsorte in Lichtenberg zeigen, was der Bezirk musikalisch zu bieten hat. Zum ersten Mal findet am Abend vor der Fête de la Musique am 20. Juni ein Eröffnungsfest statt, das mit dem Theater an der Parkaue ebenso seine Heimat in Lichtenberg gefunden hat. Der Eröffnungsabend mit Live-Musikprogramm wird durch den Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer eröffnet.

Wie die Fête selbst, wird auch diese Veranstaltung für jede*n kostenlos und frei zugänglich sein. Einen Vorgeschmack auf das vielfältige und internationale Musikprogramm der Fête de la Musique gibt der Eröffnungsabend, der sich über das gesamte Gelände des Theaters erstreckt. Live zu erleben gibt es u. a. Adam Wendler aus Kanada, The Rodeo aus Frankreich, Eleni Irakleous und Lefteris Moumtzis aus Zypern und Dimitri Chatzizisis aus Griechenland sowie das internationale Orchesterprojekt Bridges – Musik verbindet. Weitere Informationen folgen. Der Eröffnungsabend beginnt um 18 Uhr.

Eröffnungsabend am 20. Juni im Theater an der Parkaue

18 – 23 Uhr: Der Abend wird von Berlins Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer eröffnet.

Livekonzerte u. a. von Adam Wendler und dem Orchesterprojekt Bridges – Musik verbindet.

Theater an der Parkaue Parkaue 29
10367 Berlin        

Fête de la Musique am 21. Juni in allen zwölf Bezirken Berlins

16 – 22 Uhr: Fête de la Musique auf Bühnen, Decken und in Gärten

ab 22 Uhr: Fête de la Nuit in Indoor-Clubs, Cafés, Bars und Kneipen

 

#FETEBerlin2018

https://www.fetedelamusique.de

https://twitter.com/feteberlin

https://www.facebook.com/FETEberlin

https://www.instagram.com/feteberlin

Veröffentlicht am: 26.05.2018 | Kategorie: Kultur - was sonst noch passiert, Kunst - was sonst noch passiert, Musik, | Tag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box