Body Pressure. Skulptur seit den 1960er Jahren im Hamburger Bahnhof

berlindedebruyckerepieta_Flick_galerie
Berlinde de Bruyckere: Piëta, 2007-2008 Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof
© Courtesy die Künstlerin und Hauser & Wirth / Mirjam Devriendt

Eine Ausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin vom 25. Mai 2013 bis zum 12. Januar 2014, von mehr als zwanzig Werken aus den Sammlungen der Nationalgalerie.

Kuratorinnen: Henriette Huldisch und Lisa Marei Schmidt

Die Ausstellung „Body Pressure. Skulptur seit den 1960er Jahren“ zeichnet die vielfältigen künstlerischen Ausformungen der menschlichen Figur in der zeitgenössischen Skulptur nach. Die weitläufige Historische Halle des Hamburger Bahnhofs verwandelt sich – von jeder Ausstellungsarchitektur befreit – in einen Licht durchfluteten „Skulpturengarten“.

Body Pressure. Skulptur seit den 1960er Jahren zeigt Neuentdeckungen und Erstpräsentationen aus den Beständen der Nationalgalerie, der Friedrich Christian Flick Collection, der Sammlung Marx, Sammlung Marzona und der Sammlung Haubrok.

Zeitgleich mit der Präsentation der frühklassizistischen Skulpturen aus der Friedrichswerderschen Kirche in der Neuen Nationalgalerie (bis 28. Juli 2013) gibt die Ausstellung Einblick in die jüngere Geschichte der figürlichen Plastik und verdeutlicht das Spektrum der Sammlungen der Nationalgalerie.

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Invalidenstraße 50/51, 10557 Berlin, hbf@smb.spk-berlin.de
Geöffnet: Di, Mi, Fr 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr

PM

Veröffentlicht am: 17.05.2013 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box