Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Anaïs Senli – The Heavy Air That Surrounds Us

1. November 2019 - 11. Januar 2020

Mikroskopische Lebewesen, die mit der Meeresströmung in den Ozeanen treiben, werden in ihrer Gesamtheit als Plankton bezeichnet. Mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen, sind sie doch nicht wegzudenken aus dem Kreislauf des Lebens. Sie bilden einen Grundbaustein in der Nahrungskette mariner Ökosysteme und sind verantwortlich für lebenswichtige, biochemische Prozesse, wie beispielsweise die Photosynthese.

Auch Cyanobakterien betreiben Photosynthese. Vor mehr als drei Billionen Jahren entwickelten sie sich als eine der ersten Lebensformen in einem nahezu sauerstofffreien Klima. Indem sie durch Photosynthese Licht umsetzten und dabei CO2 in Sauerstoff verwandelten, veränderten sie allmählich die Zusammensetzung der Atmosphäre. Aus den symbiotischen Prozessen dieser frühen Bakterien entwickelten sich zunehmend komplexere Lebensformen.

Heute, das heißt, seit der Industrialisierung und technischen Erschließung fossiler Brennstoffe, werden erneut große Mengen von CO2 freigesetzt. In der Folge erleben wir eine rasante Mutation des globalen Klimas und eine Infragestellung des Lebens, wie wir es kennen. Dabei ist auch ein Großteil des heute geförderten Erdöls überhaupt erst aus Meereskleinstlebewesen, das heißt Plankton, und toter Biomasse entstanden, die sich über Jahrmillionen zersetzt und Sonnenenergie gespeichert haben.

The Heavy Air That Surrounds Us thematisiert die wirksame Tätigkeit von Mikroorganismen und fragt nach der Materialität unserer Welt. Können wir eine Welt jenseits des Menschen denken? Die Reise zum Ursprung des Lebens führt in Dimensionen geologischer Zeit und macht zugleich nachdenklich über unsere so fragile Gegenwart.

____________________________________________________

Die Ausstellung ist Teil des Themenschwerpunktes Kunst und Ökologie – zum Verhältnis von menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren – im Programm 2018/19 der Galerie im Turm.

Kuratiert von Lena Johanna Reisner.

Details

Beginn:
1. November 2019
Ende:
11. Januar 2020
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: Eintritt frei €

Veranstaltungsort

Galerie im Turm
Frankfurter Tor 1
Berlin, 10243
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 19.11.2019 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.