Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung LOST IN PARADISE in der Galerie SCHMALFUSS BERLIN

15. April 2022 - 21. Mai 2022

BODO KORSIG – lost in paradise, 2022 | Öl auf Papier | 47 × 38 cm

Die Ausstellung LOST IN PARADISE in der Galerie SCHMALFUSS BERLIN besticht durch einen spannenden Dialog zwischen zwei Ausnahmekünstlern – SHINGO FRANCIS und BODO KORSIG, die sich bereits seit 1995 kennen, miteinander befreundet sind und die sich gegenseitig inspirieren. „Beide bewegen wir uns beruflich und privat häufig zwischen Asien, Europa und Amerika; darüber hinaus verbindet uns neben der Leidenschaft für Kunst und Reisen auch unsere gemeinsame Faszination fürs Surfen“, sagt BODO KORSIG.

Die international renommierten Künstler haben bereits zahlreiche Ausstellungen gemeinsam realisiert, darunter auch in den USA, in Japan, in Deutschland sowie in der Schweiz. So unterschiedlich ihre Arbeiten auch sein mögen, sie ergänzen sich perfekt.

SHINGO FRANCIS ist vor allem für seine puristischen und abstrakten Gemälde bekannt, die je nach Interaktion mit dem Licht ihre Farbe zu verändern scheinen. Wir erleben sphärische Landschaften und geometrische Formen, die fast eine innere Erleuchtung ausstrahlen. BODO KORSIGs Werk umfasst Zeichnungen, räumliche Installationen, Objekte und Videos. Schwerpunkt seiner Arbeiten ist das Thema menschlicher Verhaltensmuster unter Extrembedingungen. In unserer Ausstellung wird der Künstler Objekte und Installationen aus verschiedenen Materialien sowie Zeichnungen auf Papier präsentieren.

BODO KORSIG wurde 1962 in Zwickau geboren und lebt und arbeitet in Trier und New York. Er arbeitet Medienübergreifend und nutzt unterschiedliche Techniken. Mitunter greift er dabei auch zu unkonventionellen Mitteln wie z. B. Straßenwalzen, um extrem großformatige Holzschnitte zu drucken oder er kreiert überdimensionale interaktive Videoinstallationen. Angetrieben von der Frage nach den Strukturen menschlicher Wahrnehmungs- und Verhaltensweisen, beschäftigt sich der Künstler in seinen Werken bereits seit über zwei Jahrzehnten vor allem mit der Neurowissenschaft und der Verhaltensforschung. Dabei werden seine abstrakten Werke maßgeblich von dem amerikanischen Medizinnobelpreisträger Eric Kandel geprägt, der die Erforschung des Gedächtnisses revolutionierte. “Bodo Korsig ist ein ganz spannender Künstler, ein kritischer Geist mit einem freien Blick “ so Galerist Michael W. Schmalfuß. „Er reduziert und findet Formen, die für das Gehirn stehen, für unsere Fähigkeit zu denken.“

SHINGO FRANCIS wurde 1969 in Santa Monica, Kalifornien, als Sohn des Künstlers Sam Francis, einem bedeutenden Vertreter des Informalismus und des abstrakten Expressionismus, sowie der Mutter Mako Idemitsu, einer bekannten Medienküstlerin aus Japan geboren. Dem Einfluss und der Inspiration durch seine beiden Eltern hat er früh eine ganz eigene Bildsprache entgegengesetzt. „Er dringt weiter vor und ist ein sehr eigenständiger und sensibler Künstler, man spürt in seinen sphärischen Bildern, dass er auch asiatische Philosophien verinnerlicht hat“ sagt Galerist Michael W. Schmalfuß. Was auch daran liegen mag, dass SHINGO FRANCIS als Student eine Zeitlang in einem Zen Kloster verbrachte.

SHINGO FRANCIS - Four Directions, 2022, Öl auf Leinwand, 33x33cm
SHINGO FRANCIS – Four Directions, 2022, Öl auf Leinwand, 33x33cm

Beitragsbild: BODO KORSIG – lost in paradise, 2022 | Öl auf Papier | 47 × 38 cm

LOST IN PARADISE

15. April 2022 – 21. Mai 2022

Galerie SCHMALFUSS BERLIN

Details

Beginn:
15. April 2022
Ende:
21. Mai 2022
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Schmalfuss Berlin
Knesebeckstraße 96
Berlin, 10623 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 30 43727172

Veröffentlicht am: 18.04.2022 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.