Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Night Screenings – Temporäre Räume für neue Erzählungen

3. September 2018 - 24. November 2018

Night Screenings – Temporäre Räume für neue Erzählungen zeigt jede Nacht – zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht – Filme und Videoarbeiten, die Fragen zum öffentlichen Raum und zur Öffentlichkeit nachgehen, Eigenheiten aufdecken und Beziehungen, die das gesellschaftliche Zusammenleben prägen, herausstellen.
Bei den künstlerischen Untersuchungen, Interventionen und Narrativen spielen politische und gesellschaftliche Vorstellungen, wie der öffentliche Raum zu sein hat genauso eine Rolle, wie in Stein gemeißelte Erinnerungen oder öffentliche Gebäude und Plätze. Ist der öffentliche Raum ein Raum unter vielen anderen Räumen (privaten, sozialen, politischen, urbanen, ländlichen)? Ist er ein physischer Ort oder handelt es sich eher um einen Bezugsrahmen, der Öffentlichkeit herstellt? Alle Arbeiten verbindet die Auseinandersetzung mit Fragen nach Zugänglichkeit, Gebrauch und Funktion der uns umgebenden Räume.

03. – 16.09.18 Dawn of the Red – A Rupture in the Deep-Sleep of Capitalism |
A.S.S.-Collective (Mizu Sugai & Jonathan Junge)
17. – 30.09.18 Check Out Check Point Charlie | Benedict Reinhold
01. – 14.10.18 In the event of amnesia the city will recall… | Denis Beaubois
15. – 28.10.18 11 Orte/Places | Frank Holbein
29.10.-11.11.18 Take a Number | Hanna Schaich
12. – 25.11.18 Sachstandsdokumentation | Beatrice Schuett

Kuratiert von Marenka Krasomil. In Kooperation mit dem Video-Forum des Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) und Clemens von Wedemeyer / Expanded Cinema, HGB Leipzig.

Details

Beginn:
3. September 2018
Ende:
24. November 2018
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

feldfuenf
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
Berlin, 10969 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 30.08.2018 | Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.