ROMY - BEYOND NOW - Köppe Contemporary

Wir sehen uns!
Alle Events 2019 mit Romy und Masch von Kunstleben Berlin.
Dieses Jahr passiert bei und mit Kunstleben Berlin noch einiges. Bei diesen Events kannst du uns persönlich treffen...

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sofia Nordmann: Geheimnisse Aufdecken und Staunen

26. Oktober 2019 - 14. November 2019

Sofia Nordmann versteht sich seit ihrer Jugend als Künstlerin und entwickelt schon früh eigene Techniken und Stilmittel. Ihr Handwerk erlernt sie während der Arbeit im Studio verschiedener Künstler in Buenos Aires, Berlin und Schwerin.

Ihre Malerei ist stark geprägt von der lichtdurchfluteten und mystischen Atmosphäre Lateinamerikas. Im Mittelpunkt steht das Spiel zwischen verschiedenen parallel existierenden mentalen und physischen Realitäten, die unzertrennlich miteinander verbunden sind und doch für die meisten Menschen inexistent geworden sind. Es geht ihr um das Wahrnehmen der mehrschichtigen Zeitebenen, die sich in einem Raum befinden und der ständig in unseren Köpfen herum geisternden parallelen Gedankenstränge und Gefühlsebenen. Damit verbunden weist sie auf die Möglichkeit der Wahl hin, welche dieser mentalen Schichten wir als „die Realität“ wahrnehmen. Ihre Arbeitstechnik basiert auf einer mehrschichtigen Vorgehensweise. Sie spielt mit Transparenzen, Farbübergängen sowie der Übereinanderlagerung von Bildern und Fotos unterschiedlicher Welten bzw. Zeiten. Aufgetragenes wird oft durch Abwaschen, Auskratzen, Überkleben und Übermalen verändert. Dabei bleiben stets Spuren des vielschichtigen Malprozesses und des Untergrundes sichtbar. Die Grenzen zwischen innen und außen, oben und unten, Gegenständlichkeit und Abstraktion, Ordnung und Chaos verwischen und zeigen Bilder mit „Einsicht“ in die Tiefe. Basismaterial sind einerseits Dibond Platten, zum Teil bedruckt mit Fotos fremder Menschen: ein Dialog von zwei aufeinandertreffenden Realitäten. Andererseits arbeitet Nordmanns mit mehreren aufeinanderliegenden Transparentpapierschichten, die nur bis zur dritten Schicht sichtbar sind. Die aus dem Nicht-sehen-können entstehende Spannung macht den Zauber der Bilder aus. Ihre Arbeiten setzen Denkmechanismen in Gang, stellen Fragen statt Antworten zu liefern. Diesen beim Betrachter entstehenden Prozess sieht die Künstlerin als eine weitere Realitätsschicht innerhalb des Bildes.

Sofia Nordmann: In Buenos Aires geboren, verbringt sie dort ihre Kindheit und Jugend. Sie lebt einige Jahre in Miami Beach, Paris, Hamburg, Mecklenburg und Berlin, wo sie Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften an der Humboldt Universität studiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Details

Beginn:
26. Oktober 2019
Ende:
14. November 2019
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: Eintritt frei €

Veranstaltungsort

BARDOHL&SCHEEL
Altenbraker Str. 5
Berlin, 12053 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 17.10.2019 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.