Forecast 6 – A Future Time Festival im Radialsystem am 8. und 9. April 2022

Flora-Détraz, Hurlula, Montevideo, Marseille © Pierre-Gondard

Das spannende zukunftsweisende Potenzial kreativer Köpfe stellt das 6. Forecast Festival im radialsytem in Berlin vor. Krisen-Zeiten sorgen aktuell für große Herausforderungen. Sie haben unser Leben grundlegend verändert. Mehr denn je sind neue Denkansätze, Lösungen gefragt, um Resilienz und Alternativen für ein zukünftiges Leben zu finden. In kürzester Zeit wurden u. a. Digitalisierungs-Vorhaben und neue digitale Geschäftsmodelle realisiert, neue Forschungsgebiete in Angriff genommen und innovative Lösungen gefunden. Parallel haben sich u.a. Arbeitsstrukturen komplett verändert und unser soziales Leben wurde kam zum Erliegen.

Krisenzeiten eröffnen aber neue auch neue Diskurse und Perspektiven: Die Zukunft darf (muss) neu gedacht werden – das setzt Kreativität frei!

Das Forecast Festival – ein Mentoren-Projekt für kreative Pioniere

Wo Kreativität sich frei entfalten kann, entstehen Möglichkeitsräume für sinnhafte, neue Problemlösungen, für interdisziplinäre, genreübergreifende, inspirierende Projekte und Zukunfts-Visionen. Das Festival versteht sich als eine Liveplattform, Gespräche zwischen Mentoren und Mentees, Diskussionen zwischen Künstlern und Besuchern. Live-Events, wie die sechs Uraufführungen der Mentees, sowie sechs Auftritte der internationalen Mentoren mit eigens für das Festival entwickelten Projekten, geben dem Festival seine genreübergreifende, dynamische Kontur.

Das Programm im Radialsystem 8. und 9. April 2022: Neuland

Das 6. Forecast Festival lädt mit abendfüllenden Programmen am 8. und 9. April nach Berlin ein. Sechs neue Projekte und Produktionen von Künstlern-, Performern-, Designern-, Choreographenund kreativen Denkerinnen und Denkern werden jetzt nach zehnmonatiger Zusammenarbeit zwischen den renommierten Mentorinnen und Mentoren in den Jahren 2021 und 2022 im Rahmen des Forecast Festivals zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Alle Mentoren und Mentees sind anwesend und führen in die Projekte ein und treten selbst mit eigens für diesen Anlass gestalteten Produktionen auf. Zusätzlich profitieren die Festival-Besucher:innen von den Möglichkeiten, sich direkt mit den internationalen Mentoren und Mentees in partizipativen Workshops auszutauschen und von ihnen zu lernen.

Mathilde Monnier | Simona Deaconescu

Ein Highlight für die Dance-Community ist die Uraufführung mit einer Solo-Performance von Mathilde Monnier, die die Choreographin auch selbst tanzen wird. Im Zentrum steht dann die Uraufführung Ramanenjana, eine Performance von Simona Deaconescu (Mentee).

Emeka Ogboh | Iman Jesmi

Arbeiten, die alle Sinne ansprechen, stellen Iman Jesmi mit der Multimedia Sound-Installation Sensory Souvenir und sein Mentor, der nigerianische Künstler Emeka Ogboh, vor. Der Künstler wird seine jüngst im Gropius Bau gezeigte Installation The Gathering Place mit einem zweiten Teil im Radialsystem erweitern.

Tatiana Bilbao | Luísa Sol

Als Mentorin steuert die mexikanische Architektin Tatiana Bilbao einen partizipativen Quilt-Event zum Festivalprogramm bei. Gemeinsam mit den Festival-Gästen wird sie eine Collage aus gebrauchten Textilien anfertigen und greift damit ein Prinzip auf, das sie auch für ihrer gestalterische Arbeit als Architektin nutzt. Die von ihr ausgewählte Mentee, die portugiesische Architektin Luísa Sol stellt Ihre umfangreiche Recherche zum Thema Zuhause und zur privaten häuslichen Sphäre in der MultimediaInstallation Architectures of Inclusion and Exclusion vor.

Francseca Bria | Jaya Klara Brekke

Überwachungskapitalismus, Kryptowährungen und die Digitalisierung des öffentlichen Raumes sind Themen einer Panel-Diskussion zwischen der bekannten Wirtschaftswissenschaftlerin und DatenExpertin Francesca Bria (Mentorin) und Evgeny Morozov (Wissenschaftler, Theoretiker für Innovationen und ihre sozialen Auswirkungen). Es moderiert Christopher Roth (Künstler und Filmemacher). Jaya Klara Brekke (Mentee) hat mit Dashboards for Posthuman Life ein Armaturenbrett aus der GamingSzene als multimediales Szenario entwickelt. Es handelt sich um eine immersive Installation mit fiktiven Datenfeeds, die den Nutzern hilft, die Auswirkungen ihres Handelns auf die Umwelt und ihre eigene Privatsphäre besser zu verstehen.

Sofia Jernberg | Flora Détraz

Die schwedische Sängerin Sofia Jernberg wird eine eigene Solokomposition als A-Cappella-Stück aufführen, das die instrumentalen Qualitäten der Stimme erforscht. Zusammen mit ihrer Mentée Flora Détraz verfolgt sie das Thema der Organisation von Klang in Raum und Zeit. Eine Reise in die Tiefen des menschlichen Körpers unternimmt Flora Détraz in ihrer Performance für Schlagzeug und Stimme mit dem Titel HURLULA.

Ulli Lust | Özge Samanci

Sneak-Previews in zwei neue Graphic Novels geben die österreichische Comic-Zeichnerin und Autorin Ulli Lust und ihre Mentée Özge Samanci. Ulli Lust stellt ihre demnächst erscheinende Publikation Die Frau als Mensch vor. Die türkisch-amerikanische Medienkünstlerin und Graphic Novel-Autorin Özge Samancı arbeitet an der Graphic Novel A Murder Mystery Set, in deren Mittelpunkt ein Mordfall steht. Die Handlung spielt in Istanbul vor den Wahlen von 1995 bis 1996.

Zu jeder Produktion des Forecast Festivals gibt es einen einführenden Talk mit den Mentoren und Mentees.

Special: Tanz-, Musik-, Sound- & Comic-Workshops

Freitag, 8.04. 2022, 18.30 Uhr Berlin meets Madagascar | Simona Deaconescu & Olombelo Ricky Der Improvisations Tanz-Workshop Bodies in Hyper Action am Freitagabend mit Simona Deaconescu und dem aus Madegascar stammenden Musiker Guru Olombelo Ricky fungiert als Warm Up für ihr Stück Ramanenjana.

Samstag, 9.04.2022, 18.30 Uhr Drawing Workshop | Özge Samanci Die Teilnehmerinnen und Teinehmer lernen, wie sie eine mentale Bibliothek von Bildern anlegen, die sie schnell zu Papier bringen können. Der Workshop führt auch in das Tandemzeichnen ein, bei dem zwei Personen vom Stil des anderen lernen können.

Samstag, 9.04.2022, 20.30 Uhr Sound Workshop | Iman Jesmi Der Klangkünstler und Musiker gibt einen Workshop über die Klanglandschaften und charakteristischen Klangelemente europäischer Städte. Jesmi spielt und bespricht seine eigenen Feldaufnahmen aus verschiedenen Städten und solche, die von den Teilnehmern mitgebracht wurden. Die Besucher sind aufgefordert, Geräuschaufnahmen aus ihrer eigenen Nachbarschaft mitzubringen, um sie in dem Workshop einzubringen.

Das vollständige Festival Programm finden Sie hier.

Als Special Guest der 6. Edition von Forecast wurde der belarussische Publizist und ehemaliger Forecast Mentor Evgeny Morozov eingeladen, der sich mit den politischen und sozialen Auswirkungen von technischen Innovationen beschäftigt.

Beitragsbild: Flora-Détraz, Hurlula, Montevideo, Marseille © Pierre-Gondard

Forecast 6 – A Future Time Festival

8. und 9. April 2022, täglich ab 18.00 Uhr

Radialsystem Berlin

Veröffentlicht am: 07.04.2022 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box