“TOO BIG TO FAIL” – eine visuelle Danksagung

Nick Harwart fotografiert Pfleger Konrad Tabbert am Helios Klinikum

„TOO BIG TO FAIL“ – eine visuelle Danksagung. Seit Anfang des Jahres 2020 ist die Berufswelt von einem kollektiven Ausnahmezustand geprägt. Als man zu Beginn der Pandemie noch nicht wusste, wie man mit der Ausbreitung umgehen sollte, wurde klar, dass einige Berufsgruppen eine enorme Verantwortung tragen werden müssen. Als Fotojournalisten halten Nico Klein-Allermann und Nick Harwart fest, was Corona für die Gefühlswelt der Menschen verschiedenster Berufsgruppen bedeutet, indem sie ein multimediales Fotoprojekt, als Zeichen für Zusammenhalt während der Pandemie, gestartet haben.

Das Projekt soll einen Einblick in die Arbeitswelt von über 15 Berufen zeigen und darüber hinaus Statements, Zukunftaussichten und Emotionen in einem Ausstellungskontext gegenüberstellen. So wird man u.A. einen Cargopiloten, eine Hebamme und einen Feuerwehrmann sehen und hören.

Fokko Doyen, Cargopilot Lufthansa Frankfurt
Fokko Doyen, Cargopilot Lufthansa Frankfurt © Nico Klein-Allermann und Nick Harwart

„Die Wichtigkeit des vielen Reisens, lässt sich durchaus mit und ohne die Pandemie in Frage stellen.“ – Fokko Doyen, Cargopilot Lufthansa Frankfurt

Dies sind Jobs, die im gesellschaftlichen Jargon den „systemrelevanten Berufen“ zugeordnet werden. Auditiv tragen sich die Geschichten in der Ausstellung über das jeweilige Einzelportrait hinaus und erzählen fragmenthaft über den Wandel von beruflichen Infrastrukturen und unterstreichen damit die Wichtigkeit jener Berufe mit und ohne Pandemie.

Nico Klein-Allermann und Nick Harwart zeigen Persönlichkeiten dieses Metiers in Portraits und Audiointerviews und geben ihnen stellvertretend für ihr Berufsfeld ein Gesicht und eine Stimme. Dazu planen die zwei Fotografen eine Ausstellung für das Jahr 2021, sowie eine multimediale Webseite, in denen sie die Fotos und Interviewsegmente kuratiert präsentieren.

„Ein Problem war, dass es zu Anfang eine große Verunsicherung gab. Patienten sind zu Hause geblieben, aus Angst sich im Krankenhaus anzustecken.“ – Ann Christin Nitz, Helios Kliniken Berlin

Nico Klein-Allermann und Nick Harwart haben sich als Ziel gesetzt, eine symbolische Reportage als Zeitzeugnis zu kreieren, die für Zusammenhalt steht und eine emotionale Brücke zu den systemrelevanten Berufen schlägt.

Als Zielgruppe sprechen sie Menschen aller Altersgruppen an, die etwas

Ann-Christin Nitz, Ärztin an den Helios Kliniken Berlin
Ann-Christin Nitz, Ärztin an den Helios Kliniken Berlin © Nico Klein-Allermann und Nick Harwart

über die Berufe und die Veränderung während der Corona – Pandemie erfahren möchten.

Wir hatten Einsätze, wo Menschen am Straßenrand standen und applaudiert haben. Ich fand das bemerkenswert, weil es für uns selbstverständlich ist Menschen zu helfen.“ – Fabian Zachej, Feuerwehr Hamburg

Fabian Zachej, Feuerwehr Hamburg
Fabian Zachej, Feuerwehr Hamburg © Nico Klein-Allermann und Nick Harwart

Gemeinsam kämpfen Nico Klein-Allermann und Nick Harwart gegen die Auswirkungen von Corona und spenden 50 % ihrer Ticketerlöse für soziale Zwecke wie Care, BERLIN WORX oder das DRK.

„TOO BIG TO FAIL“

Projektstart – März 2020

Ausstellung voraussichtlich Ende 2021

Link zu einer multimedialen Reportage TOO BIG TO FAIL

Projekt unterstützen:

Fundingkampagne

Veröffentlicht am: 24.03.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, | Tag: Fotografie, Fotografieausstellung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box