Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Deutsche Bank KunstHalle zeigt Schau des Künstlers und Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx

7. Juli 2017 | 8:00 - 3. Oktober 2017 | 17:00

Roberto Burle Marx, Dachgarten, Banco Safra Hauptsitz, Sao Paolo, 1983, Foto © Leonardo Finotti

Die Deutsche Bank KunstHalle zeigt in Zusammenarbeit mit The Jewish Museum in New York vom 7. Juli bis 3.Oktober 2017 die erste große Überblicksschau des brasilianischen Künstlers und Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx in Deutschland: Roberto Burle Marx: Tropische Moderne.

In seinem Heimatland Brasilien wird Roberto Burle Marx (1909-1994) zusammen mit den Architekten Oscar Niemeyer und Lúcio Costa als Wegbereiter der Moderne verehrt. Seine Gartenentwürfe für die Hauptstadt Brasilia und vor allem seine Arbeiten in Rio de Janeiro haben das Gesicht dieser Metropolen nachhaltig geprägt. Die revolutionäre Landschaftsarchitektur von Burle Marx, die sich an abstrakter Malerei orientiert, genießt bis heute internationales Ansehen.

Während seiner mehr als 60-jährigen Karriere gestaltete er international über 2.000 Gärten. Zu seinen bekanntesten Entwürfen gehören in Rio de Janeiro der Dachgärten des von Niemeyer, Costa und Le Corbusier erbauten Erziehungs- und Gesundheitsministeriums (1938), der Parque do Flamengo (1961) und die wellenförmige Pflasterung der Avenida Atlântica (1970) an der Copacabana.

Roberto Burle Marx, Woman in a Pink Slip, 1933, oil on canvas, 39 æ x 28 in. (101 x 71.1 cm). SÌtio Roberto Burle Marx, Rio de Janeiro.
Roberto Burle Marx, Woman in a Pink Slip, 1933, oil on canvas, 39 æ x 28 in. (101 x 71.1 cm). SÌtio Roberto Burle Marx, Rio de Janeiro.

 

Die Schau Roberto Burle Marx: Tropische Moderne, die 2016 ihre Premiere im Jewish Museum in New York feierte, zeigt in Deutschland erstmals die ganze Bandbreite seines Schaffens, in dem es keine Grenzen zwischen unterschiedlichen Medien und Disziplinen gibt. Burle Marx war nicht nur Landschaftsarchitekt, sondern auch Maler, Bildhauer, Bühnenbildner, Designer, Umweltaktivist.

Sein universelles Denken inspiriert bis heute die nachfolgenden Generationen. So treten seine Werke in unterschiedlichen Ausstellungssektionen mit Arbeiten internationaler Gegenwartskünstler in Dialog: Juan Araujo, Paloma Bosquê, Dominique Gonzalez-Foerster, Veronika Kellndorfer, Luisa Lambri, Arto Lindsay, Nick Mauss und Beatriz Milhazes.

Die von Jens Hoffmann, Director of Special Exhibitions and Public Programs, und Claudia J. Nahson, Morris and Eva Feld Curator (beide The Jewish Museum, New York), kuratierte Ausstellung verdeutlicht den tiefen Humanismus und Spiritualität, die Burle Marx’ abstrakter Kunst zugrunde liegt – den Gedanken eines modernen Garten Edens, der ihn zeitlebens antrieb.

Die Ausstellung wurde vom The Jewish Museum, New York, organisiert und durch die Deutsche Bank, The Emanuel and Riane Gruss Charitable Foundation sowie andere großzügige Unterstützer in Teilen ermöglicht.

Beitragsbild: Roberto Burle Marx, Dachgarten, Banco Safra Hauptsitz, Sao Paolo, 1983, Foto © Leonardo Finotti

Roberto Burle Marx: Tropische Moderne

7.7.-3.10-2017

Deutsche Bank KunstHalle

Unter den Linden 13/15
10117 Berlin

Details

Beginn:
7. Juli 2017 | 8:00
Ende:
3. Oktober 2017 | 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Deutsche Bank KunstHalle
Unter den Linden 13-15
Berlin, 10117
+ Google Karte
Telefon:
+49 30 2020930

Veröffentlicht am: 09.07.2017 | Kategorie: Berlin Art Week 2017, Deutsche Bank Kunsthalle, Roberto Burle Marx,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.