Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Leif Borges – Katharsis

26. April 2024 - 7. Juni 2024

Leif Borges – Katharsis

Vom 26. April bis zum 7. Juni zeigt die Galerie Schwind in Berlin die neusten Arbeiten des Künstlers Leif Borges. Die Ausstellung Katharsis zeigt die neuesten Gemälde des Künstlers, die im letzten Jahr entstanden sind.

Der Begriff Katharsis wurde in Aristoteles‘ Poetik als reinigende Wirkung des Betrachtenden einer Tragödie beschrieben. Bei den Zuschauenden werden Emotionen wie Jammer und Schaudern, also Gefühle, die im Alltag eher zurückgewiesen werden, hervorgerufen. Durch die Erzeugung intensiver Emotionen wird der Rezipierende sensibilisiert und gestärkt. Der Begriff wurde im 19. Jahrhundert u.a. von Sigmund Freud erneut aufgegriffen: Freud sieht die Katharsis – also die Befreiung von seelischen Konflikten durch eine emotionale Handlung – als Fundament für eine psychotherapeutische Wirkung.

Die ausgestellten Arbeiten von Leif Borges befassen sich mit eben dieser Reinigung des Seelenzustands. Gemälde wie I was Dancing with Tears in my eyes lösen beim Betrachten ein Gefühl des Mitleids aus. Die Arbeit zeigt das Antlitz einer Frau (im Halbprofil) mit Tränen überströmten Wangen. Der Akt des Weinens kann unter bestimmten Umständen eine kathartische Wirkung entfalten. Die Nahsicht sorgt zusätzlich für Intimität.

Ebenso intim, wenn auch nicht für Außenstehende beobachtbar, beleuchtet die Arbeit Battle Companion den Inneren Konflikt (mit sich selbst). Im Vordergrund ist eine Frau zu sehen, die ihren Blick nach unten richtet, wie es bei inneren Denkvorgängen häufig unterbewusst vorkommt. Die Augen sind fast vollständig geschlossen und scheinen einen Denkprozess anzudeuten. Hinter dieser Figur steht eine weitere Gestalt, mit grüner Haut, die den Betrachtenden direkt ansieht. Es wirkt, als hätte der Künstler das Unterbewusstsein als Figur darzustellen versucht.

Ein wichtiger Bestandteil für das Oeuvre von Borges sind die Selbstporträts des Künstlers. Diese dienen ihm oft als Mittel zur Selbstreflexion. Auf eindrucksvolle Weise visualisiert Im selben Boot diesen Prozess. Der Künstler sitzt sich hier selbst gegenüber: Auf der linken Seite des Bootes hat sich der Künstler die Kapuze schützend über den Kopf gezogen, er schaut den Betrachtenden resigniert an, während ein Seil von seinen Händen zur zweiten Figur auf der rechten Seite des Bootes führt. Ein Alter Ego des Malers, übergroß und nackt, die Arme im Schutzgestus um die Knie geschlungen, teilweise im Dunkeln verborgen. Rauch steigt von diesem Koloss auf, sein Gesicht ist als Negativbild dargestellt. Wieder scheint es, als hätte Borges eine Allegorie für sein Unterbewusstsein gefunden. Beide sitzen im selben Boot, können nicht entfliehen, ein Ruder ist nicht in Sicht.

Biografie

Leif Borges wurde 1988 in Hannover geboren und begann 2009 sein Malerei-Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig in der Klasse von Annette Schröter. Von 2015 bis 2017 absolvierte er sein Meisterschülerstudium ebenda. Der Künstler lebt und arbeitet in der Region Mecklenburgische Seenplatte.

Leif Borges – Katharsis

26. April 2024 – 7. Juni 2024

Galerie Schwind

Details

Beginn:
26. April 2024
Ende:
7. Juni 2024
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Galerie Schwind
Große Hamburger Straße 1
Berlin, 10115 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
030 – 247 240 52

Veröffentlicht am: 28.04.2024 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert