Gerry Johansson + Johan Röing – FOTOGRAFIE UND SKULPTUR

Die Dorothée Nilsson Gallery präsentiert in der Gruppenausstellung Photography + Sculpture die Arbeiten von Gerry Johansson (Fotografie) und Johan Röing (Skulptur). Als ein Sinnbild der Kontinuität und zeitlosen Ästhetik tritt die Skulptur in einen anregenden Dialog mit der Fotografie, die in ihrem Wesen nach auf das Festhalten des Momentanen und Vergänglichen gerichtet ist. Die geometrische Linienführung der Schwarz-Weiß-Fotografien von Johansson wird in Röings farbigen Skulpturen weitergeführt. Es entsteht ein System der wechselseitigen Intervention.

In seinen präzise komponierten Fotografien von idyllischen Landschaften, verlassenen Peripherien und urbanen Umgebungen visualisiert Gerry Johansson ein Phänomen, das wiederholt als ein abstraktes, nur schwer greifbares Konzept verstanden wird – die Kultur. Hierbei porträtiert er in seinen Fotografien alltägliche Gegenstände und Szenerien, die dem umherwandernden Auge häufig unbemerkt bleiben. Der sozialgeschichtliche Ansatz offenbart kulturelle Strukturen und verborgene Bedeutungsebenen, die sich erst in den tieferen Schichten des Gezeigten entschlüsseln. Die kulturellen und visuellen Unterschiede zwischen den porträtierten Landschaften, wie beispielsweise das mongolische Ulan Bator oder das schwedische Kvidinge, sind unverkennbar. Die eigenständige Bildsprache von Johansson verbindet die Orte ästhetisch miteinander und ermöglicht dem/der BetrachterInnen, die kulturellen Unterschiede der Landschaften zu dekodieren. Als eine Enzyklopädie seiner Reisen spiegeln die Fotografien die lokale und nationale Geschichte der porträtierten Landschaften wider und verbinden die verschiedenen Orte ästhetisch und visuell miteinander.

Johan Röing arbeitet vorwiegend mit Holz. Seine Skulpturen entstehen aus einer prozessgesteuerten Intuition heraus. Seine Arbeiten entwickeln sich in den letzten Jahren zunehmend vom Figürlichen hin zu Abstraktion und erinnern in ihrer Formen- und Bildsprache an die Arbeiten der Neuen Wilden, die in den 1980er Jahren in Deutschland aufkamen. Sein virtuoser Umgang mit dem organischen Material und die zunehmende Abstraktion verleihen den Skulpturen stets etwas Archaisches und Geheimnisvolles. Dabei ist sein Gesamtwerk in einem steten Wandlungsprozess und gleichzeitig geht der Bildhauer wiederholt zu früheren Werken zurück; indem er ältere Skulpturen neu überdenkt und anschließend überarbeitet. In seinen neueren Arbeiten beschäftigt sich Röing zunehmend mit dem Material Glas und präsentiert erstmals in der Gruppenausstellung seine Glasskulpturen.

 Johan Röing, Installation view, Moderna Museet, Malmö, Sweden 2019 © Johan Röing
Johan Röing, Installation view, Moderna Museet, Malmö, Sweden 2019 © Johan Röing

Gerry Johansson

Gerry Johansson (*1945) studierte Grafikdesign an der School of Design and Crafts in Göteborg und arbeitete mehrere Jahre als Grafikdesigner, bevor er sich Mitte der 1980er-Jahre der Fotografie widmete. Seine Fotografien wurden in mehr als 30 Publikationen veröffentlicht, unter anderem American Winter (2018), Tokyo (2016), Antarctic (2014), Germany (2012), Sweden (2005) und America (1998). Johanssons‘ Werke wurden international in zahlreichen Ausstellungen präsentiert, unter anderem im Spazio Labo in Bologna (2020), der ICO Foundation in Madrid (2019), dem Museum of Modern Art in Borås (2019), im MiCamera in Mailand (2019), der Lothringer13 Halle in München (2019) und der Kunsthalle Rostock (2018). Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, unter anderem des Lars Tunbjörk Preises (2019) und dem Skåne Kulturpris (2011).

Johan Röing

Johan Röing (*1958) wurde in Malmö geboren und verbrachte seine Jugend in Deutschland. Er studierte von 1979 bis 1986 an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf bei Tony Cragg. Im Jahr 1996 kehrte er nach Schweden zurück und lebt heute in Fuglie auf Söderslatt sowie in Malmö. Seine Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen präsentiert, unter anderem im Trelleborgs Museum (2020), in der Kunsthalle Falsterbo Strandbad (2020), dem Moderna Museet Malmö (2019), der Olseröds Konsthall (2018) und der Kunsthalle Düsseldorf (2006).

Beitragsbild: Gerry Johansson, Sinlabajos 2020, #6 © Gerry Johansson

Gerry Johansson + Johan Röing – FOTOGRAFIE UND SKULPTUR

6. November – 21. Dezember 2021

Dorothée Nilsson Gallery

Veröffentlicht am: 10.11.2021 | Kategorie: Ausstellungen, Kultur, Kunst,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box