KLB new talent: EYE COMPOSE

Komponieren bedeutet zusammensetzen. Licht, Farbe und Struktur auf eine Art zusammenzufügen, die dem Ausdruckswillen des Künstlers entspricht, die das bisher noch nicht existierende Bild oder die Skulptur aus einem inneren künstlerischen Raum in den realen Raum stellt und für andere zugänglich und sichtbar macht. Wege und Mittel der Komposition sind ebenso vielfältig wie die Ergebnisse selbst.

In eye compose sind drei ganz unterschiedliche Ansätze der Komposition vereint. Die Skulpturen von Nadja Engelbrecht, Fotografie von Mimoza Veliu und „digitale Kompositionen“ von Raimund Lampert. So unterschiedlich die künstlerischen Mittel auch sind, das Ziel aller Arbeiten ist eines: „Innenwelten“ künstlerisch auszudrücken d.h. in „diese Welt“ zu bringen, den Augen des Betrachters auszusetzen. Dass dabei eine zweite Komposition entsteht, nämlich die, mit der sich der Betrachter das Bild oder die Skulptur erschließt, gehört zur Magie der Kunst.

Einer der Künstler ist Raimund Lampert mit seinen digitale Kompositionen.

Digitale Kompositionen erkunden die Grenzen zwischen Malerei und Fotografie. Nur einige der Werke sind „bearbeitete Bilder”, in denen der ursprüngliche Inhalt des Fotos noch erkennbar bleibt. Die meisten Werke entstehen aus kleinen Fotodetails, die dann bearbeitet werden und zusammengesetzt ein neues Bild formen. Die „Fotoschnipsel“ werden aus ihrem ursprünglichen Kontext genommen und sind vergleichbar mit einem einzigen Pinselstrich in einem Gemälde.

Durch Reflexion, Überlagerung, Wiederholung und Reduktion werden neue Ebenen geschaffen, neue Strukturen aufgebaut. Es ist mir wichtig, dass diese Ebenen und Strukturen genügend Raum für die eigene Vorstellungskraft lassen. Ich mag die Idee, dass der Betrachter in seiner Vorstellung etwas  dem Bild hinzufügt. Unsere Augen und unser Gehirn können dies sehr gut.

Innenleben 5 All pictures © 2015 RAI - Raimund Lampert - Berlin All rights reserved.
Innenleben 5
All pictures © 2015 RAI – Raimund Lampert – Berlin
All rights reserved.

Als ich anfing, an digitalen kompositionen zu arbeiten, spürte ich sofort, dass eine natürliche Korrelation zu meiner Malerei entsteht. Mit Fotodetails meiner gemalten Bilder zu arbeiten oder auf zunächst bedruckter Leinwand zu malen: die Grenzen zwischen Malerei und Fotografie verschwimmen. Damit eröffneten sich für mich neue Räume des Schaffens.

Raimund Lampert wurde in München geboren, studierte Informatik und Tontechnik, und begann seine Karriere in der Softwareentwicklung für Medienunternehmen. Als Ausgleich zu Business und Technologie spielte der künstlerische und kreative Ansatz von Beginn an eine wichtige Rolle.

Seit 2009 widmet sich 2009 Raimund Lampert ausschließlich der Malerei und digitaler Kunst. Seine Werke wurden von Anfang an mit großem Interesse wahrgenommen, bis heute haben sich zahlreiche Gemälde und Drucke weltweit verkauft. Raimund Lampert signiert seine Werke mit den ersten drei Buchstaben seines Namens: RAI.

Raimund Lampert lebt und arbeitet in Berlin.

EYE COMPOSE

Mimoza Veliu – Bilder

Nadja Engelbrecht – Skulpturen

Raimund Lampert – digitale Kompositionen

Jammin

Alt-Köpenick 18, 12555 Berlin

Veröffentlicht am: 26.03.2016 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Raimund Lampert,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box