Stella Hamberg zeigt Neutron im Kunstraum Potsdam

Stella Hamberg zeigt Neutron im Kunstraum Potsdam

Immer noch einer meiner absoluten Favoriten unter den Bildhauerinnen: Stella Hamberg. In ihrer aktueller Ausstellung NEUTRON werden neue Werke der Künstlerin präsentiert.

Die Ausstellung wird parallel vom 2. Juli bis zum 18. September im Kunstraum Potsdam und im Skulpturengarten der Villa Schöningen zu sehen sein. Im Ausstellungsraum des Kunstraum Potsdam werden 11 mittelformatige Plastiken aus 2015 gezeigt, daneben eine neue Skulptur mit dem Titel „Trance“ (2016), die zum ersten Mal öffentlich präsentiert wird. Im Kunstraum werden außerdem Fotoarbeiten gezeigt, die in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Mick Vinzenz entstanden. Im Skulpturengarten der Villa Schöningen ist die überlebensgroße Bronzeskulptur „Hund“ (2013) zu sehen.

Stella Hamberg, geboren 1975, studierte Bildhauerei bei Prof. Martin Honert in Dresden. Seit ihrem Meisterschülerabschluss im Jahr 2005 lebt und arbeitet die Künstlerin in Berlin. 2006 erhielt sie das Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium. Arbeiten von Stella Hamberg waren im Albertinum in Dresden und im Skulpturengarten der Villa Schöningen zu sehen. 2011 widmete das Mönchehaus Museum Goslar Stella Hamberg ihre erste institutionelle Einzelausstellung. 2012 waren ihre Arbeiten im Künstlerhaus Bethanien und im Kunstverein Ulm zu sehen, 2013 hatte sie eine Einzelausstellung in der Neuen Galerie Gladbeck. Ausstellungsbeteiligungen u.a. im Jagdschloß Grunewald (2015) und im Lehmbruckmuseum (2016).

Neutron

2. Juli bis 18. September 2016

Kunstraum Potsdam

Skulpturengarten Villa Schöningen
Schiffbauergasse 4d
14467 Potsdam

Veröffentlicht am: 08.07.2016 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Kunstraum Potsdam, Neutron, Skulpturengarten Villa Schöningen, Stella Hamberg,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box