Chanukka-Konzert Lichterfest mit den Brüdern Malaev

David und Marlen Malaev

Das Kabbalah Centre Berlin lädt zum festlichen Chanukka-Konzert Lichterfest am 25. Dezember 2016 um 17.00 Uhr ein.

Das achttägige Lichterfest „Chanukka“ erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 164 v.d.Z. Nach der talmudischen Überlieferung ereignete sich dabei ein Wunder: obwohl die Makkabäer nach ihrem Sieg über die Seleukiden im Tempel nur noch wenig reines Öl fanden, das gerade für einen Tag ausreichte, brannte der Tempelleuchter damit acht Tage lang. Daraus entwickelte sich der Brauch, an Chanukka zunächst eine und dann täglich eine Kerze mehr anzuzünden, bis am Ende acht Kerzen brennen.

Chanukka-Konzert Lichterfest mit den Brüdern Malaev
Chanukka-Konzert Lichterfest mit den Brüdern Malaev

Lichterfest ist eine Mischung aus der Erzählung der Legende des „Lichterwunders“, dem Entzünden der Chanukkakerze und eines klassischen Konzerts.

17:00 Uhr – Begrüßung und Entzünden der Chanukah Kerzen
17:30 Uhr – Konzertbeginn
18:30 Uhr – Zusammensein mit Snacks & Getränken

In 60-minutigem musikalischen Programmteil spielen Brüder Malaev (David,Violine und Marlen, Klavier) u.a.
J. Brahms: Aus der Sonate F.A.E. Sonate Scherzo
F. Liszt: Après une lecture du Dante: Fantasia quasi Sonata
J. Thais: Meditation
A. Vivaldi: L ‚ Inverno – Der Winter
P. Sarasate: Zigeunerweisen

David Malaev
wurde 1994 im brandenburgischen Bernau geboren. Bereits mit fünf Jahren erhielt David ersten Geigenunterricht. Ab dem Jahr 2004 wurde er von Prof. Marianne Boettcher unterrichtet. Seit 2005 ist David durch die Internationale Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland e.V. unterstützt und wird Jungstudent am Julius-Stern-Institut. Bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewann der junge Musiker im Jahr 2004 zusammen mit seinem Bruder den Ersten Preis beim Landeswettbewerb. Nach diesem ersten Erfolg folgten noch viele weitere Preise bei „Jugend musiziert“ auf Landes- sowie auf Bundesebene im Duo und als Solist. In den Jahren 2006 bis 2008 trat er als Solist mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder) auf. Konzertreisen führten ihn bereits quer durch Deutschland sowie nach Israel, Österreich, Russland und Frankreich. Er konzertierte in der Philarmonie Berlin, Konzerthaus Berlin, Deutsche Oper Berlin, Französischer Dom Berlin, Tonhalle Zürich, Galina Wischnewskaja Oper Moskau, Music Center Juerusalem. Seit 2013 ist David Student an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Im Juli 2016 gewinnt David Malaev beim „Semper International Music festival“ – Wettbewerb in Italien den 1. Preis in der Kategorie Violine Solo.

Marlen Malaev
Marlen Malaev wurde am 1992 in Russland geboren. Mit sieben Jahren erhielt Marlen seinen ersten Klavierunterricht. Im Rahmen eines Hochbegabtenförderungsprogramms war er Jungstudent an der Universität der Künste zu Berlin in der Klasse von Frau Professor Wagner- Dix und bei Herrn Stefan Lietz. Seit 2013 studiert er an der Hochschule für Musik in Detmold die beiden folgenden Studiengänge „Bachelor of Music Studiengang Freischaffender Musiker (Künstlerische Ausbildung) sowie Instrumentalpädagogik“, in der Klasse von Frau Professor Margolina-Hait. Marlen Malaev besucht regelmäßig verschiede Meisterklassen bei berühmten Klavierpädagogen, darunter Begoña Uriarte, Grigory Gruzman, Vadim Monastyrsky und Oleg Maisenberg. Marlen ist seit dem Jahr 2014 Stipendiat der jüdischen Begabtenförderung durch das ELES Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk – Berlin. Er hat an zahlreichen Wettbewerben im Rahmen von „Jugend musiziert“ erfolgreich teilgenommen und erlangte mehrfach den Ersten Preis. Darunter erhielt Marlen 2009 in der Wertung „Duo Klavier – und ein Streichinstrument“ mit seinem Bruder David Malaev den 2. Preis auf Bundesebene. 2011 hat Marlen in Kategorie: „Klavier Solo“ auf Landesebene den 1.Preis und auf Bundesebene den 2 Preis erreicht. Im Sommer 2015 gewann Marlen in Stuttgart beim „9. Internationalen Karl- Adler Musikwettbewerb“ den 1. Preis. Darunter ein Sonderpreis für die beste Interpretation eines romantischen Werkes und den Hauptpreis für außergewöhnliche Leistung. Im Mai 2016 debütierte Marlen mit dem Chopin Konzert f- Moll op. 21 der Liederhalle(Mozartsaal) mit dem „Nigun Orchester e.V.“ Hierbei handelt es sich um das erste jüdische Orchester Deutschlands seit 1945. Marlen Malaev konzertierte als Solist und als Duo mit seinem Bruder David Malaev in der Philharmonie Berlin, Deutsche Oper Berlin, Französischer Dom Berlin, Nikolaisaal Potsdam, Admiralspalast Berlin.

Chanukka-Konzert Lichterfest

25. Dezember 2016, 17.00 Uhr

Kabbalah Centre Berlin

Hauptsraße 27
10827 Berlin

Veröffentlicht am: 21.12.2016 | Kategorie: Kultur, Musik, | Tag: Chanukka-Konzert Lichterfest, Lichterfest, Malaev,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box