Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

XXV. ROHKUNSTBAU “Zärtlichkeit – vom Zusammenleben”

27. Juni 2020 - 20. September 2020

XXV. ROHKUNSTBAU Leiko Ikemura, Doppelfigur in Blau, 2000/02 Öl auf Jute, 70 x 70 cm © Leiko Ikemura und VG Bild-Kunst, 2020

XXV. ROHKUNSTBAU “Zärtlichkeit – vom Zusammenleben”: 25 Jahre ROHKUNSTBAU, das bedeutet 25 Jahre hochkarätige Ausstellungen
zeitgenössischer Kunst in Brandenburg. Das internationale Kunstprojekt ROHKUNSTBAU feiert in diesem Jahr auf Schloss Lieberose am Rande des Spreewaldes seine 25. Ausstellung unter dem Titel „Zärtlichkeit. Vom Zusammenleben“. Das Besondere daran: An der diesjährigen Sommerausstellung nehmen ausschließlich Künstlerinnen und Künstler teil, die bereits in den vergangenen 25 Jahren schon einmal ROHKUNSTBAU
mitgestaltet haben. Allesamt Stars der internationalen Kunstszene, versammeln sie sich noch einmal, um gemeinsam auf Schloss Lieberose ihre Arbeiten zu präsentieren und das Jubiläum zu feiern. XXV. ROHKUNSTBAU 2020 wird also ein Fest des Wiedersehens.

„Zärtlichkeit“ ist das Motto der diesjährigen Kunstschau, die von Kuratorin Heike Fuhlbrügge in Zusammenarbeit mit dem britische Kurator Mark Gisbourne zusammengestellt wurde. Mark Gisbourne hat die Kuratierung von ROHKUNSTBAU im Jahr 2004 übernommen und insgesamt 16 Ausstellungen begleitet. 2020 ist das Jahr der Übergabe von Mark Gisbourne an Heike Fuhlbrügge.

18 Künstlerinnen und Künstler werden sich mit den Anforderungen einer „Politik der Zärtlichkeit“ befassen und ihre individuellen ästhetischen Antworten auf aktuelle zwischenmenschliche Gewaltverhältnisse und Naturzerstörung suchen. Im Mittelpunkt stehen zwischenmenschliche Beziehungen von Kind zu Kind, von Erwachsenem zu Erwachsenem, von Mensch zu Mensch.

Gezeigt werden Arbeiten von Olga Chernysheva (RU); A.K. Dolven  (NOR); Ayşe Erkmen (TUR); Thomas Florschütz (DT); Gregor Hildebrandt (DT); Leiko Ikemura (JP); Ola Kolehmainen (FIN); Alicja Kwade (PL); Via Lewandowsky (DT); Björn Melhus (NOR); Christiane Möbus (DT); José Noguero (ESP); Bettina Pousttchi (DT/ IRN); Thomas Rentmeister (DT); Julian Rosefeldt (DT); Michael Sailstorfer (DT); Karen Sander (DT); Yehudit Sasportas (ISR) und Thomas Scheibitz (DT).

Im März und April, unter den Bedingungen des Corona Lockdown, sah es nicht danach aus, als könne der XXV. ROHKUNSTBAU in diesem Jahr stattfinden. Erst ab Mitte April konnten die Vorbereitungen weitergehen. Nun packen alle an. Nach einer langen Zeit der sozialen Distanz erhielt das Thema Zärtlichkeit eine ungeahnte und starke Aktualität. Leben ohne Handschlag und Umarmung, Leben ohne Nähe, sondern mit Abstand, aber
gesellschaftlich oft auch mit dem Gefühl auf wankendem Boden zu stehen.

Die Künstlerinnen und Künstler werden auch darauf mit ihren Arbeiten und Überlegungen antworten.
Der Ausflug zum Schloss Lieberose verspricht hochkarätige Kunst und beeindruckende Natur. Gleich in der Nähe liegt die Lieberose Heide eine unbändige Naturlandschaft für Spaziergänge, überall auf der Strecke gibt es Badeseen zum Abkühlen und Ausruhen und ganz in der Nähe lockt auch der Spreewald nun wieder mit Kahnfahrten.

Der Ort: Schloss Lieberose, ein Zeugnis deutscher Zeitgeschichte im Landkreis Dahme-Spreewald. Das renaissancezeitliche Schloss war ab dem 14. Jahrhundert Sitz der Standesherrschaft Lieberose und gilt als Baudenkmal (weitere Informationen).

Bild: XXV. ROHKUNSTBAU Leiko Ikemura, Doppelfigur in Blau, 2000/02 Öl auf Jute, 70 x 70 cm © Leiko Ikemura und VG Bild-Kunst, 2020

Details

Beginn:
27. Juni 2020
Ende:
20. September 2020
Veranstaltungskategorie:
Eintritt: -

Veranstaltungsort

Schloss Lieberose
Schloßhof 3
Lieberose, 15868 Deutschland
+ Google Karte

Veröffentlicht am: 22.06.2020 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.